02.06.12

Spruch des Tages...


Manchmal vermag uns ein durch den Asphalt brechender Löwenzahn die tägliche Frage nach dem Sinn des Lebens  eindrücklicher und überzeugender zu beantworten, als eine ganze Bibliothek philosophischer Schriften.
Thornton Wilder

01.06.12

31.05.12

Heute im Garten... Mohnblumen und Buntspecht




Hier ein paar Fotos die ich von den Mohnblumen in Mums Garten gemacht habe!
Es sind meine Lieblingsblumen, nach weißen Margarithen und sie sind einfach superschön...




Und dieser Buntspecht macht sich immer wieder mal übers Futter her... (am besten aufs Bild klicken, dann eerkennt man ihn besser!) denn Mama kann es nicht lassen auch im Sommer ein wenig zu füttern. Vor allem die Amseln, mit Rosinchen und Äpfeln und auch ein paar Körnern ... ^^



30.05.12

Spruch des Tages...

Nicht was wir erleben, 
sondern wie wir es empfinden, 
macht unser Schicksal aus.
Marie von Ebner-Eschenbach

Hundsgschicht`n - Maulkorbtraining Erste Erfolge!

Ich war zwar ein wenig nachlässig, sprich hab dazwischen auch mal 4-5 Tage nicht geübt *schäm* aber Odin macht tolle Fortschritte.

Die letzten 3 Tage hab ich wieder über den Tag verteilt ihn erst mal nur kurz die Nase freiewillig reinhalten lassen (anschl. gelobt + Leckerli).
Dann gesteigert: Nase reinhalten lassen und die Verschlußschlaufe um das Genick halten aber nicht schließen (anschl. loben + Leckerlie und ihn rauslassen).
Nochmals gesteigert: Nase reinhalten lassen, Verschluss kurz schließen ohne aber die Hand weg zu nehmen - SOFORT wieder öffnen und wegnehmen (anschl. Leckerli und Schmuseloooob!)

Und schließlich hab ich dann gestern und heute kurz mal den Maulkorb zugemacht, ihm gleich eine Aufgabe gegeben sodass er gar nicht auf den Gedanken kommt den Maulkorb zu versuchen abzustreifen (Sitz, Platz, bissl weggehen und hier sagen, anschl. Sitz) 
Dann gleich wieder abgenommen und ihn gelobt und rausgelassen und bisschen mit ihm Rumgetobt.

Dann haben wir es heute geschafft das er den Maulkorb einmal draußen vorm Haus und einmal drin für bestimmt 3 Minuten oben hatte. 
 Ohne großen Ärger...



Begeistert ist zwar anders und ich muss ihn gut beobachten - denn sobald er anfängt mit der Pfote an den Maulkorb zu gehen gebe ich ihm eine Aufgabe und lenke ihn ab, lobe dann anschl. sofort.

Aber er war relativ entspannt, Körperhaltung, Rute ect....schon etwas unruhig aber es war wirklich toll!
Er bekam dann gleich eine Scheibe Wurst, die bekommt er sonst nie und eine ganz ruhige und liebe Streicheleinheit als Belohnung!

Das wird auf jeden Fall so werden das wir es schaffen den Maulkorb zumindest in manch notwendigen Situationen anlegen zu können (evtl. Tierarzt oder Straßenbahn, Zug usw.) ,ohne das er durchdreht.
Das freut mich so, wer weiß wann man das mal braucht und so ist es für ihn dann nicht all zu Negativ.

Ich bin so stolz auf meinen Bua :-D

Bloß sieht ein Maulkorb immer gleich so böse aus. Wenn ich einen Hund mit Maulkorb sehe wird mir gleich Unwohl, keine Ahnung, dabei muss das ja nicht viel heissen außer das man eben sicher sein will das nichts passieren kann.
Hach ja....

MamaMia... Mimi als Fleissige Gartenfee!

Meine fleissige Gartenhelferin!


Sooooo liab....
Umgraben, gießen, Vorplatz zusammenkehren....
Wie sies bei der Mama halt sieht, was so zu tun ist :-D 
*knuuutsch*

Spruch des Tages..

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Franz von Assisi, Gründer des Franziskaner Ordens

29.05.12

Blumen-Garten-Parade Aufgabe 7: Kauft ihr Eure Blumen nach Farbe ein?

Aufgabe: 
Kauft ihr eigentlich Eure Blumen nach Farben ein? Was ist denn dabei Eure Lieblingsfarbe?

Endlich hab ich nun auch einen Blog gefunden, der zum Thema Garten Blogparaden macht! *freu*
Hab richtig gefallen daran gefunden, weil mich das super inspiriert um was zu schreiben. ^^
Und zwar der Oasengarten
Schöner Name, gefällt mir sehr.

Aaaalso zum Thema:
Ich achte teilweise auf die Farbauswahl, teilweise aber auch gar nicht.
Ich habe ja erst mal mehr Gemüse- als Blumengarten, aber der Blumengarten wird nach und nach mehr.
Im Vorgarten ist mein einziges, "richtiges" Blumenbeet... da möchte ich es heuer noch schaffen es so fertig zu bepflanzen, das es immer relativ dicht blühend ist, vom Frühjahr bis zum Herbstbeginn. 
Eine Herausforderung für mich als relativer Gartenneuling!
Dort achte ich auch ein wenig auf die Farbwahl.

Gerade erst habe ich dort 2 blaue Rittersporn gesetzt, einer davon blüht auch schon langsam, da ich es einen schönen Kontrast zur sonnig-gelben Hauswand fand! Außerdem passt es zu den gelben Margarithen. ^^



Ich mag aber auch so wilde Ecken, wo alles ein wenig kreuz und quer wachsen darf. 
So à la wilde Blumenwiese.

Lieblingsfarbe ist also im Moment die Kombination gelb-blau, aber nur im Vorgarten.
ansonsten gestalte ich mehr nach Gefühl oder danach was mir im Gartencenter oder sonst wo ins Auge fällt. :-)
Aber wie gesagt, ich stehe erst am Anfang meines Gärtnerns.

Blog Dein Wissen - Woche 4: Tipps&Tricks

Wclche Tipps&Tricks habt ihr angewendet, um Eurem Baby im 1ten Lebensjahr das Ein- und vielleicht sogar Durchschlafen zu erleichtern?



Um ehrlich zu sein, habe ich da gar keine sooo speziellen Tipps entwickelt, die in Schub- oder Zahnungs- oder sonstigen besonderen Unruhephasen wirklich "funktionierten".
Genau das ist es ja dann, die üblichen Tipps & Tricks funktionieren dann eben meistens nicht. *ggg*

Mimi wurde - und wird immer noch - in solchen Phasen öfter als normal wach des nachts, eine ganze Zeit lang konnte ich sie nur mit 1-2 Nachtmahlzeiten wieder zum Einschlafen bringen, sehr oft in Kombination mit liegend im Arm halten, laaaange hin&hergehen, die Gute-Nachtmusik hören und dabei leise summen oder mit ihr reden.
In bestimmten Phasen blieb Sie auch nur bei mir liegend im Arm, beim Papa oder gar der Oma wehrte sie sich da wehement und lies sich nur aufrecht an der Schulter lehnend halten.
Das war schon so was, was auch in schwierigen Situationen nur bei mir klappte.

Das einschunkeln hat mich oftmals viiiel Schlaf und Geduld gekostet, oft war ich dabei selber wie im Halbschlaf. *lacht*
Und der Schnuller war immer sehr, sehr wichtig, ohne den schlief sie sowieso nicht.

Doch in schwierigen Phasen half auch der Nichts und der schwierigste "Trick" war der, wenn sie furchtbar lange weinte und regelrecht schluchzte und sich vor Schmerz in den Armen wand beim Zahnen und nach 1/2 Std. durchschreien auch ein Paracetamol-Zäpfchen nicht half (was ich nie gerne gab oder gebe,), ihr trotzdem einfach beizustehen, selbst wenn sie sich mitten in der Nacht schreiend nicht im arm halten und trösten ließ, sondern verzweifelt weinend im Haus rumirrte, keine Nähe ertragen konnte aber dennoch Hilfe sucht... ihr selbst dann trotz dieser schier unerträglichen Hilflosigkeit beizustehen und ihr voll ruhe % Geduld einfach das Gefühl zu vermitteln :"Ich bin da!".
Das war für mich als Mama das herzzereissenste und schwierigste.
Das es manchmal eben keinen anderen Tipp oder Trick gab, als einfach nur liebevoll da zu sein.

http://www.meine-babywiege.de/
http://www.mamamiez.de/



28.05.12

Spruch des Tages...

Ging es nach mir, sollten wir wieder öfter in den Himmel schauen,
denn manchmal fehlt es uns schon sehr an Gelassenheit, an Vertrauen.
Die kleinen Dinge machen es schön, auch wenn sie schnell vergehen.
Es ist gut Menschen lachen zu sehen 
(von Unbekannt)

MamaMia - 3 Tage bei der MamaMimi Oma

Die Tage die ich bei meiner Mum zum Katzenhüten war, waren sehr schön und einfach mal was anderes. :-D
Mit Mimi auf dem Spielplatz.... Megatoll, doch so sah es dann aus wenn Madàm einfach unbedingt "aschnallen" wollte, sprich in den Kinderwagen und einfach partout keinen Schritt mehr gehen... *ggg*
MamaMia - wenn Mimi spinnt! *ggg*

Und Omi hat - ähm... hatte - tollle Walderdbeern im Garten, die hat Mimilein gleich entdeckt und ratzeputz abgeräumt - auch die Halbreifen. Ich konnte sie nicht davon abhalten, also konnten sie so sauer nicht sein.
Obwohl... Mimi mag auch Zitrone pur zum Ablecken... also, naja... Sauer macht ja lustig! ^^

Und das ist der aller-allerliebste und einfach absolut einzigartige Jackson. der älteste Kater meiner Mum... 6-7 Jahre.. sowas.
Außerdem hat sie noch einen jüngeren Tigerkater und eine schwarze Hexenkatze die Mimi und ich hüteten.
Aber Jackson ist der Einzige den sogar ich toootal liebe - obwohl ich so gar kein Katzenmensch mehr bin - sondern absolut zum Hundemenschen mutiert bin seit Odin. ^^

Hier das Jackson-knäuel

Und hier noch Mums supeschönes Waldeck...

Und hier eine tolle Möglichkeit wie man ein wenig Gemüse & Kräuter, auf wenig Raum trotzdem ergiebig und grade so zum "Naschen" für 2-3 Personen anbauen kann! :-)


27.05.12

Sonst noch... Ein tolles Windrad!!!!

MamaMiaMama + MamaMiaPapa (:-D) waren ja auf Hochzeits-kurz-Reise in little Italy :-)
Und haben Mimi dieses tolle Windrad mitgebracht:
Es dreht sich 3mal jeweils in die entgegengesetzte Richtung und sieht einfach superschön aus wenn die Sonne draufscheint.
Nun ist es der Höhepunkt der Kräuterspirale bei unserem Vorplatz beim Hauseingang wo man es jeden Tag bewundern kann!!!!

DANKE nochmal GG - Küsschen :-D

Heute im Garten - Erdbeerzeit!

Endlich Erdbeerzeit!
Wow, heuer sind die Sorten so megasüß (mir fast zu süß) das klein Mimi natürlich die ganze Zeit "Erbär" naschen möchte, aber es sind ja täglich immer nur ein paar.
Traurig nimmt sie dann zur Kenntnis das sie eben "Lala" sind und wir wieder warten müssen bis die nächsten reif sind. *g*

War wieder einmal sehr interessant die Reifung zu beobachten und erstmals so genau mit der Kamera zu dokumentieren.
 Klick mal auf das Foto, in der Vergrößerung sieht es wirklich toll aus :-D

 Die Natur ist einfach solch ein Wunder.... unglaublich!!!!


Spruch des Tages....

Kann Liebe sein, wo keine Wahrheit ist?