30.09.13

Vegan MoFo... Der finale Tag 20! Kindersalate und Trockenfruchtbällchen

Tag 20 des...
Der finale Tag 20 des Vegan Month of Food!!!
Puh, also ich muss ja gestehen ich bin schon ein bisschen froh das dies nun der letzte Post ist.
Es war doch zeitweise recht anstrengend beinahe möglichst täglich zu einem bestimmten Thema etwas zu verfassen, zu kochen, Bilder zu machen und den Post zu erstellen.
Ich weiß nicht ob ich das in diesem Umfang nochmal machen werde, außerdem hätte ich bald wohl kaum mehr die Zeit dazu.
Spaß gemacht hat es aber auf jeden Fall und ich muss sagen ich bin sogar ein bisschen stolz das so durchgezogen zu haben.
Auf den letzten Tag genau der 20te Post... hihi
Auch wenn ich mit einigen Posts nicht wirklich zufrieden war so find ich es im großen und Ganzen gut gelungen und ich hoffe das einige Mütter und Interessierte sich doch ein paar Tipps für die vegane Ernährung von Kindern herausholen können!
Einen zusammenfassenden Rückblick werde ich bald noch gestalten, nun aber möchte ich abschließend ein paar Salatrezepte für Kinder posten.
Sozusagen um noch ein bisschen Sommergefühl herbei zu holen... 
Um Kindern Salate schmackhaft zu machen ist es besonders wichtig auf zuviel Saures wie Essig oder Zitronensaft zu verzichten, nur wirklich sehr sehr sparsam verwenden.
Lieber doch ein wenig Süße beifügen wie Pflanzendicksaft oder eben Sojajoghurt/Cuisinedressings anbieten um die Salate schmackhafter für die kleinen zu machen..

Möhren-Apfel-Salat
Du brauchst:
2 Möhren
1 Apfel
1EL Rosinen

Für das Dressing:
1EL Wasser
1EL Öl
1/2TL Pflanzensirup 
1/2 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
1.Die Möhren und den Apfel raspeln und die Rosinen unterrühren.
2. Wasser, Öl und Zitronensaft vermengen, Den Sirup unterrühren, mit der Prise Salz abschmecken und mit dem Salat vermischen.

Tomaten-Gurken-Tofusalat
Du brauchst:
2 ein cm dicke Scheiben Räuchertofu
ein paar Cocktailtomaten
1/4 Gurke

Für das Dressing:
2EL Sojajoghurt
1TL Öl
1 Prise Salz
Kräuter
1.Tofu und Gurke in kleine Würfel schneiden, Tomaten halbieren und vermischen.
2.Sojajoghurt mit Öl vermengen und nach belieben mit Salz und Kräutern verfeinern.
3. Alles zusammenmischen und genießen!

TIPP: 
Der Salat kann auch mit Feld- oder anderem Blattsalat angereichert werden.

Nudelsalat
Du brauchst:
125g Nudeln (Vollkorn oder Dinkelvollkornnudeln)
5 Cocktailtomaten
1/4 Gurke
2 EL Mais
2EL Erbsen
2 ein cm dicke Scheiben Tofu

Für das Dressing:
3EL Pflanzencuisine
1/2Öl
2 gute Prisen Salz
1/2 TL Zitronensaft
Kräuter

1. Die Nudeln nach Anleitung in Salzwasser kochen und abseihen.
2. Währenddessen das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und den Tofu würfelig schneiden.
3. Cuisine mit Öl vermengen, Zitronensaft, Salz und Kräuter unterrühren.
4. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und schmecken lassen!

TIPP:
Der Nudelsalat schmeckt noch besser wenn er 1Tag durchziehen kann.
am nächsten Tag muss dann evtl. noch etwas Flüssigkeit und Würze hinzugefügt werden.

Zum krönenden Abschluss hier noch eine einfache, gesunde und süße Nachspeise für Kinder.

Trockenfruchtbällchen
Du brauchst:
5 getrocknete Aprikosen
2EL Rosinen
3EL extrazarte Haferflocken
2EL Apfelsaft naturtrüb
1EL Mandelmus
gemahlene Haselnüsse zum wälzen

1. Aprikosen und Rosinen in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
2. Mandelmus und Apfelsaft unterrühren und das ganze ca. 30Minuten einweichen lassen.
3. Alles grob pürieren und die Haferflocken unterheben.
4. Einen Esslöffel voll für größere oder einem Teelöffel voll für kleinere Bällchen - von der Masse auf die Hand geben und Bällchen formen.
In gemahlenen Haselnüssen wälzen und als Nachtisch oder Snack servieren!
Sehr kalorienreich, aber dennoch eine gesunde Alternativen zu sonstigen Naschereien. ^^

TIPP
Du kannst natürlich auch andere Trockenfrüchte, wie Cranberries, Datteln ect. verwenden und die gemahlenen Haselnüsse durch Kokosflocken oder gemahlene Mandeln ersetzen.
Den Saft zu variieren und andere Nussmuse zu verwenden, ergibt nochmals einen neuen Geschmack.
So kannst Du immer wieder verschiedene Bällchen zaubern!
Wenn Du die Masse etwas feiner pürierst und etwas fester machst, kannst Du mit Oblaten oder Esspapier selbst Fruchtschnitten herstellen!

Kommentare:

  1. Ich finde du hast das ganz super gemacht und danke für den schönen Monat!
    Die Bällchen werd ich mal ausprobieren...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  2. ja, du hast dir wirklich sehr viel Mühe gemacht! auch wenn ich kein Kleinkind mehr zu Hause hab, war es auch für mich wirklich interessant und ich werd gerne immer wieder (wie auch in deinen anderen Beiträgen *g*) stöbern.
    Danke!
    liebe Grüße
    Sopherl

    AntwortenLöschen