24.09.13

Vegan MoFo... Tag 16 DI Schoko-Muffin+ Zucker und Zuckeralternativen

Tag 16 des...
Ich konzentriere mich in den kommenden Posts nun nur mehr auf mein Hauptthema
"Vegane Ernährung für Kinder"

Heute wie ich finde "kindgerechte" 
Schoko-Muffin,
da sie wenig Zucker und statt Schokolade reines Kakaopulver enthalten.
Außerdem lässt er sich leicht völlig "Zuckerfrei" mit Pflanzenmalz als Ersatz zubereiten.

Du brauchst:
150g Mehl
30g Zucker oder Pflanzenmalz
1,5TL Backpulver
1Prise Salz, etwas Zimt und Vanillepulver
150ml Sojamilch
10EL geschmacksneutrales Öl
2ELveganer Vanillepudding (Pulver)
3EL kohlensäurehaltiges Mineralwasser

1.Trockene Zutaten vermischen.
Sojamlich, Wasser und Öl hinzugeben und zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren.
Ich habe auch noch kleine Pflaumenstückchen dazugegeben.
2.Den Teig in Muffinförmchen füllen und nach Belieben verzieren. 
(gehackte Nüsse oder reine Kakaonibs drüberstreuen)

3.Im vorgeheizten Backrohr bei 180Grad 30-40 backen. 
(Stäbchenprobe machen!)

 TIPP:
In den können Schokotropfen, Kirschen, Heidelbeeren, Kakao, Fruchtstückchen gerührt werden.
Die Hälfte der Sojamilch kann durch Vanille- oder Schokosojamilch ersetzt werden.
Du kannst die Muffins auch mit Zuckerguss oder bunten Streuseln verzieren. 

Extra über:
Zucker und alternative Süßungsmittel.
Die Zubereitunggen, in denen Zucker eingesetzt wird, können für kleinere Kinder modifiziert werden.
Reduziere einfach die Zuckermenge oder lass sie für Kinder unter 1Jahr am Besten ganz weg.
 Für Hefeteige reicht eine ganz klein winzige Menge Zucker oder einfach ohne Zucker machen und dafür längere Zeit gehen lassen.

Agaven- und andere Dicksäfte 
 (Apfel-Reis-Hafermalz ect.)
 Apfel- und Birnendicksaft haben einen stärkeren Eigengeschmack als Agavendicksaft.
Letztgenanntere besitzt eine wesentlich stärkere Süßkraft als Zucker und sollte deshalb sparsamer verwendet werden! (etwa 2/3 der angegebenen Zuckermenge)
Da Dicksäfte flüssig sind, muss evtl. andere Flüssigkeit reduziert oder derMehlanteil erhöht werden.

Trockenfrüchte
Rosinen oder andere Trockenfrüchte sind ebenfalls gut als Süßungsmittel geeignet und liefern dazu noch wertvolle Nährstoffe!
Weiche die Trockenfrüchte mind.1Std.in Wasser ein ( 2EL Trockenfrüchte auf 100ml Wasser).
Vor der Verwendung dann fein pürieren und als Zuckerersatz nutzen.
Die angegebene Flüssigkeitsmenge der Rezepte musst Du dann um 100ml reduzieren.

Banane und Fruchtmus
Bananen haben einen starken Eigengeschmack und können (fein zerdrückt einfach beimischen) gut zum Backen verwendet werden.
Fruchtmus oder -mark  geben Gebäck eine fruchtige Note, ggf.muss die Flüssigkeitsmenge des Teiges etwas reduziert werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen