21.07.12

Hausstaubmilbenallergie & Eisenmangel....

Soooo nun weiß ich mehr.
Aufgrund meiner beinahe schon bleiernen, ständigen Müdigkeit in letzter Zeit und den schrecklich, immer wieder in ihrer Stärke schwankenden Allergiesymptome (höllisch juckende innere Augenwinkel, zugeschwollene Nase, Atemprobleme deswegen vor allem im Bett beim einschlafen, rote Augen und eine juckende Triefnase) ging ich vor paar Tagen zum Arzt Blutabnehmen.
Resultat: Hausstaubmilbenallergie und Eisenmangel.
Naja, ansonsten aber pumperlgsund wies so schön heißt :-D
Wenns nix schlimmeres ist... *grins*

Hausstaubmilbenallergie hab ich schon seit paar Jahren ganz leicht, hat mich aber nie beeinträchtigt.
Naja, da ich in letzter Zeit viel weniger geputzt habe als sonst hat sich das wohl doch bemerkbar gemacht, nun heißt es halt wieder schön brav alle 2 Tage Staubsaugen und feucht aufwischen.
Dann wirds wieder passen.
Und bei Gelegenheit - sprich wenn ein entsprechender Geldsegen uns mal überkommen sollte - eben eine Anti-allergene Matratze besorgen und solche speziellen Polster- und Decken, weil beim Schlafen ist es halt am schlimmsten.
Bis dahin werd ich jetzt im Sommer auch die Decken ab und an mal gut durchwaschen und auch mal die Vorhänge.
Das mach ich sonst nie.... 
Hab ich schon erwähnt das ich von Natur aus faul bin und wirklich immer nur das Nötigste mache? *grins*
Teppiche haben wir zum Glück eh nicht.

Und der liebe Eisenmangel...hat er mich wieder erwischt.
Naja, das hab ich davon, weil ich in letzter Zeit seeeehr viel Topfen, Joghurts und Milch verwendet habe, viiiel mehr als sonst in der Hoffnung es macht mich schneller satt - hat aber diesmal nicht funktioniert *grins*
Und wie die wenigstens wissen hemmen z.B.diese Milchprodukte die Eisenaufnahme sehr!
Auch der Kaffee - nix gut auf die Dauer.
Generell hab ich einfach zu wenig darauf geachtet in letzter Zeit und viel Blödsinn gegessen. Das rächt sich und jetzt bin ich wieder eines besseren belehrt. ^^

Naja, jetzt nehme ich ungern aber weils so akut ist mit dem Müde sein paar Tage diese Eisentabletten.
Dann schaue ich wieder auf die Eisenaufnahme in der Ernährung und hole mir diesen Kräuterblutsaft aus der Apotheke.
Der ist sehr gut, schmeckt lecker, aus verschiedensten eisenhaltigen Gemüsen, Obst und Kräutern kombiniert und tausendmal besser als diese ***eiß Tabletten, weil Natürlich. :-)
Ich hatte ihn nach dem Kaiserschnitt, er kostet zwar ein wenig ist aber toll, kann ich nur empfehlen. 
Tipps bzgl. Eisenaufnahme in der Ernährung werden folgen,e benso Tipps gegen Stauballergie. ^^

Kommentare:

  1. Oh, lecker: PROST! Bin auch gerade mit Eisenmangel beschäftigt ... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich hab den Saft noch nicht :-) Aber danke. Hast Du Tipps? lf

      Löschen
  2. Allergien kenne ich auch. Aber ich würde mich nicht "verrückt" machen, denn selbst wenn man meint, alles sei sauber, schwirren die winzigen Pollen-Partikel noch irgendwo herum. Man hätte nichts anderes zu tun ... Ich hab' mich lieber nach den Ursachen gefragt und die liegen oft - nicht immer - in der Lebens- und Ernährungsweise begründet. Wenn man das beobachtet und schafft, manches zu verändern, legt sich die Allergiedisposition auch wieder. So jedenfalls meine Erfahrungen. Zuviel Milcheiweiss ist gewiß nicht gut. Und das kann gerade zu allergischen Reaktionen mit Schnupfen & Co. führen. - Zum Sattwerden sollte man sich ausgewogen ernähren. Einseitiges ist nie gut.
    Das mit dem Eisen funktioniert auch nur, wenn man sich vernünftig ernährt, denn sonst kauft man sich arm an Tropfen, Säften, Tabletten & Co. Wobei nach einer Operation oder Kaiserschnitt ist so etwas natürlich o.k. - ich hab' diesen Saft nach einer OP auch bekommen, aber am besten haben mir die Brennesseln geholfen. Sie sind sehr eisenhaltig und enthalten zudem Stoffe, die uns bei unseren über-zivilisierten Essen längst fehlen.

    Liebe Grüße und gute Besserung!
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Seit langer Zeit habe ich ständig Zuhause Niesanfälle, Husten, dauerhaften Schnupfen & tränende Augen. Beim Surfen im Internet bin ich auf einen Blog gestoßen, den ich sehr interessant fand (http://hausstaub-milben-allergie.de/). Nach meinem Besuch beim Arzt und einigen Test´s wurde eine Allergie gegen Hausstaubmilben bei mir festgestellt. Als ich mir in der Apotheke Tabletten gegen die Symptome holte, empfahl mir die Apothekerin ein Spray namens Milbiol. Das Milbiol war toll und hat gut geholfen, leider war es jedoch schnell vergriffen. Zu meinem Glück fand ich aber ein anderes, noch effektiveres Spray namens Milbopax. Ich war wirklich baff als ich es benutzte. Meine Allergie ist nurnoch selten spürbar, sogar ohne Tabletten! Ich bin total erleichtert dass ich das Spray gefunden habe, zumal es Milbopax ganz einfach in der Apotheke zu kaufen gibt. Probiert es unbedingt mal aus!

    AntwortenLöschen