02.09.13

The Vegan Month of Food... Tag 2 MO

Tag2 des...
Montage stehen bei mir unter dem von VeganMofo vorgeschlagenen Tagesmotto:
 Mac-and Ceese Monday
Für mich bedeutet dies Veganes FastFood oder eben Fertigprodukte (die ich eigentlich kaum verwende und auch nicht sonderlich mag, dennoch sind sie praktisch wenns mal sein muss)
Zugleich behandelt es aber auch mein Hauptthema  
"Vegane Küche für Kinder"
Diesen Burger habe ich hierzu heute gezaubert.
(hab ich bisher noch nie gemacht!)
Ein Klassiker.
Meine Tochter mit gut 2 1/2 Jahren kann ich dafür bisher nicht begeistern, außer die selbstgemachten Pommes, die sind der Renner!
Gerade aber für etwas ältere Kinder oder gar Teenies ist dies sicher eien gute vegane Alternative, wenn mal Freunde zu Besuch kommen oder auch für eine Party oder so.
Auf dem Foto habe ich fertiges Ketchup verwendet, selbstgemachtes wäre natürlich noch besser!
Die Laibchen im Burger kann man ebenfalls leicht selber machen (auch toll einfrieren!), aber es geht ja heute um FastFood. *grins*
Außerdem kann man die Burger je nach Geschmack variieren, 
es gibt bereits eine große Bandbreite von veganen Fertigburgern 
oder Bürgermischungen.
Ich habe diese heute bei Spar gekauft.
 
Es waren grade 50% drauf, sowas nutze ich gerne, denn die Preise der Fertigprodukte haben es schon in sich.
Die Zutatenliste lässt sich sehen, keine Zusatzstoffe, kurz und bündig-
Alles Zutaten die man kennt,ohne Abkürzungen oder E-Nummern.
Sehr löblich.
Dann ein Brötchen nach Wahl aufschneiden und toasten.
Mit Tomatenscheiben und etwas Salat belegen.
(bei mir der Asiasalat aus dem Garten - würzig mit leichter Wasabinote!)
Tupfen Ketchup oder eine vegane Sauce drauf.
Das Laibchen in nach Packungsanleitung backen oder braten, 
ebenfalls draufpacken und Deckel drauf!
Das wars schon.
Dazu hab ich heute erstmals selber Pommes gemacht, 
mit meinen vorgestern geernteten Kartoffeln.

Unbeschreiblich toll sag ich Euch!
Und es ging so schnell.
Vorkochen, schälen in Pommesform schneiden 
und in Öl schwimmend frittieren.
Gut auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Yummy!
Welches Kiddie mag sowas bitteschön nicht?
Und auch ein Student oder wenn man abends mal keine Lust hat groß zu kochen freut sich über sowas leckeres.
Ihr seht veganes FastFood kann superlecker sein 
und muss sich keineswegs ungesund nennen.

Morgen ist das Tagesthema übrigens TV Tuesday... 
Mal sehen was mir dazu einfällt.

Kommentare:

  1. Asia-Salat mit Wasabinote klingt aber sehr interessant! Den würde ich auch total gerne mal probieren!!

    AntwortenLöschen
  2. darf ich deine tochter sein?? :DDD

    AntwortenLöschen