10.05.12

Mama ist die Beste - Kleiner Leitfaden Teil1

Worauf Sie als Mutter bei der Erziehung ihrer Kinder und im Umgang achten sollten...

1. ERMUTIGUNG:
Beobachten Sie Ihr Kind - was kann es besonders gut, wo liegen seine Stärken und Schwächen? Sprechen Sie im Alltag die Stärken immer wieder positiv an! Akzeptieren Sie seine Unsicherheiten und Ängste, aber begleiten Sie mit sicherer Hand, wenn sich ihr Kind einmal "mutig trauen möchte".
2. KLARE REGELN:
Kinder müssen erst lernen das nicht richtig ist, anderen z.B. das Spielzeug zu entreißen, während des Unterrichts "auf dem Tisch zu tanzen" oder sich vorzudrängen ect. Erarbeiten Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Regeln, begründen und erklären Sie. Aber Achtung: Die Forderungen sollten nicht nach Lust und Laune gewechselt werden! Schenken Sie Halt, indem Sie an heute erstellten Regeln auch morgen festhalten. So geben Sie Ihrem Kind das Gefühl von Sicherheit.
3.GUTE GESPRÄCHE:
Nehmen Sie bewusst Zeit für das miteinander Reden. Verzichten Sie auf Nebenbei-Berieselung durch Radio und Fernseher und lassen Sie sich ganz auf das Gespräch ein! Hören Sie zunächst einfach nur zu und versuchen Sie dann, gemeinsam mit dem Kind Lösungen für eventuelle Probleme zu erarbeiten ect. Eine Lösung ist gut, wenn sich ihr Kind und Nicht Sie, damit wohl fühlt!
4. VORBILD:
Leben wir unseren Kindern liebevolles Miteinander, Mut, Aufrichtigkeit, Freundlichkeit ect. vor. Klingt stressig? Muss nicht sein! Wir sind nicht nur Mamas, sondern auch Menschen - und dürfen uns ruhig mal Fehler erlauben. wichtig ist, dass Ihr Kind spürt, das wir uns um den richtigen Weg bemühen!
5. STOLZ SEIN:
Was unterscheidet Ihr Kind von anderen, wodurch macht es unsere Welt reich und bunt? Seien Sie mit Recht stolz darauf, wenn Ihr Kind dort und da ein wenig anders ist. der Stolz der Eltern ist ein wichtiger Motor der kindlichen Entwicklung!

Tipp 6-10 folgt morgen dann....

Immer wieder mal schön sich solche Gedanken in Erinnerung zu rufen! Immerhin ist ja bald Muttertag - Hach, mein zweiter ist das dann heuer... *schwelg*

(Zit. aus dem Heft "Maxima Mai 2012" Seite 90)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen