22.01.17

Null Verschwendung...

oder "Zero Waste" .
Dahinter steht der Wunsch ein Leben zu führen, bei dem kein Abfall produziert und kein Rohstoff vergeudet wird.

Alle Rohstoffe, die benutzt und dann nicht mehr gebraucht, sollen wiederverwendet oder neu verwertet werden.
Im besten Fall ensteht so ein geschlossener Ressourcenkreislauf aber davon sind wir leider auf der Welt mehr als weit entfernt.
Im besten Fall.
Vielleicht eine Utopie in der heutigen Zeit, vielleicht auch nur ein Problem des Wollens und der Umsetzung. ^^
Das moderne Zero Waste hat mehr oder weniger sechs Regeln, die sogenannten sechs Rs:
(Refuse, reduce, reuse, repair, recycle, rot) Vermeiden, reduzieren, wiederverwerten, reparieren, recyceln, kompostieren
Wichtig ist auch die Reihenfolge.
Vor ich glaube 4Jahren kam mir der Gedanke und das Thema schon intensiv unter, jedoch in Form von Plastikfrei nachdem ich den Film "Plastic Planet" gesehen habe und ich begann einiges zu reduzieren und Dinge im Haushalt die kaputt gingen oder angeschafft werden "mussten" *g* plastikfrei zu kaufen.
Nun ergab es sich durch meine veränderten Lebensumstände das sich dieses Thema bei mir wieder in den Vordergrund drängt und ich nun viel mehr umsetzen kann und viel freier bin darin.
Und ich hab Lust das auszuprobieren, bin neugierig, viele Aspekte lassen sich absolut umsetzen wenn man sich etwas Mühe gibt und Gedanken macht.
Plastikfrei ist ein Teilsapekt, sicher ein guter Anfang, aber auch nicht die Lösung für unsere ökologischen Probleme auf unserer Muter Erde.
Ich werde daher in Zukunft immer wieder Beiträge zur Thema Müllvermeidung und dem bewussten Umgang mit Recourcen mit Euch teilen und auch wie es mir in Zukunft damit geht möglichst viele Aspekte umzusetzen und in mein Leben zu integrieren.

Karotten-Kürbissuppe...

Zutaten:
(bei mir ohne Mengenangaben nach Bauchgefühl a la Pi mal Daumen ^^)
2/3Karotten
1/3Kürbis
ca. 3 große Kartoffeln
Zwiebel
Pflanzenöl
Galgant, Salz, Muskat, Zitronenbasilikum
einige EL Vollkornmehl

Zubereitung:
Alles Gemüse waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. 
Kürbis, Karotten und  Kartoffeln in einem Topf mit kochendem Wasser knapp bedecken und bissfest garen.
Das Gemüse abgiessen und das Kochwasser unbeding auffangen!
In einem Topf mit ein paar Schuss Pflanzenöl die Zwiebeln glasig dünsten.
Das gesamte gekochte Gemüse dazugebn, mitdünsten bis es beginnt leicht Farbe zu bekommen.
Mit einigen EL Vollkornmehl stauben, 1Tasse kaltes (!!!) Wasser dazugiessen und ständig rühren!
Sobald es andickt die Gemüsekochflüssigkeit nachgiessen, umrühren und kurz aufkochen lassen.
Gewürze beifügen und alles einige Minuten sanft köcheln, ständig beobachten und rühren.
Vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab grob mixen.
Mit frischen Kräutern bestreut und einer Scheibe Brot servieren.
Gutes Gelingen ^^

Zahnputzpulver

.... ist gewöhnungsbedürftig bzw.anfangs  ungewohnt, aber pipifein ^^
Zahnkreide im Gläschen.
Zutaten: 
Calcium Carbonate, Xylitol, Pfefferminzpulver, Ingwerpulver, Nelkenpulver, Eugenol.
Ich hab sie mit etwas Kokosöl vermischt.
 Aktuell brauche ich noch meine ganz klassische alte Zahmcreme auf.
Doch es lichtet sich endlich plastikmässig im Badezimmer. ^^
Bambuszahnbürsten, Seifenschalen, Becher und Co aus Edelstahl, ansonsten Glasbehältnisse...
 
 Ich habe ieniges probiert.
Fluoridfreie Zahncreme und die von Weleda in der Alutube.
Doch Alu ist auch nicht unbedingt das Wahre aus ökologischer Sicht wenn man den ganzen Gewinnungsprozess beachtet und bedenkt das es kaum wirklich recycelt wird.
Daher ist mir dieses Pulver aus natürlichen wenigen Zutaten im Glas einfach am liebsten und ich hab es aus unserem Bioladen im Nachbarort.
Praktisch.
Zukünftig werde ich aber auch Kokosöl weglassen.
Nicht regional, nicht sonderlich ökologisch allem in allem.
Es geht genausogut gern ohne. ^^

Eindrücke meiner Arbeit...

... oder vielmehr dem schönsten Job meines Lebens weil ich endlich jobmässig wo meinem ganzen Herz dabei sein kann.
Ein Bio-Dynamischer anerkannter Demeterhof.
 
Ein ökologischer Kreislauf mit Lebensgemeinschaft.
Eine Betreuungsstätte auf dem in familiärem Umfeld 10 Menschen mit besonderen Bedürfnissen, beiläufig behindert genannt, leben. ^^
 Ich darf dort täglich für ca.30 Portionen biologisch-vegetarische Vollwertkost zaubern.
Obst und Gemüse hole ich täglich aus dem Erdkeller.
 
Sauerteigbrot, Käse, Butter und Milch machen wir selber. Reine Rohmilchprodukte von wergeschätzten, glücklichen Tieren.
Auch Salben, Balsam und Kräuterprodukte werden rein biologisch selbst hergestellt mit Pflanzen und
Kräutern aus dem riesigen Biogarten.
Ich habe im Leben nicht gedacht das ich hier im ländlichem Umfeld nach so langer Zeit noch etwas nur annähernd ähnliches finden kann!
Man lebt und kocht hier mit der Jahreszeit, mit dem dem was Garten und Natur gerade bieten.
Bkiologisch, voller Dankbarkeit und bewusstem Leben im Jahreskreis.
Und dazu noch liebe Menschen mit so unglaublich viel Herz.
Mein Arbeitsweg führt durch schöne Landschaften, durch den Stall und Hof gehe ich jeden Morgen um meiner Berufung nachzugehen.
Eine Mutterkuh mit aktuell Kälbchen Mona, ein Stier und Ochse - alle behornt!
Zwei Therapiepferde, drei Therapiehunde, zwei Esel, zwei Ponys, Katzen, etliche Hühner, drei Gänse, auch einige Schweine und ein Lama leben mit am Hof.
Nciht als Nutztiere sondern um den Kreislauf zu vervollständigen.
Alles was ich mag und liebe ist da.
Und der Job harmoniert mit den Kindergarten Betreuungszeiten für meine Tochter wunderbar.
Mehr als ein Segen.
Ich bin glückselig und unsagbar DANKBAR ^^

20.01.17

Blogveränderungen...

So....
Ich hab mich jetzt doch nochmal umentschieden.
Ich werde diesen Blog beibehalten.
Also MamaMia.
Jedoch habe ich ihn etwas verändert, umbenannt und angepasst.
Bitte lasst Euch nicht verwirren. *g*
Doch ich merke die Follower mit umzuziehen ist bei weitem nicht so einfach wie ich dachte, drum bleib ich, passe den Blog meinem einfach an.
Ich werde nach und nach vieles ausmisten, auch Posts löschen oder "anpassen", aber grundsätzlich alles so bestehen lassen wie es ist.
Die wenigen Posts die ich bisher auf der anderen Seite geschrieben hatte kopiere ich übers Wochenende nun hierher und alles ist gut. ^^
Es fühlt sich auch besser an irgendwie, trtozdem vieles anders ist, irgendwie "Ganzer" hier weiter zu machen.
 Schönes Wochenende und danke für die die bereits wieder so liebe Worte hinterlassen und zahlreich hierrein gucken!
Ihr seid spitze, ich freu mich so hier weitermachen zu können.
Eure MamaMia ^^