13.07.13

Spruch des Tages...

Den Spiegel um mich herum kann ich nicht ändern, 
doch wenn ich mich selbst verändere,
verändert sich auch mein Umfeld.
(Pascal Voggenhuber Engelmagazin Jul/Aug13)

Spruch des Tages...

Das vergleichen ist das ende des Glücks
und der Anfang der Unzufriedenheit.
Soren Kierkegaard

12.07.13

Mangold, Mangold, Mangold - wohin das Auge reicht! = Mangoldcremesuppe

Unglaublich, er wuchert und wuchert und wuchert.
Puh, ich hab Mangold echt unterschätzt.
Also wiiiieder mal Mangoldsuppe, die ja sehr lecker ist!
Einfach wie eine ganz "normale" Cremesuppe zubereiten.
Etwas würfelige Zwiebel glasig an rösten, mit Mehl stauben --> Mehlschwitze.
Kurz hell anbräunen lassen.
Mit etwas Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen.
Kleingeschnittenen Mangold dazu geben. Kurz aufkochen.
Einen guten Schuss Pflanzenmilchcuisine  dazugeben, abschmecken nach Geschmack (Salz, Pfeffer, Muskat...).
Anschließend pürieren, etwas Zitronensaft dazu und eine Klecks Sojajoghurt in den fertigen Suppenteller - Voilà!

Und einen Teil friere ich gleich wieder ein, leider hab ich nur einen kleinen Gefrierschrank und muss mir das gut einteilen.
Ich könnte grade massenhaft Suppe fürn Winter einfrieren, hätte ich nur mehr Platz. Hmpf.
Dazu etwas rustikalen Schmarrn aus Kartoffeln, Nudeln, etwas Tomate und Tofu.
Das wars auch schon wieder heute von der Küchenfront. ^^

Meine Jungs...

... muss ich hier mal wieder mit Euch teilen.
1. Mein schwarzer Dumbo-Rattenbub, ein ordentlicher Frechsdax.
2. Sein megaschüchterner beiger Bruder:
2Jahre sind die beiden nun gut.
3. Und mein herzallerliebster Begleiter Odin.
Heute beim morgendlichen Foto-Gartenrundgang. hihi
Ist das nicht süüüüß?
Er schnuppert an den Blumen.
(P.s. Eigentlich hat er eine Biene entdeckt und nach denen schnappt er gerne, er tastet sich nur ganz scheinheilig ran!)
Den, der eigentlich an erster Stelle stünde, darf ich hier leider nicht abbilden, das mag er nämlich nicht. ;-)



11.07.13

Wintergemüse-Aussaat und Salat-Nschwuchs

Gestern habe ich endlich das erste Wintergemüse ausgesät.
Einige Samen hab ich noch bestellt, die müssten die Tage noch kommen.
Hier seht ihr Chinakohlsamen, Asia-Salate, Rote-Rüben nochmal zur Späternte, Steckrüben und ein neuer Versuch Topinambur zu säen.
Ich habe das kleine Hochbeet Ent-Erdbeert - alles weggetan, denn für eine Erdbeerernte hat es nie gereicht, nur ein wenig zum Naschen und die Arbeit dazu stand in keiner Relation.
Außerdem sind die Erdbeeren heuer trotz regelmässigen gießens beinahe vertrocknet darin.

Also möchte ich versuchen es für Wintergemüse zu nutzen, erstmals versuche ich mich heuer daran.
Im Frühjahr/Sommer/Herbst ist es ja kein Problem zu ernten, da ist der Winter doch viel wichtiger.
Mal sehen wies wird.
Das Hochbeet ist gleich neben dem Hauseingang, nur einige Schritte von der Haustür entfernt und gut über die Gehwegplatten erreichbar.
Im kalten Winter bei evtl. Schnee und Eis will man nicht gerne durch den halben matschigen Garten laufen um was zu ernten.
Vor allem die Monate Dez., Jän., Feb., März wären mir wichtig.
Rosenkohl steht ja schon hinten im Gemüsebeet und haufenweise Feldsalat hat sich dort hoffentlich schon ausgesät.
Jedenfalls habe ich alle Samen gut übers ganze Beet verteilt abgeschüttelt.

Bestellt habe ich noch Asia-Salate, Pastinake, besonders frostbeständigen Porree (blaugrüner Winter/Arkansas), Schwarzwurzeln Meres, Wilhelmsburger Steckrüben (lange lagerfähig!) und Frostara Grünkohl. 
Bei einigen bin zwar etwas spät dran, doch ich versuchs noch.

Und guckt, die Salate bilden Nachwuchs, da ich Salat immer überm Strunk abschneide und diese dann in der Erde belasse, bilden sich kleine Salate nach.
 Sehr praktisch. ^^

Ein eigener Post über das Thema Wintergemüse, Anbau-Ernte & Lagerung wird bald folgen.

10.07.13

Sport-Trinkflasche und Glas-Vorratsbehälter

Ich freu mich so darüber was ich heute unerwartet ergattert habe.
Und zwar bei KIK, den ich eigentlich wegen seiner Billigklamotten-Auslandproduktion nicht so gut finde, aber manche Sachen schon gut finde.
Wie eben diese Vorratsdosen heute!
Die haben zwar einen Plastikdeckel, aber immerhin sind sie aus Glas und sehr dick, stabil gemacht!
Leider könnte ich mit demKinderwagen nicht mehr kaufen und hoffe das es morgen noch ein paar der großen roten Schüsseln und evtl. 2 der gelben gibt.
Somit sind die blöden Plastikaufbewahrungsdosen für Resteessen nun endlich im Schrank gaaaanz nach hinten gewandert!
Vor allem sind sie wirklich günstig, da ich ja aufs Geld schauen muss und mir daher bisher keine bestellt hatte.

Außerdem 6 solcher einfachen Glasschüsselchen.
Weil wir die Tage Besuch hatten und kaum genug kleine Schüsseln für paar Personen zusammenkriegten.
Ich musste die bunten Plastik-Kinderschüsseln von Mimi nehmen. Hmpf.
Also auch das ab heute gleich geändert.

Und dann habe ich meinem Schatz noch diese Alu(?)Flasche mitgenommen.

Er geht regelmässig ins Fitnessstudio und ärgert sich das die Plastikflasche so blöd zu reinigen ist und immer so schnell müffelt.
Auf meinen Vorschlag bzgl. einer Glasflasche  tat er dies wegen der Bruchgefahr lächerlich ab.
Über diese hier hat er sich nun heute gefreut. *auch freu*

Außerdem hat er sich ebenfalls kein Shampoo oder Duschgel nachgekauft bisher, sondern eine Kernseife! 
Weil ich immer so von Seifen schwärme und ihm erzähle da sich es komisch finde das die seit früher eigentlich so von der Bildfläche verschwunden sind, wo sie doch im Vergleich so günstig sind und man ewig auskommt. 
Außerdem gibt es die herrlichsten Duftkreationen.
Es hat scheinbar gewirkt. hihi

Meine Seifenbestellung wurde auch heute versandt.
Darin enthalten eine spezielle Haarwaschseife, eine Rosenseife fürs baden meiner Kleinen, ein Seifen-Probierset und reine Sheabutter in ner Metalldose (statt Bodylotion)
Ich kanns kaum erwarten und werde berichten sobald ich sie erhalte.

Bei der Gelegeneheit möchte ich auch zwei Seiten hier verlinken, falls ihr sie noch nicht kennt.
Da kann man sich tolle Tipps zum Plastiksparen holen.

Ich finde es unnötig einfach alle Plastiksachen die man hat weg zu werfen - Hilfe nein, das würde doch auch wenig Sinn machen.
Aber wenn was kaputt geht oder man etwas Neues anschafft, find ich es toll drauf zu achten das es möglichst wenig Plastik beinhaltet.
Vielleicht kriegen wir von einem Nachbarn sogar eine Kinderrutsche, wie früher aus Metall und mit Holzgestell.
Eine Plastikrutsche wollte ich bisher einfach nicht kaufen und siehe da, es ergibt sich wohl was.
Schön.
Plastik sparen macht Sapß!

Vegan Wednesday...

Wieder Mittwoch - wo bleibt denn die Zeit bitteschön.
Hilfe, Sommer bitte bleib doch einfach! ^^
Endlich Sonne... es tut sooo gut.
Aaalso, heute gabs:
Reismilch-Kaffee am Morgen.

Mittags Pancakes, mit Sojafleischwürfeln, Mangold, Zucchini, Kohlrabi-Mischmaschfülle und der selbstgemachten Tomatensauce vom letzten Sommer (die immer noch herrlich schmeckt und toll gehalten hat - Yippie!)
Pfeffrige Kapuzinerkresseblüten dazu... Mhmmm.

Abends einen lecker Gemüsesalat.
Aus Kohlrabi-Brokkoli-Sojacuisine-Gemüse 
Alles aus dem Garten! 
Wieder mit den Kresseblüten.
Wie schön, eeeeendlich Ernteerfolge für eine komplette Mahlzeit. :-D

Zwischendurch etwas Erdbeer-Sojajoghurt, mit Vanillepulver und etwas Reismalz.
Simpel und herrlich erfrischend.
Außerdem hab ich mich für die Mittwochsbox HIER nochmals dem Thema Melone gewidmet, nachdem ich mit meinem ersten Post HIER dazu ja viiiiel zu früh dran war. *schäm*
Ich hab in ner Zeitschrift einen Melonenwürfel gesehen und den "nachgebaut".
Eigentlich für meine Mimi-Maus, die ihn allerdings völlig verschmäht hat, wie jegliches Obst und Gemüse in letzter Zeit.
Egal wie bunt, lustig und liebevoll ich es auch anrichte. *seufz*
Hilfe.
Wie krieg ich paar Vitamine in das Kind? 

Also hab ich ihn grad eben abends noch schnell selber vernascht. hihi

Gartentipps: Das kleine Einmaleins des Gießens!

Ausreichende Wasserzufuhr ist für Obst- Gemüseernten unerlässlich, auch für reichlich blühende Blumenbeete wenn sie zu trocken werden.
Zugleich aber ist Wassersparen ja ökologisch wichtig und sinnvoll.
Hier also ein paar Tipps zum Thema Gießen.

Die besten Voraussetzungen:
- Sammeln Sie Regenwasser in Wasserfässern (mit Deckeln oder feinen gelsensicheren Netzen drüber!)
Regen- oder abgestandes Wasser mögen Pflanzen, auch Zimemrpflanzen immer lieber! (Hinweis Wasserhärte)
Egal ob von einer Regenrinne oder gar einer Zisterne, jeder Tropfen vom Himmel zählt!
- Pflanzen sie in kleine Mulden, damit sich das Regenwasser um den Stiel oder Stängel der Pflanze etwas ansammelt. Besonders an Hängen sehr sinnvoll!
- Misch- und Zwischenkulturen dienen auch der Wassersparnis weil der Boden dann schattiger ist und mehr Feuchtigkeit hält.
- Am besten nach einem gründlichen Wasserguß mulchen und so die Verdunstung verzögern.
Überhaupt: Mulchen, mulchen, mulchen und Boden immer bestmöglich schattig oder bedeckt halten.
Mit Rasenschnitt gemulchtes Gemüsebeet. 
Direkt um die Pflänzchen herum immer etwas "luftiger" (Pilzentwicklung) mulchen, anderswo gerne schön dick auftragen.
Wenn sie dafür organisches Material verwenden, wird dies zu Hummus, was auf lange Sicht die Wasserhaltekraft des Erdreichs verbessert!
- Sie haben grade kein Mulchgut? Dann hacken sie die Beete, das hilft auch gegen zu rasche Verdunstung und die Pflanzen müssen nicht mit Beikraut ums Wasser konkurrieren.
Einmal hacken spart dreimal gießen.

Wie gießen?
- Am besten Morgens oder am FRÜHEN Abend.
Wassertropfen in der Mittagssonne führen zu Sonnenbrand auf den Blättern.
Zu spät am Abend gehen die Pflanzen zu feucht in die Nacht und sind anfälliger für Pilzkrankheiten und Schnecken.
- Gießen sie lieber regelmässig ein- zweimal täglich gründlich als weniger und oft.
 Der Boden soll in 10-15cm Tiefe feucht werden. Evtl. mit einem Löffel nach dem Gießen eine "Bodenprobe" nehmen und nachsehen.
Gründlich gegossene Beete müssen weniger oft gegossen werden als oberflächlich besprengte.
Die Wurzeln der Pflanzen gehen dann auch tiefer, bleiben in oft oberflächlich gegossenen Beeten aber eher oberflächlich und nehmen so auch weniger Wasser auf.
- Versuchen sie das Erdreich unter den Pflanzen und nicht die Pflanze selbst zu gießen!
Besonders Gurken, Tomaten, Paprika, Zucchini mögen kaltes Wasser von oben nicht gerne.

Tomaten wie hier an Wärme abgebendem Mauerwerk und teilweise zu zweit in knappe Töpfe gepflanzt müssen 1-2mal täglich gegossen und sollten aufgrund des knappen Erdanteils auch mit Nährstoffen versorgt werden.
Auch bei dichtem Blattwerk macht es wenig Sinn von oben zu gießen, lieber direkt mit einem  Schlauch das Erdreich unter den Blättern nässen.



Dichtes Blattwerk im Gemüsebeet. 
Mit dem Sprühaufsatz gelangt nur wenig Wasser ungleichmässig bis zum Boden.
Lieber den Schlauch oder die Kanne ohne Aufsatz direkt unter die Blätter halten.

Und wie oft?
Wenn die Pflanze welk ist, ist es schon zu "spät" und die Pflanze hat Schaden davongetragen, auch wenn sie sich wieder erholt.
Auch trübe, windige Tage trocknen stark aus.
- Saatbete und frisch gepflanztes unbedingt täglich gießen!
Sobald die Sämlinge oder Pflanzen etwas eingewurzelt haben und feine Wurzelausläufer bilden konnten, kommen sie auch mit etwas weniger Wasser aus.
- Pflanzen in Töpfen und Blumenkisten trocknen natürlich auch schneller aus. Täglich gießen.

- Bei eingewachsenen Pflanzen: Wenn die  Erdoberfläche trocken aussieht, kontrollieren sie einige Zentimeter tief. Ist die Erde dort noch feucht, können sie bis zum nächsten Tag warten.
- Junge Bäume, Sträucher und holzige Kräuter wie Lavendel, Thymian... brauchen am wenigsten Wasser.
In Trockenperioden ein- bis zweimal Wöchentlich gründlich wässern ist ausreichend.

Am wichtigsten ist die Gleichmäßigkeit beim Wässern. 
Extreme Wechsel zwischen Trockenheit und Wasserüberschuss lassen Früchte schnell platzen. (z.B. Kohlrabi!)

LeckerBox: Mittwochsbox 22 die Zweite *g*

Sooo... ich muss einfach nochmal etwas posten, nachdem ich ja mit meinem eigentlichen Post HIER zum Thema Melone schon viel zu früh dran war. *schäm*
Danke an LeckerMone für die schöne Idee bei Leckerbox.com
Dann entdeckte ich in dieser Zeitschrift für Kiddiegerichte einen Melonenwürfel und musste den einfach "nachbauen", weil er doch so gut zum Thema passt und einfach toll aussieht.
Auch wenn er mir nicht ganz so gut gelungen ist.
Außerdem hatte ich gehofft meine kleine Maus würde so ein wenig Obst essen... denkste. *seufz*
Tja, also landet er wenigstens hier nochmal zum Thema.
Mit etwas Reismalz drüber geträufelt. *schmatz*

09.07.13

Spruch des Tages...

Die Wahrheit ist immer da!
Das ist das Problem mit der Wahrheit. 
Die Wahrheit ist unnachgiebig. 
Sie läßt dich nicht in Ruhe. 
Sie schleicht sich von allen Seiten 
an dich heran und zeigt dir, 
was wirklich ist. 
Das kann ärgerlich sein.
Neale Donald Walsch

MamaMia: Naschen, naschen, naschen. *seufz*

Momentan lebt meine kleine Maus am liebsten von Käse, evtl.Brot, Pommes, Keksen, sogar nach einer Scheibe Wurst oder einem Glas Milch zu trinken verlangt sie lautstark, klar und deutlich *heuuuuuul*.
Immerhin etwas ungesüßtes Müsli isst sie morgens.
Ach, ich habe Eis vergessen.
Schlimm schlimm schlimm für mich, die ja zumindest versucht sich größtenteils pflanzlich zu ernähren.

Kein Chance auf viele Vitamine würd ich sagen.
Und obwohl sie lange und bisher eigentlich alles gekostet und viel Gemüse geliebt hat, verweigert sie es jetzt einfach beinahe völlig.
Egal wie ich es herrichte, aufschneide, sogar süßen Pflanzenmalz raufgebe.

Brokkoli hat sie geliebt - jetzt wo ich ihn endlich ausm Garten hab - keine Chance.
Aufgeschnitte Gurken oder Kohlrabistückchen, gern mit etwas Kräutersalz, herrlich bei der Hitze, aber Mimi will nicht!
Melonen, in den buntesten Farben - Verweigerung, auch Bananen und Äpfel mag sie grade gar nicht.
Immer wieder anbieten - ich weiß...
Dennoch hab ich Sorge das sie zu wenig Nährstoffe für ihr Wachstum bekommt obwohl ich ja denke ein Kind weiß intuitiv immer was es braucht und verlangt danach, doch das widerspricht sich absolut mit meiner Überzeugung zum Thema pflanzlicher Ernährung!
Sie braucht doch keinen Käse, keine Milch und schon gar keine Wurst oder ein Putenschnitzel oder fett frittierte Pommes.
Was soll man da machen.

Und Kekse bzw. naschen, das geht sowieso immer - ganz die Mama halt befürchte ich. *seufz*
Genetisch bedingt? ;-)
Ich reiche dann lieber die meist rein pflanzlichen Dinkelbaby-Tierkekse oder Äpfelchen, die es bei Bipa oder DM gibt. 
Oder ein Oreokeks.
 Nun hab ich erst heute wieder zumindest vegane Naschereien besorgt, wenn schon dann wenigstens ohne Milch, Ei und doch wenigstens Vollkorn wenn schon Zucker drin sein muss.
Z.b: Hirsebällchen, Bio und auch mit Erdnussgeschmack bei Hofer (Aldi)
Das kleinere Übel - hoffentlich.

Diese Wasakekse hier mag sie, sie sind total süß aber schön vollkornig, wirklich sehr ballaststoffreich.
Dann hab ich heute erstmals diese veganen *freu, freu* Geleeschweinchen bei Billa entdeckt.
 Toll, immerhin.  

Schmecken wirklich gut.
Bei den Vegetarischen von Katjes ist ja auch Molkeeiweiss drin.

Ich werde es nun vermehrt mit Pflanzenmilch-Obst-Gemüsesmoothies versuchen.
Oder einfach pürierte Sachen anbieten und versuchen ein bisschen unter zu "schummeln".

Ich hoffe ja das Beste, das sie nach und nach tierische Sachen nicht mehr essen möchte aber bei so einem Dickkopf?
Ich hätte keine Chance sie zu etwas zu zwingen, das will ich auch nicht, niemals.
Es ist halt wieder mal die Sorge, ob sie genug Gesundes für ihren kleinen, so rasch wachsenden Körper erhält.
Was Süßes und tierische Produkte beinhaltet und nach Beidem verlangt sie zur Zeit meiner Meinung nach im Übermaß.

Wohl auch weil ich beinahe immer mit meinem Gewicht unzufrieden und von Komplexen geplagt war (bin), möchte ich ihr das auf jeden Fall ersparen und wünsche mir so sehr für sie, das sie einen ausgewogenen Weg durch die Ernährungswelt findet, mit dem sie eines Tages lange gesund, zufrieden und glücklich sein kann.

Spruch des Tages...

Die meisten Fehler machen wir,
wenn wir zu viel fühlen,
wo wir denken sollen - 
und zu viel denken,
wo wir fühlen sollen.
(von Unbekannt)

08.07.13

Heute im Garten: Blumengarten

Ein kleiner Rundgang durch die Blumenbeete in unserm Garten. ^^
Ich wusste nicht wie hübsch diese fleischigen Bodendecker blühen!

Hammer die Blühfreudigkeit der Petunien!

Endlich rankt die gelbäugige Susanne an dem hässlichen Gitter dort hoch...

Da hat sich Ruccula selbst ausgesät, mittendrin. hihi

Schön.

Bienenfutter....

Ligusterhecke geschnitten vor paar Tagen.
Im dritten Schnittjahr wird sie nun wirklich schön dicht und darf ab nächstem Jahr endlich richtig an Höhe gewinnen.
Dann wird sie endlich den hässlichen Zaun dahinter völlig verdecken.

Meine Hübschen ^^

Ich mag sie so....

Eeendlich Kapuzinerkresse zum Naschen und Bewundern!
Diese Farben....
Unglaublich wie die Blühen...

Das sieht so schön aus!
Die Bienen werden sie lieben....

Die Papageienblumen haben sich auch wieder selbst verbreitet.
Auch in totaler Bienerenner!

Ich weiß zwar nicht wie die heißen, aber sie sind sooo hübsch.


Beinahe hätte ich Euch die Lilien heuer vorenthalten.
Keine Ahnung, ich mag Lilien einfach nicht besonders, auch wenn sie so prunkvoll schön sind.


Blühender Liguster.


Die Clematis an der Sichschutzwand blühen endlich!

Und auch die Margarithen in Topf vorm Haus lassen sich endlich blicken.
Ich liebe sie.

Der Phlox ist heuer richtig hoch, fast so groß wie ich. hihi

Die Astern blühen nun auch schon!

Was das wird? Hm...

Und diese gelben hier kommen heuer auch wieder, nach einem extrem-Rückschnitt vorletztes Jahr.
Sie blühen aber bis spät in den Herbst hinein, eine Wohltat.
Das wars auch schon für heute.
Danke fürs mitkommen. ^^