31.12.13

Auf in ein zauberhaftes Jahr 2014!

Guten Rutsch ins neue Jahr 2014 wünsche ich Euch allen!
Vor allem Gesundheit, das ist am Wichtigsten, außerdem Zufriedenheit, den Blick für die kleinen&wunderbaren Momente im Alltag und ganz ganz viel Liebe wünsche ich Euch!
Ich wünsche Euch Ereignisse, an denen ihr innerlich wachsen könnt, Erlebnisse, die atemberaubend sind, Augenblicke, in denen die Liebe unendlich fließt und Momente in denen ihr das Leben und die Welt in allem spüren könnt!
Und bei all dem wünsche ich Euch ganz wunderbare Menschen an Eurer Seite.
Man sagt, heute sei Neujahr. Punkt 24 Uhr sei die Grenze zwischen dem alten und dem neuen Jahr. Aber so einfach ist das nicht. 
Ob ein Jahr neu wird, liegt nicht am Kalender, nicht an der Uhr. 
Ob ein Jahr neu wird, liegt an uns. 
Ob wir es neu machen, ob wir neu anfangen zu denken, 
ob wir neu anfangen zu sprechen, ob wir neu anfangen zu leben.
(Johann Wilhelm Wilms (1772 - 1847), deutscher Komponist und Musiklehrer)
In diesem Sinne: 
Lebe dein Leben 2014 nach deinem eigenen Licht! (Osho)

30.12.13

Heiligabendspaziergang...

Am 24. gegen Mittag war ich ausgiebig mit Odin spazieren.
Es war soo unglaublich schön.
Irgendwie anders.
Irgendwie stiller als sonst, irgendwie Besonders.
Dieser Tag hat einfach einen Zauber der in der Luft liegt, da kann man sagen was man will.
Ich ging auch besonders aufmerksam durch den Wald, mit dem Fotoblick sozusagen. *grins*

Aber seht selbst, ich reihe einfach die Bilderchen aneinander und lass Euch ein bisschen mitgehen wenn ihr mögt.
Es hat wirklich Spaß gemacht, Odin und ich.. .ganz für uns.
Die Schnüffelrunde ist eröffnet...
Posing an Fraulis Lieblings-Moosbewachsenen Baumstumpf... hihi
Darf ich jetzt runter? Frauli "Stooop - Siiitzzzz!!!!"
Blick runter zum Fluss.
Einfach nur wunderschön.
Mein kleiner Abenteurer muss auch gleich seine Nase runterhalten.
Wohl ist mir da nie dabei, er hat glaub ich üüüberhaupt kein Gefühl für die Gefahr und ist einfach zu tollpatschig als das ich ihm freilaufend im Gelände wirklich trauen könnte.
Ich mag dieses Marterl so gerne und denke da immer an meinen 2009 verstorbenen Paps.
Eindrücke... Natur pur... Alles hat seinen Platz.
Genauso ein Arrangement hätte ich am liebsten im Garten. *grins*
Türkisblaue Abgründe.
Kommt da wer?
Nö... dann ab zu Frauchen. Muss ja auf sie aufpassen. ^^
Spuren von großen Gefährten.
Es gibt viele Einstellplätze für Pferde in der Nähe und der Weg darf auch beritten werden.
Wächter des Waldes.
Ich höre Weise flüstern....
Verschiedene Waldabschnitte. Plötzlich sieht alles wieder ganz anders aus.
Rotkäppchenwald würd ich sagen, inklusive Wolf. hihihi
Odins Tarnfarbe ist immer wieder super!!!!
Jetzt aber zum Wasser ne? *hechel, hechel*
Stütze... *lacht*
Badezeit! Meine Wasserratte.... egal bei welchem Wetter oder welchen Temperaturen...
Hauptsache Planschen. ^^
So schön, so schön, so schön...
Beinahe trocken...
Ebenfalls: Beinahe trocken. ;-)
Ich liiiiiebe ihn, meinen Jungen! Nie mehr ein Leben ohne Hund!!!!!!
Wasserungeheuer?
Inmitten der rauschenden Stille...
Mein Steckerlholer. ^^
Gehts jetzt weiter?
Ja, ab zu unserer Lieblingswiese.
Diesmal im Abenddämmerungsnebel.
Und immer wieder erlebe ich noch völlig neue Gesichter von Odin!
Einfach süüüß....
Steckerlwurftime.
Anhimmeltime :-D
Und Beißwuttime.
Alles hat seine Zeit. hihi
Bisschen grün fehlte noch, dann wäre seine Tarnfarbe perfekt! *lacht*
Reste der alten Hüter...
Einmal in den Garten bitte, geht das?
Und zuletzt diese blühende Schlüsselblume, wie es bereits einige hier tun.
Unglaublich.
Ende Dezember.
Und es duftet nach Frühling.
Wirklich war, es roch unendlich nach Frühling heute im Wald!
Und das lebhafte Vogelgezwitscher tat sein übriges zur Stimmung.
Hach.... wäre es doch schon soweit.

29.12.13

Nachtrag: Unser Weihnachten... und so...

Endlich komme ich dazu von unserem Weihnachtsfest zu berichten.

Das war unser Baum heuer, wir werden ihn wohl noch heute abschmücken, da der Platz bei uns doch eher knapp ist.
(Texte entfernt)
Dann ging es zu Mama Oma-Opa...

Für Mimis gabs das Gemeinschaftsgeschenk: ein absolut geniales Goki Puppenhaus, 3-stöckig. *g*
Das ist wirklich was für lange denke ich, außerdem toll erweiterbar, schön aus Holz und Mimi nutzt es bereits ausgiebig um das Leben als solches nach zu spielen.
Einfach nur WOW!
Da werd ich selber wieder zum Kind. hihi
Den klassischen Holzzug gabs auch, mit einigen Plastikteilen aber wie dem Häuschen und dem Zaun.
Aber ganz toll, man kann es ebenso wunderbar erweitern und Kinder lieben es.
Außerdem unter anderem noch ein Puppenbettchen, das andere bleibt bei Papa-Oma und dieses durfte nun ins Kinderzimmer neben Mimis großes Bett einziehen.
Puppenmutti lebt auf!
Diese süße weihnachtliche Spieluhr gabs z.B. auch, einfach ganz zauberhaft.
Zuletzt feierten wir noch spät Abends bei uns zu hause unser "eigenes" kleines Weihnachten...
(Texte entfernt)
Unsere eigenen Rituale und Traditionen sind erst ganz langsam im Entstehen, wir sind noch so sehr mit unserer jeweiligen Familie verbunden und dieser Loslösprozess geht nur nach und nach von statten.
Aber das ist in Ordnung so, das hab ich heuer gemerkt und es war erstmals richtig wunderbar und gut so wie alles ist.

Ich hoffe Euer Weihnachten war auch so schön, ich las aber in fast allen Beiträgen von euch das es so war....

Mimis erste Hauptrolle und dritter Geburtstag!

Endlich Zeit zum Posten.
Irgendwie bin ich seit knapp vor Weihnachten ständig krank und hab mittlerweile so gut wie alles durch: Husten, Schnupfen, Fieber, Schüttelfrost, Schmerzattacken, Bauchgrippe und nun Halsschmerzen und Schluckbeschwerden.
Tja... seis drum. Alles wird gut ist ja immer mein Motto! ^^

Nachträglich möchte ich nur kurz berichten von den letzten Besonderheiten.
Das war als erstes ein ganz zauberhaftes, weihnachtliches Krippenspiel das Mimis Kindergartengruppe bei einer Adventfeier zum Abschied in die Weihnachtsferien aufgeführt hat.
 Es ist ja Mimis erstes Kindergartenjahr und darum natürlich etwas gaaaaaanz besonders Besonderes für mich gewesen das erleben zu dürfen, vor allem da wir ja auch kein Laternenfest hatten.
Es gab also ein Krippenspiel und Mimi durfte Maria verkörpern! 
Wow, ihre erste "Hauptrolle" mit knapp 3Jahren... hihi
Die KiGa-Pädagogin erklärte mir dann das sie Mimi dafür ausgewählt hatte das diese wohl ziemlich die "Mutigste" der Gruppe ist und sie vermutete das Mimi sich wohl am meisten trauen würde, trotz der Aufregung und den Elterlichen Zuschauern dann.
Und so war es auch, sie ging mit Josef ein paar Runden im Kreis auf der Suche nach einer Herberge, legte das Jesuskind in die Krippe, deckte es fürsorglich zu und schaukelte es brav ehe sie die Milchkanne fürs Baby entgegennahm. *grins*
 Nur bei einer Kleinigkeit war sie zu schüchtern und traute sich nicht "mit zu machen". hihi
Mamas Herz schmolz dahin und platzte zugleich beinahe vor stolz. 
Ich war sooo gerührt, es was so schön!

Kurz darauf stand Mimis 3ter Geburtstag vor der Tür!
Was soll ich sagen... mir fehlen die Worte....
Jede Mama weiß wie das ist... diese Gedanken... grad war da noch dieser winzige, so endlos verletzliche kleine Säugling in Deinen Armen und plötzlich ist da diese unglaublich starke, eigenständige, wunderbare Persönlichkeit vor einem, die einem jeden Tag aufs Neue zeigt wer man eigentlich selber ist, was man selbst noch zu lernen hat und wie unglaublich rasend und zielstrebig so eine Entwicklung vor sich geht.
Im Kindergarten gabs eine Spezial-Geburtstagskindbemalung nach Wahl - in Mimis Fall ein zauberhaftes Einhorn am Hirn. hihihi
 
Es gab sage und schreibe 3 Torten/Kuchen zu ihrem Geburtstag.. .hihi
Ohne Absprache allerdings, das war Zufall.
 Zwei Tanten hatten einen gebacken und den Marienkäfer-Glücksbringertorte brachte eine der Omis mit... Passt ja - 3 Torten zum dritten Burzltag! 
Keiner davon allerdings vegan. *seufz* :-/
Und natürlich Geschenk, Geschenke, Geschenke... obwohl wir versuchen es doch "klein" zu halten damit es nicht überhand nimmt.
 Hier beim auspacken der beiden Filly-Mini-Ponys.
Kleines Plastik ( :-( ) Püppi mit Bettchen und Firlefanz von Papi. ^^
Ein Schlafzimmer für die Goki-Biegepüppchen.

Und noch viiiiel anderes...
Lässt sich aber kaum vermeiden wenn Geburtstag und Weihnacht so nahe beieinander liegen und darf schon auch sein, einmal im Jahr! :-)
Sie hatte so viel Spaß und eine herzzerreißend ehrliche Freude beim Auspacken, das Zusammenkommen und feiern ihres Ehrentages mit der Family war so schön und sie spielte und spielte und spielte mit Freunden....
Einfach soooo schön war die letzte Zeit... intensiver als sonst und einfach wudnerbar familiär.