27.11.12

Rezepte - Karotten- und Tomatensuppe

Suppenzeit.
Einfachnur lecker.
Wenns draußen triest und kalt ist oder einem gar ein eisiger Wind um die Nase weht - rein in die Warme Stube und eine Tasse heiße Suppe mit einem Stück weichem Brot geniessen!
Nichts wärmt besser und tut dem Körper so gut, auch weil der Körper eben nicht ganz so viel Arbeit mit der Verdauung hat. ^^

Das mit den Rezepten ist bei mir ja immer so eine Sache, ich koche meistens einfach nach Gefühl.
Daher kann ich meine in Etwas Angaben wohl kaum 
ein Rezept nennen, drum verzeiht, der Übersicht halber 
tue ich es einfach trotzdem.
Wer meinen Blog öfter liest kennt mich ja und weiß sowieso das ich es mit genauen Mengenangabenen nicht so habe. ;-)
Das eine war eine leckere Tomatensuppe mit Reis.
Die Tomaten aus dem Garten waren nun nämlich wunderbar reif, perfekt also zur Verarbeitung und so gabs nun Ende November noch eine Suppe mit Zutaten aus dem Garten - 
wie toll ist das denn!
Geschmacklich waren die Tomaten beinahe genauso gut wie frisch geerntet.
Ich habe hierzu würfelige Zwiebel glasig geröstet,
 1 Koblauchzehe dazugegeben, 
2 TL Tomatenmark ganz kurz mitrösten 
(Achtung: zu lange und es schmeckt bitter)
Dann kleingeschnittene Tomatenwürfel dazu, ca. ein 3/4kg.
Mit Wasser und etwas Sojamilch aufgießen, 
Prise Salz und eine guuuute Prise Zucker dazu.
Aufkochen lassen, etwa 15Minuten auf kleiner Flamme kochen.
Danach im Mixer gut püriert und die Konsistenz noch reguliert.
Die Suppe mit etwas gekochtem Reis servieren, sehr lecker!
Frische Kräuter passen sowie immer, je nach Geschmack.

Und heute eine Karotten-Ingwersuppe.
Was für herrliche Farben.
Ich habe viel würfelige Zwiebel glasig angeröstet,
 3 Knoblauchzehen dazu 
und ein großes Stück Ingwer, kurz mitgebraten.
 3 Lorbeerblätter, etwas gemahlenen Kümmel + Pfeffer, Salz 
sowie eine Prise Currypulver.
Dann mit einem kl. Glas meiner eingemachten Tomatensauce aufgegossen (ansonsten 1 kl. Packung passierte Tomaten, gibt dem Ganzen eine interessante Note), 
dann knapp 1kg grob geschnittene Karotten dazu.
Mit etwas Sojamilch aufgegossen und aufkochen lassen, 
dann auf kleiner Flamme langsam köcheln, ca 15Minuten.
Nach dem abkühlen habe ich es im Mixer gut püriert, 
die Konsistenz noch mit Wasserzugabe reguliert und Voilà... 
schmeckte sehr lecker!

Also: Ran an die Suppen ^^


MamaMia - Wegbegleiter, Schätze des Wissens und der Phantasie!

Kann man sagen was man will... trotz Computerisierung & Co... Bücher sind einfach etwas Wundertolles!
Achten wir beim Spielzeug schon darauf das klein Mimi wirklich nicht zu viel hat, lieber ruhig deutlich weniger als viele viele andere aber dafür Sinnvolles, so zählen für mich Bücher hier nicht dazu.
Und hätte sie hundert - es wäre mir egal 
weil Bücher einfach etwas Tolles sind.
Wimmelbücher - Fühlbücher - die ersten Geschichtenbücher - superschöne Bilderbücher, Bücher mit Puzzleteilen drin....
Ich nehme mir immer vor jeden Tag mindestens 15 Minuten gemeinsam mit klein Mimi gemeinsam Bücher anzuschauen.
Gemeinsam ist mir hierbei ganz ganz wichtig, aber sehr oft greift sie natürlich auch mal selber zu einem Buch 
und studiert es regelrecht sodass für Minuten über Minuten verdächtige Stille im Haus herrscht. *grins*
Sie ist dabei so unglaublich konzentriert, 
das ist einfach super zu zusehen.
Und das gemeinsame Ansehen ist immer eine sehr liebevolle, 
innige Zeit die Mimi gerne annimmt.
Das Kinder dabei viel viel für Ihre Entwicklung tun 
steht für mich außer Frage.
Es fördert die Konzentration, es beruhigt ganz toll, man lernt viel über das jeweilig enthaltene Thema, das Umblättern fördert die Feinmotorik und Hand-Auge-Koordination,
es ist gut für eine spätere gute Leseleistung und und und....
Ich glaube die Liste ließe sich sehr lange fortsetzen.
Da kann kein e-book oder Sonstiges mithalten, 
auch im späteren Alter nicht denke ich!
 Denken wir nur daran wie lange wir alleine während der Schulzeit mit Büchern zu tun haben, da tut es doch gut daran 
ein gutes Gefühl dabei zu haben und dies von Klein auf 
vermittelt zu bekommen. ^^
Ich finde es geht auch nicht darum möglichst bald lesen zu lernen oder das Buchschauen auf einen bestimmten Zweck 
hin auszurichten.
Nein, es geht für mich einfach darum ihr zu zeigen das Bücher Teil einer schönen, gemeinsamen Erfahrung sind 
und Bücher Spaß machen.
Es sind Wegbegleiter, Schätze des Wissens und der Phantasie!

Mir fiel das Thema nun Besonders auf da die Tage bei meiner Mama einfach keine Zeit war in Ruhe gemeinsam ein Buch anzuschauen bzw. wenn Zeit gewesen wäre, hatte Mimi durch den aufregenden und völlig anderen Tagesablauf keinen Sinn 
und keinerlei nötige Ruhe dafür.
Ich persönlich finde aber auch diese Ruhe sehr wichtig, diesen freien Kopf den man haben muss um sich konzentriert 
und neugierig gemeinsam ein Buch anzuschauen.
Manche halten es da ja eher wie bei Hunden und meinen Kinder brauchen möglichst viel "Auslauf", sollten gaaanz viel draußen sein, viel marschieren und sich austoben, damit sie dann aber auch 
ja müde sind und am Besten sofort schlafend ins Bett fallen.

Ich finde Beides wichtig: Möglichst jeden Tag einmal raus zu gehen und die Natur zu erkunden oder den Spielplatz zum Toben zu haben oder einfach nur mal Spazieren gehen 
und auch gemütlich einen Spielnachmittag drinnen verbringen.
Eben Ausgeglichenheit.
Ich hoffe ich kann das meiner kleinen Maus vermitteln und auch das sie hoffentlich in ihrem Leben viel, viel Freude an Büchern haben wird und diese sie oft und als weise Ratgeber begleiten.

Hundsgschicht`n: Aufs Futter warten können

Ach ja, eine von Odin ungeliebtesten Übungen.....
Hab ihm heute einen Rest der unaufgegessenen Tomatensuppe von klein Mimi gegeben, mit dem Rest der Sojamilch vom Müsli Morgens. (Er kriegt eben manchmal die Reste...)
Schüssel hingestellt und mittlerweile wartet er schon 
automatisch bis ich ihn hinschicke.
Vergesse ich das liegt er ewig in seinem Körbchen und himmelt 
abwechselnd mich und das Futter an.
Dieser Blick von ihm ist sooo süß, total hypnotisierend.
Aber er wartet immer sooo brav, obwohl er wirklich verfressen ist!!
Eine sehr gute Gehorsamsübung also. ^^

Darf ich, darf ich, darf ich... biiiiitte! 
Na gut, jetzt also....
Eeeendlich... schlabber schlabber ^^

Juhuuu, mein erster Fotopost seit der Speicher-voll-Meldung! *freu*
Hab die Bilder nun vorm Hochladen auf B 799Pixel verkleinert und das geht super, auch von der dargestellten Größe her - kein Problem!
Toll.... Außerdem geht das hochladen ja sooo viel schneller. hihi
DANKE nochmal Majamade , Dein Tipp war für mich ausschlaggebend! ^^

Hallo erstmal wieder...

Soooo....
Uff, das waren stressige Tage.
War Freitag bis Montag bei Mama-Oma im nachbarlichen Bundesland mit klein Mimi. :-)
Dabei war ich wieder viel unterwegs, wie immer wenn ich da bin. (Freunde treffen, bei "meiner" Nummerologin war ich auch mal wieder)

Gesundheitlich geht es mir endlich besser und ich habe nun auch begriffen was "eigentlich" mit mir los war bzw. ist, das ist das Wichtigste, sonst hätte es wohl kaum eine Besserung gegeben.

Und ich habe mir im McCafe am Bahnhof Montag morgen meine ersten Cafè Latte mit Sojamilch gekauft und war glückselig!!!!!! 
Sojamlichcafe - in einem öffentlichen Geschäft/Laden/Restaurant wie auch immer zu kaufen als wäre es das normalste ist für mich etwas ganz Neues und eben einer der Städtevorteile.
Leider hatte ich meine Kamera vergessen, sonst gäbs hier jetzt ja ein Bildchen dazu...

Apropos... ich kämpfe immer noch deswegen und kann keine Fotos hochladen, obwohl ich bereits einige der Fotos übers Picasa Album verkleinert habe.
Doch wohl noch zu wenige, ist ganz schön eine Arbeit, zeitlich gesehen.
Da werd ich mich wohl jeden Abend dransetzen, bis ich alle habe,.

Mal sehen wann ich wieder eine Foto posten kann, bis dahin hoffe ich ihr begnügt auch mit reinen Textbeiträgen... ^^