12.09.13

Vegan MoFo... Tag 12 FR Erdpudding

Tag 12 meines...
Freitags heißt das von VeganMofo vorgeschlagenen Tagesmotto:
Freaky Friday
Sowie mein generelles Hauptthema
"Vegane Ernährung für Kinder" 

Heute gibt es einen Erdpudding.
Ja, richtig gelesen. *grins*
 Da wächst sogar Minze raus...
Mit nussigen Kiessteinchen.

Man rührt einfach einen (veganen) Schokopudding nach Packungsanleitung in warme Pflanzenmilch.
Schichtet Bananenstückchen in ein Gläschen und füllt dann zu 3/4 mit dem Pudding auf.
Streut zerkrümelte Oreokekse drüber 
(ohne Füllung, die bitte vorher abkratzen)
Das wars schon! ^^

Glaubt mir, Kinder lieben ihn.... und man kann schön Spaß machen.
Den Schokopudding hab ich übrigens nur mit flüssigem Stevia gesüßt.
Klappt super muss ich sagen.

11.09.13

Vegan MoFo... Tag 11 DO Gastbeitrag! Pizzabrötchen

Tag 11 meines...
Donnerstags heißt das von VeganMofo vorgeschlagenen Tagesmotto:
Thankful Thursday
Sowie mein generelles Hauptthema
"Vegane Ernährung für Kinder" 

Ich hab mich entschieden jeden Donnerstag des Vegan MoFo einen Gastbeitrag zu meinem Hauptthema zu posten und ich habe erfreulicherweise auch 4 ganz, ganz tolle Gastautoren gefunden, deren Blogs ich allesamt sehr sehr mag.

Diesmal spendet mir die liebe Frau Schulz von Frau Schulz wird vegan einen ganz wunderbaren Beitrag! :-D



"Vor kurzem fragte mich Mama Mia, ob ich im Zuge des diesjährigen Vegan MoFo nicht Lust hätte, einen Gastbeitrag zu schreiben. Thema sollte entweder mein Tagesmotto oder „Vegane Küche für Kinder“ sein.

Warum nicht beides miteinander verbinden? Da donnerstags bei mir dank kleiner Verschiebung in der ersten Woche nun statt Suppe ein Gericht aus dem Ofen gezeigt wird, stand der erste Teil des Gerichtes ziemlich schnell fest: Wenn es bei uns zuhause schnell gehen musste, schnitt meine Mama einfach ein Brötchen auf, bestrich es mit Tomatensauce und wir Kinder belegten es nach Wunsch. Rein in den Ofen und fertig war das Pizzabrötchen!

Doch auch an Kindergeburtstagen gab es dieses Essen häufiger, da wir Kinder nicht nur einen Heidenspaß daran hatten, die Brötchen zu belegen, sondern auch die Zutaten wählen konnten, die uns am besten schmeckten.



Als Beilage gibt es heute einen Salat, allerdings hübsch in Form gebracht und mit mildem Dressing.


Liebe Mama Mia, hier kommen nun Smiley-Pizza und mein Regenbogensalat!



Man nehme…

…für die Smiley-Pizza
1 Brötchen
Olivenöl
passierte Tomaten
Belag nach Wunsch
Oregano
Salz & Pfeffer
…für den Regenbogensalat
¼ gelbe Paprika
1 kleine Karotte
2-3 Cocktailtomaten
1 Handvoll Heidelbeeren
Salat nach Wunsch
3 TL Sojajoghurt
Saft 1 Zitrone
Salz & Pfeffer
Zunächst werden die Pizzabrötchen vorbereitet. Dafür das Brötchen halbieren, ca. 1 TL Olivenöl auf beide Seiten träufeln und mit Tomatensoße bestreichen. Dabei die Ränder nicht vergessen, die werden sonst trocken. Oregano und etwas Salz darauf streuen und mit Belag nach Wunsch belegen. Ich habe mich für Cocktailtomaten, TK-Brokkoli, schwarze Oliven und gelbe Paprika entschieden.
Bei 180° für ca. 10 min. in den Ofen.
In der Zwischenzeit Paprika und Salat in ganz feine Stücke hacken und separat bereitlegen. Karotte raspeln, Cocktailtomate vierteln. Die Karottenraspeln mit etwas Zitrone beträufeln, da sie sonst braun werden. Aus Sojajoghurt, Zitronensaft, Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren.
Den Regenbogen wie folgt bilden: Zunächst Paprikawürfel, dann Karottenraspeln im Halbkreis drapieren. Es folgen die geviertelten Tomaten, dann die Heidelbeeren und zuletzt der klein geschnittene Salat. Das Dressing habe ich in Mini-Muffin-Formen angerichtet.
Smiley-Pizza aus dem Ofen holen und gemeinsam mit dem Regenbogensalat anrichten."

Vegan Wednesday 56...

Diesmal sammelt Cara bei Think.Care.Act

Bei mir gabs wieder ein Schlemmerfrühstück... Mhmmmm!
Was für ein Genuss.
Die Kleine heute erstmals nach dem verkühlt sein wieder in den Kindergarten gebracht und dann zuhause Kaffee und Zwetschgenkuchen in Seelenruhe genießen.
 Herrlich... ^^
Vor allem weils der kleinen Maus im KiGa einfach suuupergut gefällt!

Ansonsten stand der heutige Vegan Wednesday für mich ja auch wieder unter meinem ausgewählten Vegan Month of Food Thema: Work with it.

Also, was hamma da heute so zuhause?
Ein gekauftes Häupl Kraut vom Schätzelein wo ich doch genug davon im Garten hab.
Tja, Männer... hihi

Also mussten Krautfleckerl her mit gebratenem Räuchertofu damit mein Schatz seinen gebratenen Speck nicht ganz so vermisst.
 Und es schmeckte ihm! 
Er fand den Räuchertouch toll. *freu*

Als mich dann abends nochmal der Hunger packte musste es schnell gehen, ich bin eigentlich echt kochfaul manchmal. ;-)
Also ein Becher Joya-Marillenjoghurt, einige meiner Müsliriegelkrümel (die ich IMMER noch hab *ggg*) dazugestreut und Zimt, ein paar Tropfen Stevia dazu und eine 1/2 Banane drübergeschnippelt - fertig!
Mhmmm... einfach lecker.

Vegan Month of Food... Tag 10 MI - Dinkelnudelsuppe

Tag 10 meines...
Mittwochs heißt das von VeganMofo vorgeschlagenen Tagesmotto:
Work with it Wednesday
Heißt für mich: Nehmen und Verarbeiten was man grade im Haus hat!
Sowie mein generelles Hauptthema
"Vegane Ernährung für Kinder" 

Ich nahm das vorhandene Krauthäupl, das Schatz netterweise gekauft hat obwohl ich genug Kraut im Garten hab *aufn Kopf klatsch* und da mussten natürlich die klassischen Krautfleckerl her.
Mein Mäusle aber ist pingelig und mag das nicht so, außerdem ist sie immer noch leicht verkühlt, daher hab ich für die Kindervariante eine Krautsuppe mit Dinkelbuchstabennudeln gewählt!
Einfach aus gerösteter Zwiebel, kleingeschnittenem Kraut und etwas Stangensellerie eine Kraftsuppe kochen, dezent nach Geschmack würzen und durch ein Sieb seihen.
Wehe meine Maus findet irgendwelche Stückchen von Zwiebel oder Kraut... herrje.

Buchstabennudeln vorkochen, ebenso Erbsen, Karotten sowie etwas Mais und abseihen.
Die Nudeln mit dem Gemüse hübsch anrichten und die klare Suppe drübergiessen - Voilà.
Zum Gesundwerden und Gesundbleiben, was warmes für den Bauch und was hübsches zum schlürfen. hihi

Vegan Month of Food... Tag 9 - Nachtrag DI - Pikante Schnecken + Apfelbrötchen

Bitte entschuldigt, ich muss den gestrigen VeganMoFo nachposten, ich kam gestern einfach nicht dazu, dabei hab ich schon extra was gemacht. ^^
Tag 9 meines...
Dienstage stehen bei mir unter dem von VeganMofo vorgeschlagenen Tagesmotto:
"TV-Tuesday"
Sowie dem generellen Hauptthema
"Vegane Ernährung für Kinder" 

Also... gestern für alle Couchpotatoes... wie wärs mal mit Pikanten Schnecken, für Kinder als Igel getarnt und danach Apfel-Heidelbeerbrötchen zum Fernsehen?
Praktisch, gut vorzubereiten und lecker.
So solls doch sein.
Die pikante Variante besteht einfach aus fertigem, veganen Blätterteig, bestrichen mit Resten vom Avocadoaufstrich, Tofurührei, ein bissal Tomatenaufstrich und geriebene Zucchini dazu - ab ins Ofenrohr und fertig!
Ups... da haben die Schneckchen sich doch glatt in einen stacheligen Igel verwandelt! hihi



Und hier die leicht süßen Brötchen.
Rezept:
1 große Apfel
100g Apfelmus
50 Puderzucker oder entsprechend Reis/Agavensirup 
250g Mehl
1/2 Bkg. Backpulver, Zimt, Vanille
70g Margarine
100ml Pflanzenmilch
2 Hände voll Obst/Beeren der Saison

Apfelmus mit dem Zucker und weicher Margarine fein verrühren.
Die restlichen Zutaten dazugeben, gut vermengen.
Apfelstücke und Obst unterheben.
Mit einem Esslöffel kleine Häufchen auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 200Grad Ober/Unterhitze ca. 20min. goldgelb backen.

Man kann Obst der Saison reingeben, ich habe die Brötchen ja schon öfter gepostet.
Sie sind ein absoluter Dauerrenner bei mir und  Kinder lieben diese Dinger. ^^

09.09.13

Spruch des Tages...

Der Herbst ist ein zweiter Frühling,
wo jedes Blatt zur Blüte wird.
(Albert Camus)

Vegan Month of Food... Tag 8 MO - Püree+Würstchen

Tag 8 meines...
Montage stehen bei mir unter dem von VeganMofo vorgeschlagenen Tagesmotto:
 Mac-and Ceese Monday
Für mich heißt das Veganes FastFood oder eben Fertigprodukte (die ich kaum verwende und nicht sehr mag, aber praktisch sind sie doch manchmal)
Zugleich behandelt es aber auch mein Hauptthema  
"Vegane Küche für Kinder"

Da ich heute auch wenig Zeit hatte weil ich Vormittags nicht zuhause war, sollte es schon schnell gehen und simpel sein.
Also Kartoffelpüree aus der Packung mit Pflanzenmilch und Gewürzen gemacht dazu Vegane Würstchen angebraten, den Fertigburger von letzterWoche (davon hatte ich noch einen eingefroren) und ein fixes Curry-Gartengemüse aus Zwiebel, Paprika und Zucchini in etwas Sojacuisine gedünstet und mit frischen Tomatenwürfeln.
Oje, das Gesicht ist mir leider nicht so gelungen.
Sieht ja aus wie ein megatrauriger Clown oder so... *lacht*  Sorry ^^
Voilà!

08.09.13

Heute im Gemüsegarten...

hab ich ein wenig Wintergemüse gesetzt.
Grünkohl....
Frisch gepflanzt erkennt man den Kohl leider kaum... hihi
 Winterlauch
Sowie meine allerersten Schwarzwurzeln.
 Ich bin gespannt!

Zucchinis wachsen auch immer noch. *freu*
Die heuer gesetzte Minze wird auch langsam und ich kann nächstes Jahr endlich mehr ernten!
Ich entdecke immer noch Seitentriebe vom Brokkoli.
Die zweite Himbeerernte bahnt sich an und die wird reichlich!
 Das Hochbeet ist rechts noch reichlich mit Paprika, Mangold und roter Beete besetzt.
Und links ist noch ein großer Brokkoli, eine Tomatenstaude, zwei Pflücksalate die grade blühen und ein nachgesetztes Pflänzchen (die anderen wurden alle von Schnecken gefressen) und dazwischen hab ich nun links das Wintergemüse reingesetzt.
Davor sind die ganzen Himbeeren und der Kürbsi.
Und endlich blühen die beiden Pflücksalate die ich auswachsen hab lassen.
Der eine war ja umgekippt, sieht witzig aus nun.
Sie haben sooo wunderhübsche Blüten!
Ansonsten hab ich einiges ausgeschnitten wegen dem drohenden Mehltaubefall.
An den Ringelblumen ist er meist recht bald und so schneide ich die Blätter bei allem Gemüse gut aus damit viel Licht und Luft rankommt.
Auch die Tomaten hab ich ausgeschnitten sowie die meisten Triebe gekappt damit sie größtenteils nur noch die vorhanden Blüten ausreifen.
Neue Blüten würden sich kaum noch zur Erntereife ausgehen, soviel hab ich letztes Jahr gelernt. *ggg*
Ebenso hab ich nun die Köpfe der Rosenkohlpflanzen gekappt.
Mal sehen wie sich das auf das Wachstum der Röschen auswirkt.
Ich will sie ja bitte im Winter und nicht schon irgendwann vorher ernten.

Hach,d das war schöööön heute draußen etwas in der Erde zu wühlen und sogar noch was zu setzen.
Was mach ich nur den ganzen Winter ohne Gartenarbeit. *schon jetzt jammer*