21.06.13

Be your Lady Strawberry-Marmelade... *summ*

Eeendlich.... 
Ich hab gestern erstmals richtige Erdbeermarmelade gemacht! *freu*
Nachdem ich bei 2 Erdbeerfeldern hier bei und in der Nähe angerufen und mich nach dem Kilopreis erkundigt habe, war ich enttäuscht.
Ist es doch beinahe gleich teuer und es lohnt sich kaum die Beeren auf dem Feld zu pflücken.
Komisch irgendwie. 
Auf dem Biofeld waren sie mir ehrlich gesagt einfach wirklich viel zu teuer.

Also hab ich einfach die von Billa genommen, denn die haben gerade welche im Sortiment die aus Österreich und ohne Plastik sind !!!!!
Also hab ich gestern gut etwas über 3kg Erdbeeren, geputzt, gewaschen.
Mit dem Gelierzucker 2:1 angesetzt.
In der Zwischenzeit hab ich die Gläser im Backofen bei knapp 250Grad eine Weile erhitzt und im Rohr stehen lassen.
 Unter Rühren hab ich den Erdbeer-Zucker-Mix erwärmt und anschließend püriert, nebenbei die Twist-Off Deckel in einem Topf abgekocht.

Dann unter rühren den pürierten Erdbeermix gut aufkochen lassen und sofort noch heiß in die noch sehr heißen Twist-Off Gläser gefüllt.
Gleich die Deckel drauf, gut verschlossen und abkühlen lassen.
Immer wieder hörte man von zeit zu Zeit plötzlich ein lautes "klick!", als sich die Twist-Off Deckel während des Abkühlens nach innen zogen.
Das war lustig... hihi
Beschriftet und danach gleich ein Testmarmeladenbrot gekostet: Köstlich!
Die Farbe ist der absolute Hammer!
Wüsste ich es nicht besser würde ich denken es wäre ein Farbstoff zugesetzt. hihi
Ein bisschen wenig erdbeerig schmeckt es, aber ausreichend lecker!

Toll, ich bin ganz happy.
Eine zweit, vielleicht auch dritte "Fuhr" mach ich sicher noch.
Vielleicht auch noch Himbeermarmelade und auf jeden Fall Marillenmarmelade, aber da warte ich noch bis die Marillen in der Wachaus reif sind und wir holen uns dann dort welche!
Obwohl es verlockend ist da es sie gerade überall günstig gibt, in diesen tollen Plastikeimern und natürlich aus Spanien - Bäh!
Doch wozu - Geduld ist halt eine Tugend und bald werden sie frisch und regional aus der Wachau geholt!

19.06.13

Vegan Wednesday...

Here we go again!
Diesmal wird HIER  bei Cara gesammelt.

Frühstück: Coffee mit Sojamilch

Mittags:
Buchweizen mit Lauch-Kohlrabigemüse, mit Zuckerschoten ausm Garten
Einfach und sehr lecker!
Dann Spätnachmittags:
Kopfsalat ausm Garten, mit Kürbiskernöl und Zitronensaftdressing
Ich versuch öfter den Essig wegzulassen, dann ist das Dressing trotz der Zitronensäure basisch.
Nachspeise:
Veganes Sojaeis und veganes Mango Fruchteis (beides von SPAR)
Totaaal lecker wenns etwas angeschmolzen ist und ineinander verläuft.
So.. das wars auch schon.
Her mit Euren Mittwochposts - bin schon gepannt ^^
Alles Liebe....
Eure MamaMia

Mangold einfrieren und Hollersaft abfüllen...

Ja, sie ist da.
Endlich.
So lange hatte ich sie ersehnt, diese satte, pralle Zeit, wo alles vor Kraft und Farben strotzt und die Natur uns ihre Köstlichkeiten mehr als Reichhaltig anbietet.
In meinem Hochbeet herrscht eine absolute Mangoldinvasion und ich bin ganz baff wie rasch er immer wieder nachwächst, trotzdem ich ständig die meisten Blätter entferne und verarbeite.
Aber zack - sind schon die nächsten da!
Einfach gigantisch.
Guckt mal, hier hab ich einmal alles abgeerntet und die ganze Anrichte war voll:
 Die Stiele hab ich klein geschnitten, kurz blanchiert und in Gläser zum einfrieren abgefüllt.
So kann ich sie jederzeit für gebratenes, geschmortes Gemüse oder Suppen ect. nehmen.
Und den Mangold hab ich ebenso gewaschen, in Streifen geschnitten und 1Minute blanchiert.
dann so kleine Päckchen in Backpapier gemacht (Alufolie wollte ich nehmen, Gläser brauchen zuviel Platz) und auch ab ins Gefrierfach!
Das war alles was von dem ganzen Mangoldberg übrig blieb - ehrlich!
Unglaublich oder, wie der zusammen fällt. hihi
Ein wenig von den blanchierten Stielen hab ich gleich über den Kopfsalat gestreut, dazu geraspelten Rettich drüber, auch schon ausm Garten - leeeckeeer. ^^
Meinen ersten Hollersaft hab ich gestern auch fertig gemacht und abgefüllt.
Er schmeckt superlecker.
HIER  hab ich das Rezept und die Zubereitung gepostet.

Heute werde ich nun Melissensaft ansetzen.
Es wird höchste Zeit, denn meine Melissse in der Kräuterspirale wuchert bereits über und über.

Ach, es fühlt sich so nach Sommer an grade. *schwelg*
Einfach herrlich!
Geniesst ihr das Wetter und das reichhaltige Angebot an allem Saisonal und Regional-erhältlichem auch so sehr???
Einfach toll.....

16.06.13

Plastik Alternativen: Kaffeekanne, Saft- und Marmeladentrichter

Guckt mal, hab ich mir die Tage bestellt.
Da ich meine mittlerweile 3te Kaffeekanne zu Bruch gebracht habe, beschloss ich nun endlich mir eine ordentliche, plastikfreie aus Edelstahl zu gönnen.
Sie fasst zwar grade 0,35l, reicht genau für meine morgendliche Tasse und war sozusagen testhalber.
Da ich aber so begeistert bin werden wir wohl bald auch eine größere bestellen, für mehrere Tassen.
Diese Kanne ist unverwüstlich, ohne jegliches Plastik, außerdem sehr schön und super zu reinigen.

Auch hatten wir bisher keinen Trichter und wollten keinen aus Plastik kaufen.
Doch der Hollersaft ruft und so musste dieser Edelstahltrichter her.
Toll.
Außerdem möchte ich diese Woche endlich aufs Bio-Erdbeerfeld hier ganz bei uns in der Nähe und dann heisst es ran an die Erdbeermarmelade, also musst dieser Marmeladentrichter her.
Lieber einmal was Gescheites als dieses Plastikklumpert und solche Edelstahl Sachen halten beinahe ewig!
Ich bin ganz begeistert.
Absolut empfehlenswert diese 3 Teile!!!

Hundsgschicht`n: Training öffentliches Leben

Ich war wieder mal mit Odin im Einkaufscenter "üben".
Und hab ihn sogar mit zu H&M genommen. *grins*
Quentins playground hat mich dazu ermutigt, als ich das Bild von Quentin sah.
Wie brav er vor der Kabine wartete... warum also nicht.
Ich war schon einmal mit Odin in einem H&M, als er noch ein Welpe war.
Da kein Verbotsschild draußen war und ich ihn noch nicht draußen alleine lassen konnte habe ich einen Angestellten des Geschäftes gefragt und es war kein Problem.
Da hab ich gestaunt.
Also diesmal wieder.

Ab ins Einkaufscenter, direkt neben einer sehr stark befahrenen Hauptstrasse.
Viele Autos, laute LKWs... 
Odin hat die Hitze eher zu schaffen gemacht als der Lärm und Verkehr.
Erst mal eine Runde druchgehen.
Kein Problem.
Ungewohnter, glatter, glänzender Boden, ungewohnte Geräusche, scheppernde Einkaufswagen, laufende Kinder, kunterbunte Sachen.... 
Alles null Problemo.
Odin war total gelassen.

Ich musste ein eine Trafik, da gabs ein Leckerlie vom Trafikanten, so begeistert war er von Odin. hihi
Fremde Männer kann er ja oft nicht so ab, da ist er etwas ängstlich und hat schon mal geschnappt.
Also war ich froh über dieses problemlose, positive fremder-Mann-Leckerlie-Streichel-Erlebnis. ^^

Dann ins Klamottengeschäft, da ich unbedingt Sommertaugliche 2 T-Shirts brauchte.
Odin war sehr sehr brav, trottete gelassen hinter mir her.
Ab in die Kabine, Odin mit. hihi
Das war einlustiges Gefühl und schön, Odin so überall dabei zu haben.
 Keiner hat komisch geguckt oder was gesagt.

Dann in ein kleines Kaffee.
Da gabs erst mal ein Schüsserl Wasser für Odin und einen Kaffee für Frauchen.
Odin lag direkt neben dem für ihn mega verlockend duftenden, warmen Leberkäse Verkaufsstand, blieb aber total brav auch als die Verkäuferin mal übre ihn drüber steigen musste, da er mitten im Weg lag.
*lacht*
Beste Trainingsbedingungen - toll gemeistert.
Als wir zahlten und gehen wollten fragte die Verkäuferin sogar ob er die 3 Randstücke vom Leberkäse haben dürfte, da die meisten Kunden diese eh nicht wollen.
Das war vielleicht lieb, Odin hats gefreut. haha

Dann musste ich noch in ein anderes Geschäft wo er nicht mit durfte.
Aber die einzige Möglichkeit Hunde anzuleinen, bestand ganz ganz draußen vorm Einkaufscenter.
Total doof.
Also sicherheitshalber Beißkorb rauf und Odin kurz alleine gelassen.
Wollte ein fremder Mann ihn streicheln, wäre ich mir nicht sicher ob Odin aus Unsicherheit nicht doch schnappen würde, da vertraue ich ihm noch nicht so.
Und ich traue vor allem fremden Leuten nicht, die sich oft sehr ungeschickt gegenüber Hunden verhalten.
Das fand er ziemlich doof.
Tat dies aber nur durch seinen betröppelten, armen Blick kund und ertrug auch das Gerassel der ganzen Einkaufswagen ohne Regung.
 Als ich zurückkam hat er aber den Beißkorb abgestreift. *grins*
Ab nachhause und ich bin wieder mal Hin& weg gewesen wie brav er doch eh ist!

Bloß wenn ich ihn frei ablege mit "Platz", jedoch aus dem Sichtfeld gehe ist er total unsicher und kommt nach paar Sekunden vorsichtig hinterher gucken.
Sobald er mich sieht bleibt er stehen, aber liegen bleiben alleine klappt einfach nicht.
da bräuchte ich jemand zweiten zum Üben.

Leider habe ich auf dem Weg bemerkt das Odin mit dem linken Vorderfuß lahmt.
Ach Shit...
Seit einer Woche fällt mir das nun auf, er scheint aber keinerlei Schmerzen zu haben, hüpft, läuft, springt und klettert rum wie immer.
Vor gut über 2 Wochen hat er sich mal arg verknackst als wir Ballwurfspiele gemacht haben, da springt er gern wie verrückt hoch.
Plötzlich humpelte er ganz ganz arg mit eben diesem Bein nachhause.
Am nächsten Tag erkannte ich jedoch nichts mehr.

Das schlimme ist das festgestellt habe das ich jetzt nicht "auf gut Glück" zum Tierarzt mit ihm könnte, ist finanziell grad einfach nicht drin.
Das hat mich umso mehr erschreckt, das dürfte eigentlich sein.
Wäre es akut und er hätte Schmerzen, müsste es gehen - sofort - eh klar!
Doch der Arzt würde wohl mal röntgen und halt rumsuchen... das würde bestimmt einiges kosten.

Ich habe wieder festgestellt da es höchste Zeit ist für so einen großen Hund ein Sparbuch anzulegen und monatlich ein wenig zur Seite zu legen.
Sollte was gröberes sein braucht man einfach eine ordentlich finanzielle Reserve bei so einem doch großen Hund für Medizinische Kosten.

Ich gebe ihm nun regelmässig Arnika-Globli, jage ihn nicht mehr rum sondern mache mehr Such- und Konzentrationssspiele, achte darauf das kaum springt und beobachte es erst mal.

Ich hoffe er hat nichts mit den Gelenken oder Bändern, sondern das es wirklich nur vom Toben war.
Das hatten wir nämlich schon mal, da ist er eigentlich etwas empfindlich.
Drückt die Daumen. *seufz*

Warum willst Du keine Tiere essen? Oder: Das ist doch nur Fisch...

Also ich muss diesen Link hier teilen, 
weil ich es sooooo schön finde!
 So einfach kann die Antwort auf die Frage sein, warum man keine Tiere essen will.
Das Unverständnis dieses Kindes warum es Tintenfisch essen soll ist genial.
Als wäre es eben andersrum das normalste der Welt, Tiere natürlich NICHT zu essen. 
Und da bleiben die typischen Gegenargumente der Fleischesser doch sofort wirkungslos.
Da sieht man mal wie selbstverständlich 
und einfach das Ganze sein kann.
Zauberhaft.

Rosenblätter u.Kräuter trocknen, Hollerrsaft ansetzen, Hummus und Erdbeeren!

Konnte gestern mein erstes Schüsserl Erdbeeren ernten!
Was für eine Freude...
Da wurde dann gleich das draus:
Mit etwas Sojajoghurt und Vanille - ein Traum.

Dann hab ich zum allerersten Mal Hummus selber gemacht!
Wow....
REZEPT:
Kichererbsen über Nacht einweichen.
Dann kochen bis sie weich sind.
Mit Zitronensaft, Knoblauch und Gewürzen nach Geschmack pürieren.
Anschließend frisch gehackte Kräuter unterrühren - fertig!
Klasse als Brotaufstrich...
Gestern habe ich auch die ersten Rosenblätter geerntet und zum Trocknen ausgelegt.
Ich hab da einen großen Schrank in einem Raum, in dem die Temperatur schön gleichmässig ist die ganze Zeit.
Die rosa Sorte schmeckt absolut herrlich!
 Und sie belohnt mich heuer mit sooo vielen Knospen und Blüten!
Getrocknet einfach als Deko, für sämtlich Dessert oder in Smoothies dazugeben - köstlichst.

Die gelbe Rose hier ist zwar auch sehr hübsch, schmeckt aber seltsamerweise kaum.
Außerdem trockne ich die ersten Brennesseln und möchte heuer erstmals ganz viel Kräuter/Wildkräutersalz selber zubereiten.
Und ich habe gestern eeendlich Hollersaft angesetzt.
Grad noch rechtzeitig, denn bald verblüht der Holler
Mist sind schon kleine Beerenbildungen dran zu sehen.
Zutaten:
50 Hollerblütendolden
5l Wasser
Scheiben 2er BIO-Zitronen
5kag Zucker 
135g Zitronensäure
REZEPT:
Die Blüten mit den Zitronenscheiben, der Zitronensäure und dem Wasser in ein großes Gefäß geben, umrühren und zugedeckt 48 Stunden an einem Zimmerwarmen, dunklen Ort stehen lassen.
Danach durch ein Tuch seihen und evtl. 2mal durch Kaffeefilter filtern.
(die Schwebstoffe entfernen die sonst später Schimmelbildung verursachen können).
In einem großen Topf den Zucker zu dem abgeseihten Saft geben, kurz aufkochen.

Die Verschlüsse der Flaschen abkochen, die Flaschen im Ofen erhitzen/steriliseren und den Saft noch heiß in die Flaschen abfüllen, sofort verschließen.
Sauber arbeiten, nur saubere Tücher verwenden und mit absolut sauberen Händen!
Hält locker 1 Jahr.