28.09.12

Ernteerfolge & eingelegter Curry-Kürbis

Na das war ne Schnippelei gestern!
Einen meiner Riesenkürbisee erstmals eingelegt, mal sehen obs hält.
Hab gleich auch Paprika und einige der kleineren Kohlrabi dazugeschnippelt, insgesamt waren es dann gute 5kg Gemüse.
 Und übrig blieben nur die paar Gläser Eingemachtes. :-)
Sehr spannend für mich, wenn man das noch nie gemacht hat.
Es hat im ganzen Haus so herrlich nach dem Sud geduftet... Mhmmmm.
 

 Hier das Rezept für eine 1kg Menge:
1kg Kürbisfleisch (geschält & entkernt, gerne auch Kohlrabi, Paprika ect. dazu)
1 große Gemüsezwiebel
1 große Knoblauchzehe
1 Stk. Ingwer (Haselnussgroß)
1/4l Essig
1/4l Apfelsaft
400g Zucker
1EL Currypulver
1TL Senfkörner (Ich hab Korianderkörner genommen)
1TL Pfefferkörner
1TL Salz

Kürbis in nicht zu große Würfel schneide.
Zwiebel in dünne, halbe Ringe schneiden.
Knoblauch und Ingwer ganz fein hacken oder reiben.
Alle Zutaten, bis auf das Würfelgemüse, zusammen 4 Minute bei geschlossenem Topf köcheln, danach 15 Minuten ruhen lassen.
Dann erneut aufkochen, Gemüsewürfel hinzufügen und 4 Minuten kochen.
Das ganze noch möglichst kochend heiß in saubere, sterilisierte (im Ofen) Twist-Off Gläser füllen, sofort gut verschließen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.
So entsteht ein Vakuum und das Ganze müsste 2Jahre haltbar sein. ^^

Gutes Gelingen!

1 Kommentar:

  1. sehr lecker, ich beneid dich um die Kürbisse, unsere am Feld waren NIX :( .. leider
    ja, wenn man soviel einkocht, hat man auch ne Weile was davon (bei mir sinds halt nur Marmeladen)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen