23.05.13

Kochlust: Paprika-Mangold-Kräuterspätzle und herrliche Apfelröllchen

Also ich hatte heute tooootal Lust zu kochen.
Das Wetter ist mies, meist regnet es, ich hab seit vorgestern Ohrenschmerzen die mich nachts quälen und tagsüber... naja, solala....
Und irgendwie wollte ich eigentlich nur kochen und backen, obwohl eigentlich noch was von gestern übrig ist.
Egal, ab damit in die Gefriertruhe und was Neues gemacht! ^^

Also ab in den Garten.
Schnittlauch, Brennnesseln, Karottengrün 
und roten+gelben Mangold geerntet.
Herrlich... Inklusive frischer Regentropfen.
Alles mit einem Schuss Sojamilch und Kräutersalz in den Mixer, feinpürieren.
Dann einen Spätzleteig nach Gefühl machen.
Dinkelmehl mit etwas Salz und Pfeffer, der grünen Pampe *g* und Sojamilch verrühren bis ein dick-zäher Teig entsteht.
Mit dem Spätzlesieb in kochendem Salzwasser Spätzle kochen.

Eine Zwiebel würfelig schneiden.
Andünsten.
Zweilerei grünen Paprika würfelig schneiden.
Dazugeben, mitdünsten bis der Paprika weich ist.
Nach Geschmack würzen und frischen Schnittlauch dazu.
Spätzel dazugeben.
Mit grünem Salat servieren.
Leeecker!
Und guckt Euch mal diese herrliche Nachspeise an!!!!!
Ihr nehmt:
Fertigen Blätterteig.
Ca. 7 mittelgroße Äpfel schälen, in grobe Würfel schneiden.
In einen Topf mit dem Saft einer Zitrone, Vanillepulver, 3 Pimentkörnern, 
etwas Vanillepulver und einem Klecks Zuckerrübensirup geben.
Wasser dazu sodass die Äpfel bedeckt sind.
Alles kurz aufkochen, etwas Maizena dazu zum binden.
Sobald es andickt, zur Seite stellen, abkühlen lassen.

Dann auf dem Blätterteig verteilen, am Rand etwas freilassen.
 Einrollen.
Einige Zentimeterdicke Stücke abschneiden und mit der "offenen" Seite wie kleine Schneckchen eng in eine Auflaufform schichten.
Im Rohr bei ca. 200Grad Ober-Unterhitze gut 20Minuten Goldbraun backen.
Mit Staubzucker bestreuen und mit dem Apfelsirup servieren.
*schwelg*
Ohne Worte.
Seht nur wie karamelig das aussieht!!!
Toll oder. Zuckerrübensirup ist echt Klasse!
Ich verwende keinen Agavensirup oder Ahornsirup mehr.
Muss es denn sein Süßungsmittel vom anderen Ende der Welt zu nehmen wenn es doch so herrliche heimische Varianten gibt?
So viele Leute die sich viele Gedanken um Ökologie und Nachhaltigkeit machen verwenden Agavendicksaft .
Warum eigentlich?
Reis- und Zuckerrübensirup sind toll.

Kommentare:

  1. Oh ich muss mal bei dir zum Essen vorbei kommen! Das sieht so lecker aus. *.*

    Liebe Grüße,
    nickel

    AntwortenLöschen
  2. Boah, dein Nachtisch *yummie*

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen