17.08.12

Ohne Milch- & Eiprodukte Tag... Ähm 23?

Also, mittlerweile bin ich bei Tag 23... oder so angelangt.
Bis auf 4 "Sünden" alles ok und supi :-D

Sünden waren: Einmal ganz am Anfang (Tag 3) gleich Nudeln mit Käsesauce die mein Schatz gemacht hat.
Stand die ganze Zeit in der Küche und ich konnte irgendwann nicht mehr widerstehen und hab 1Teller voll gegessen. Tja...
Dann an Tag 12. Es war die späte Taufe meiner Tochter (spät weil sie nun 20Monate ist *grins*) und ich wollte einfach nur ein Stückchen der Tauftorte kosten, ganz einfach für mich um zu wissen wie die Tauftorte meines Töchterleins geschmeckt hat.
Soweit so gut also auch wirklich nur 1 Bissen von der Nuss-Nougat Torte im Gasthaus gekostet. Leider blieben aber einige Stücke übrig und wir nahmen sie mit nachhause (was für ein Fehler, ich hätte sie gleich einfach jemandem mitgeben sollen!) und da war es dann am Abend soweit: Der absolute Heißhunger und Gusta auf Süßes überkam mich und.. 
Ich wurde schwach und verdrückte gut 1 1/2 Stück von der Torte. :-( 
Hilft es wenn ich sage das ich mich danach furchtbar gefühlt habe...
Also im Ernst, ich war enttäuscht und überrascht wie furchtbar schlapp und welch übermäßiges Völlegefühl ich danach hatte und habs sehr bereut und mich gefragt warum man das eigentlich tut wenns einem danach nicht wirklich gut geht. 
Also, sich fit und gut zu fühlen ist zumindest anders. Nun ja...
Tag 15 war auch irgendeine Kleinigkeit, aber... 
Gottchen, ich weiß gar nicht mehr was. *schäm*
Tag 18 dann gleich wieder... Oh Mann.
Es war ein schöner supersonniger Nachmittag und mein Schatz wollte einen kleinen Ausflug machen. Wir fuhren in eine schöne Gegend, wo alle an der Flusspromenade schlenderten und Eis schlemmten.
Schätzelein hatte auch Lust auf eines und ich - auch!!!!! 
Ich bin generell überhaupt kein Eisfan, esse vielleicht das ganze Jahr über wenns hoch ergeht 2-4 Eis oder so. Und dann das....
Aber es war ein so schöner Familienausflugsnachmittag und die Eissorten sahen so verlockend aus... *grummel* 
Also ließ ich mich zu 3Kugeln Eis hinreißen und ja... 
es schmeckte lecker.

Ach ja,  wie heißt es so schön: Aller Anfang ist schwer.
Dabei sind es nur reine Gewohnheitssachen stelle ich fest!
Oder einfach Faulheit sich in dem Moment extra etwas zu machen wenn nix veganes da ist was man sich einfach mal so auf die Schnelle nehmen kann.
Es hat überhaupt nichts mit Geschmack zu tun oder das es keine Alternative in dem Moment gäbe die nicht genausogut wäre. 
Es liegt nur an reiner Gewohnheit, Faulheit und Gier. schrecklich!
Aber der Mensch ist eben ein Gwohnheitstier und man kann sich ja zum Glück alles um gewöhnen. :-D

Damals vor 17 Jahren als ich Vegetarier wurde habe ich glaube ich gut 1 Jahr oder so gebraucht um endgültig alles wegzulassen an Fleisch und Fisch. Es gab immer wieder mal so kleine "Rückfälle" oder Gustaattacken, die aber mit der Zeit einfach immer weniger und weniger wurden, das weiß ich noch genau.
Und so wird es mir hierbei auch gehen.

Manche Situationen finde ich schon schwer oder eben extrem unangenehm, gerade in meinem ganzen Fleischesser Bekannten- und Verwandtenkreis inklusive meinem Allerliebsten Mann. ^^
Aber eben nur wegen der ANDEREN 
und nicht wegen dem Vegan sein. 

Die Tage hatte ich wieder sehr einprägende Momente als ich bei einem Frühschoppen in der Küche aushalf (ja, ich bin gelernte Köchin, lebte aber auch in meiner Lehrzeit schon vegetarisch *lacht*), mehr bei der Abwasch und dem Kaffee machen und Salat anrichten und so.
Es kamen mehre Hundert Leute, die Volksmusi spielte und alle hauten sich massenhaft gebratene Hühnchen mit Pommes, Lungenbraten und Schnitzel rein.
Wenn man so durch die Runde schaute hatten die meisten hochrote Köpfe, waren verschwitzt, saßen bei großen Gläsern Bier und lachten schallend, das die (bei den meisten zumindest) dicken, runden Bäuche wackelten und tratschten und es war ganz einfach ein absolut ausgelassenes Bild der Völlerei und oberflächlichen Gier.
Richtig ekelhafte absolute gedankenlose Bequemlichkeit, lauter Scheuklappen.
Massenhaft an Essensresten wanderte in den Eimer, 
wirklich sooo viel! 
Es ist so schlimm und die Leute denken ganz einfach so ist es schon rrichtig alles bzw. denken ja wohl eher GAR NICHT. Zumindest nicht darüber was sie in dem Moment eigentlich alles in sich reinstopfen oder das es sowas wie Nachhaltiges Leben gibt und alles eben Folgen hat.

Deswegen, Gastgewerbe ist ganz sicher gar nichts mehr für mich!
Ich habe glaube ich noch nie solchen Ekel fleischessenden Menschen gegenüber empfunden wie bei dem Anblick an diesem Tag. 
 Fettes Fleisch reinschaufeln, Leichenteile zerschneiden und 200 Hühnchen die sich am Spieß drehten.
Normalerweise war mir das immer recht egal, jeder soll eben tun soweit wie er denken kann. *grins*

Diese Bilder sind für mich mittlerweile so klar mit den lebenden Tieren verbunden das ich einfach nicht mehr verstehen kann das andere das nicht sehen oder so selbstverständlich komplett ausblenden können.
Das Fleisch für die einfach kein Tier ist.
Sehr seltsam.

Aber nun ja.
Deswegen, solche Situationen vermeide ich halt so oft es geht.
Mein Bild wird für mich einfach immer klarer, das ist schon sehr interessant zu beobachten wie man sich da von der Einstellung her verändert.
Dabei will ich auf keinen Fall so extrem werden wie manche es sind, am liebsten wäre es mir wenn es gar keiner mitbekäme oder großartig kommentiert oder so.
Außerdem lege ich wert darauf mich nicht als vegan zu bezeichnen, da ich zu Honig z.B: noch eine andere Einstellung habe.
Ich verzichte erst mal eben nur auf Milch- und Eiprodukte. 
Mal sehen wie sich das alles noch weiterentwickelt, ich bin sehr gespannt.

Entschuldigt die Überlänge dieses Posts, aber diese Gedankenmussten einfach mal raus.
Sie werden zwar wieder die Meinungen teilen, aber so geht es mir eben im Moment.
Und jeder darf ja seine Meinung haben. :-)




Kommentare:

  1. versteh ich sehr gut!
    kann ich super nachvollziehen.
    Wenn man in Gesellschaft ist in unseren Breiten dann ist diese Fleisch(fr)esserei wirklich ganz normal und alle die da auch nur ein wenig anders denken, werden komisch angesehen - und auch oft wirklich blöd (entschuldige) angeredet.
    Eine Frage nach dem "WARUM" gibts da eigentlich gar nicht, oder? kommt nur sehr selten vor.
    Würd mich jemand fragen - ich würds erklären, aber dann kommt ja sofort der Aufschrei "AH! das will ich gar nicht hören" ..
    so ist das Tier Mensch ..
    traurig eigentlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es... danke für Deine Worte. GLG, MamaMia

      Löschen