19.08.13

Getrocknete Tomaten für den Vorratsschrank!

Tomaten, Tomaten, Tomaten.
 
Nun ist endlich wieder die Zeit.
Jeden 2.ten Tag ernte ich einen ganzen Weidling voller Tomaten - herrlich!
Ich wollte was Neues probieren außer der obligatorischen Tomatensuace.
Da kam ich auf getrocknete Tomaten.
Da ich mir nie welche kaufe, manchmal es mich aber doch reizt mit getrockneten Tomaten ein Rezept auszuprobieren  dachte ich: einfach selber machen!
Bei der Hitzewelle - perfekt. ^^

Also die Tomätchen halbiert oder geviertelt.

 Auf ein Backblech geschichtet.
  Mit einem Fliegennetzt abgedeckt und ab in die pralle Sonne.
Abends hab ich sie reingeholt um sie vor der Feuchtigkeit zu schützen und nach nach 2 Tagen in der Sonne regnete es leider.
Also trocknete ich die Tomaten im Backrohr fertig.
Einen Kochlöffel reinstecken damit die Tür einen Spalt offen bleibt und auf Umluft bei ca. 40Grad 3-4 Stunden fertig getrocknet.
Dann dicht in ein Glas geschichtet, ein paar Knoblauchscheiben, einen frischen Thymian- und Oreganozweig und einige Pfefferkörner dazu, mit Rapsöl auffüllen und gut verschließen.
Voilà - ich bin gespannt wie die schmecken werden.
So freut man sich sogar auf den Winter, wenn man das erste selbstgemachte Glas getrockneter Tomaten aufmacht und etwas leckeres damit zaubert.
Mitten im Winter - eine geballte Ladung aufgesaugter, gespeicherter Sonne!

1 Kommentar:

  1. Das ist eine tolle Möglichkeit sie haltbar zu machen und getrocknete Tomaten kann man ja so vielseitig verwenden.
    Ich habe auch letztes Jahr im Winter welche getrocknet, um sie dann zu Weihnachten zu verschenken, klappt super und schmeckt genial!

    AntwortenLöschen