11.12.13

Vegan Wednesday Nr.69...

Diesmal sammelt eine tolle weitere Bloggerin die Posts des Vegan Wednesday und zwar Petzi von From Veggie to Vegan HIER.
Toll, ich freu mich das Du nun neu im "Team" bist und wünsche Dir viel Glück und viel Spaß beim sammeln der Beiträge.
DANKE schon mal für Deine Mithilfe für dieses super Projekt. ^^

Bei mir gibts wieder einen kleinen aber feinen & kunterbunten Rückblick, was es halt die Woche so gab.
Ich hoffe das ist so ok für Euch und nicht zu durcheinander oder so. ^^
Aber es geht ja darum alltägliches veganes Essen zu zeigen.

Letztens hab ich einfach das Alpro Brombeer- und Himbeerjoghurt gemischt und Vollkornamaranth dazu gegeben (gepufft). Boah, der Amaranth darin schmeckt einfach sooo lecker!
Zum Frühstück und/oder zum Mitnehmen in die Arbeit perfekt. ^^
Heute gönnte ich mir ein lecker Schlemmerfrühstück mit meinen glutenfreien, veganen Keksen und Sojamilchkaffee! Yummy!
2 Tage hab ich von diesem herrlichen gebackenen Sellerie, gebackenen Kartoffeln und Rotkraut gegessen.
Lecker Wintergemüse, schön saisonal und möglichst auch regional - einfach toll!
I love it!
Ich hab dafür erstmals diese glutenfreien Brösel von Grimm verwendet, hat supi funktioniert.
Die Panier wurde sowas von herrlich knusprig - ich konnts gar nicht glauben!
--> Einfach etwas glutenfreies Mehl mit Sojamilch und Kurkuma, etwas Curry oder anderen Gewürzen mischen - das in Scheiben geschnittene Gemüse gut darin eintauchen und danach in den Bröseln wenden.
Das Gemüse aber am Besten vorher in Salzwasser gut bissfest vorgaren und danach in der Pfanne in etwas Öl nur noch etwas Farbe kriegen lassen mit der Panier.
Perfekt!
Mhmmm....
Das Rotkraut gelang mir diesmal nicht ganz so gut.
Ich habs ganz klassisch mit 2 Äpfeln gemacht, aber diesmal versuchte ich mit glutenfreiem Mehl etwas zu stauben, das kam nicht so gut.
Dennoch lecker, aber nächstes Mal mach ich es wieder etwas säuerlicher, mit einem guuuten Schuss Essig und Balsamico, das mag ich lieber.
Seit laaangem hab ich wieder mal Grießschmarrn gemacht.
Mit Dinkelvollkorngrieß.
Er gelang so lala... es wurde ein wenig zu "matschig" in der Konsistenz, nicht so trocken/knusprig wie es sein sollte.
Dennoch sehr sehr lecker, mit Zimt, Vanille gewürzt und nur mit Reismalz und etwas Ahornsirup gesüßt.
Sojamilch mit den Gewürzen aufkochen, Grieß einrühren bis es eindickt.
In einer Pfanne gut anbraten.
Äpfel kurz mitrösten, gehackte Cashews drüberstreuen - fertig.
Also, wer Lust auf winterlich Süßes hat, ran an den Schmarrn!
Dazu leckerer Pflaumenröster!
So simpel und sooo gut, die Farbe ist einfach herrlich.
Pflaumen würfeln, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, Piment, Zimt, Vanille, Nelken dazugeben (in einem Gewürzsäckchen oder in einer Teenuss um es ohne Probleme anschließend leicht entfernen zu können), gut aufkochen lassen. Etwas Pflanzensirup nach Belieben dazugeben und nochmal gut aufkochen bis es dickflüssig einreduziert ist.
Und heute hab ich eine einfache Gemüsesuppe gekocht.
Mit Dinkelbuchstabennudeln.
Ein Gedicht!

Sooo... das wars auch schon diesmal.
Bis zum Nächsten Mal meine Lieben!

Kommentare:

  1. lauter Köstlichkeiten gabs da wieder bei dir....mmmmmh...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Die Panier sieht wirklich köstlich aus, ich muss Sellerie jetzt auch endlich mal als Schnitzel machen!
    Blaukraut liebe ich sowieso heiß!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  3. Was für Leckereien Du da wieder gekocht hast! Ich würde mich am liebsten jeden Tag bei Dir einladen! Der Grißschmarrn lacht mich besonders an! Erinnert mich so an meine Kindheit! LEcker!

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich wensn Lust aufs nachkochen macht! :-)
    Es gibt eben sooo viel leckeres veganes schmackhaftes....
    Immer wieder herrlich das jeden Mittwoch von so vielen Bloggern sehen zu dürfen.
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen