25.06.12

"Landleben - Von Einer die raus zog" Zitat bzw. kleiner Ausschnitt


"Nach wie vor kommen Leute aus dem Dorf und Bekannte aus der Stadt zu mir, um sich die Schafe anzugucken. Aber die meisten verstehen doch anfangs diese eine Sache nicht. »Wasmachst du mit ihnen?«, fragen sie immer wieder. – »Ich füttere und pflege sie und genieße ihre Gesellschaft, sonst nichts.« – Ob man die aber nicht melken müsse? – Nein, die Leerung des Euters regelt die Natur von allein. Eine Frau konnte es gar nicht fassen: »Aber, aber«, begann sie, »dann werden die doch alt und müssen sterben?« Genau wie wir alle. – Ist etwa die Fahrt zum Schlachthaus eine Rettung vor dem Tod?
Es ist offenbar schwierig, sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass Nutztiere auch »ungenutzt« bleiben können. Aber muss Leben etwas Bestimmtem zunutze sein? Vielen Menschen fällt es zunächst schwer sich vorzustellen, dass auch Tiere, wenn man sie lässt, einfach nur ihren eigenen Zwecken nachgehen, so alltäglich und meist unspektakulär wie wir. Sie müssen nicht gemolken oder zu Wurst verarbeitet werden, um irgendeine Bestimmung zu erfüllen. Tagein, tagaus auf die Weide und in den Stall, mit den Verwandten beisammen sein: Darin besteht das erfüllte Schafsleben, mehr braucht es nicht."
Zit: Landleben - von Einer die raus zog

Ich liebe das Buch einfach, es ist einfach herrlich geschrieben!!!!!!!!

Kommentare:

  1. Bin spät dran mit meinem Gegen-Besuch ... :)
    Werde mir das Buch mal nachher anschauen. Interessanterweise habe ich vor einigen Wochen einen Bericht im TV gesehen der beschrieb, was mit der Welt bei einem längeren Stromausfall passieren würde. Wooooah, apokalyptisch ... und ich habe - Gott sei Dank! - nicht bis zum Ende ausgehalten. Interessant war auf jeden Fall, wie die Tiere sich "umorganisieren" ... :)

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du das Buch denn zuhause? Ja, ich sag immer ein Holzofen auf demman kochen kann, ein eigener Brunnen und Kerzen zuhause zu haben ist ein Segen und kann sicher nicht schaden. Man kann ja nie wissen. ;-) *grins*

    AntwortenLöschen