14.05.13

Rückblick: Pferdemesse Wels 2013

Ich verbrachte den Muttertag auf der Pferdemesse in Wels, da ich FR SA arbeiten musste ging es sich nicht anders aus, jedoch verbrachte  ich den Mo dann noch ein bisschen bei meiner Mama und wir waren insgesamt von SA Abend bis MO Abend dort, deswegen auch die Ruhe auf meinem Blog. ^^

Ich bin ja ein totaler Pferdenarr und finde es sind die wunderschönsten Geschöpfe die es auf Erden gibt.
Früher ging ich lange regelmässig reiten, da ich aber bisher nie den Führerschein gemacht hatte scheiterte es irgendwann am hingefahren werden.
Aber diese Leidenschaft für Pferde pocht immer noch ganz tief in meinem Herzen und wird irgendwann wiederbelebt werden, ganz sicher. *seufz*
Also, kommt mit auf die Messe und guckt Euch diese wunderbaren Tiere an.
Erst mal gabs eine Western-Vorführung.
Der Western-Reitstil gefällt mir besser, da er irgendwie freier und verbundener in der Kommunikation mit dem Pferd ist finde ich.
Sehr süß auch diese Pony am langen Zügel mit knuffigem "Reiter" *g*
Dann gabs eine Vorführung der American Saddle-Horses!
Sehr beeindruckend.
Diese Rasse wird ja zuletzt größtenteils auf Show gezüchtet und beherrscht zusätzlich Gangarten.
Bisher kannte ich Tölt und Paß ja nur bei den Isländern.

Wahnsinn wie imposant die liefen!
Dann verschlug es mich in die Halle zu den InternationalenVollblutaraber-Championaten!
Wow!
Da kam ich laaange nicht mehr weg....
Die schönste Pferderasse der Welt. ^^
Nicht ohne Grund wie ich finde, obwohl das ja auch immer Geschmackssache ist.
Sehr süß fand ich bei dieser Stute ja die "Knickohren" hihi
Zauberhaft dieser graue Junghengst.
Sind das nicht unglaubliche Schönheiten?
Einfach nur edel, wie nicht von dieser Welt....
Dann machte ich einen Rundgang durch die Stallungen.
Was für Augen, was für Seelen!
Und guckt Euch diesen hübschen Burschen an!
Ich musste einfach fragen ob ich ihn fotografieren darf um ihn Euch zu zeigen. hihi
Ein spanischer Doggen-Rottweiler-Mix.
Ich fand seine Stromung echt süß und er war ein total Lieber!
Ich find ja so bullige Hund total klasse.
Da fehlte mir Odin wieder tooootal. *seufz*
Ich hätte ihn gerne auf die Messe mitgenommen, zum Üben und so.... so was stärkt die Bindung auch toll.
Doch leider scheiterte es wieder mal am Kein-Auto-Haben. :-(
Tolle Holzmöbel gabs da....
Und eine geniale Kunst-Ecke!
Wow....
hihi...
Lustige Ideen hatte der Künstler ja.
Das hier fand ich sehr hübsch. tolle Farben.
Knuffig nicht?
Engerl oder Bengerl?
Und es zog mich zurück zu den Vollblutarabern. 
Hach... Aber seht selbst....
Dieses Fell...
Was für ein Gesicht!
Der Blick brachte mich beinahe zum dahinschmelzen.
Die weißen haben einfach was Besonderes finde ich.
Zwei Hengste standen sich bei der Prämierun gegenüber und imponierten was das Zeug hielt!
Da konnte man toll beobachten woher diese tollen Körperhaltungen eigentlich kommen. *g*
Sieger und Zweitplatzierter der Hengste.
Dann schaute ich mir eine Vorführung der Zug- und Arbeitspferde an.
Es wurde vieles toll erklärt: Geschirre, Arbeitsgeräte, die Arbeit mit dem Zugpferd.
Einfach toll.
Hier ein Arbeitsgerät das man sich von den Amish in Amerika abgeschaut hat.
Da diese ja dadurch das sie immer noch mit dem Pferd auf dem Feld arbeiten, die Geräte bis heute stets weiterentwickelt und verbessert haben, kann man viel von denen lernen.

Doch noch ein wenig in Österreich und Europa verbreitet ist die Arbeit mit dem Pferd im Wald, in der Holzwirtschaft.
Zwar gibt es ja bereits für alles und auch für das Unwegsamste Gelände schon Traktoren und sonstige Gefährte, doch hat die Arbeit mit dem Pferd immer noch seine Vorteile und ist sehr schonend für die Umwelt.
Hier wurde ein anderes Gerät unten "eingehängt" zum Erde anhäufen z.B. für den Anbau von Kartoffeln oder Spargel.
Das wechseln des Arbeitsgerätes unter dem Hauptgestell dauert in etwa 45 Sekunden.
Mit dem Hebel wird das Gerät abgelassen oder eben wieder raufgezogen.
Ich fand das einfach nur genial!
Auch für Anhänger gibt es bereits praktische Kippvarianten und Vorrichtungen die das Abladen erheblich erleichtern.
In diesem Zug möchte ich Euch unbedingt den Hödlgut Hösching Oberösterreich
vorstellen. Der Herr von dort hat Vieles wirklich toll erklärt und auf diesem Hof ganz in meiner Nähe wird sogar noch so auf den Feldern und im Wald gearbeitet!
Natürlich macht das in der heutigen, riiiesigen massenproduziernednen Landwirtschaft kaum Sinn, aber für den Eigenanbau und kleine Bauern find ich das einfach nur schön.
Die Kameradschaft und der Zusammenhalt mit dem Pferd ist einfach unglaublich.
Dann sah ich mir noch scheren Rassen an.
In der Halle wurden die Noriker vorgeführt, deren Rasse eine lange, österreichische Tradition hat.
Sehr beeindruckend und imposant, was für eine Kraft, was für Muskeln!
Wow....
Lustig, diese Gescheckten. hihi
Noriker vor der Kutsche und unter dem Sattel.
Wahre Muskelpakete!
Dieser Blick...
Dann gabs noch Vorführungen von Verkaufspferden.
Leider leider hab ich es nicht geschafft ein tolles Sprungfoto zu machen!
Es wurde einfach immer unscharf. Hmpf....
Bewegung und in Hallen bei künstlichem Licht zu fotografieren ist halt schon schwieriger.
Hier hat mich noch ein megasüßer kleiner Wauzi angehimmelt und ging nicht ohne einige innige Streicheleinheiten. ^^
Na, gibt es ein paar Pferdefreunde unter Euch?
Ich hoffe die Bilder gefallen Euch und ich konnte Euch ein bisschen von der Schönheit dieser Tiere und wie Besonders sie doch sind, mitgeben.

Kommentare:

  1. Ich liebe ja Pferde auch <3 Habe ja jetzt auch wieder eine Reitbeteiligung oder besser: Ein Pflegepferd, meine Shari <3

    Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich diese extrem hochgezüchteten Araber nicht mehr hübsch finde - die haben mir persönlich einen zu extremen Hechtkopf. Aber das is ja Geschmackssache :D

    AntwortenLöschen
  2. Gibt es nicht in Indien eine alte Pferderasse mit Knickohren?

    Was die Araber angeht: tolle Pferde aber für meinen Geschmack zu hochgezüchtet. Die "alten" Pferdeköpfe gefielen mir wesentlich besser. Da stimme ich Nezumi ausdrücklich zu.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Fotos :-)))
    Vielen lieben Dank fürs "Mitnehmen"
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen