12.12.13

Gedanken im Advent... 12.Dezember

Lebe in Licht und Liebe!
Liebe ist unsere Existenzgrundlage.
Wenn wir die Liebe nicht in uns selbst und zu uns selbst empfinden, dann können wir sie auch nicht bedingungslos anderen Menschen gegenüber empfinden.
Je mehr Liebesdefizite in unserem Herzen vorhanden sind, desto mehr erwarten wir die Liebe dann von anderen.

Vegan Box...

Juhuuu... endlich kam heute morgen die große Vegan Box auch bei mir an. *freu*
Obwohl der Inhalt bereits von einigen Bloggern gepostet wurde, schreibe ich auch einen Post darüber.
Vielleicht erreiche ich ja jemand "Neuen", der dadurch auch Lust auf dieses tolle Abo bekommt.
Die große Box kostet monatlich übrigens €24,90,- die kleine Variante nur €14,90,-
Infos darüber gibts HIER.

Heute war also folgendes drin:
(von oben links nach rechts)
- Ein herrlicher Tee aus Kamille, Rose und Lavendel. Erwärmt das Herz und schmeckt ganz wunderbar.
- Maroni - naja, würde ich so nie kaufen. Ich finde es ziemlich unnötig diese vorgekocht in Plastik zu verpacken wo sie saisonal frisch gekauft doch einfach viel, viel besser sind! Aber gut.
- Rohköstliche Chi-Kugeln, Fruchtkonfekt für den süßen Heißhunger zwischendurch. *grins*
- Eine Body Cream von Benecos. Sehr schön cremig, dezent im Duft und zieht superschnell ein.
- Ein SpaceBar - das geht immer! Yummy....

-  Eine sehr lecker aussehende Schokocreme im Glastigel! *freu* Supi, mal nicht in Plastik.
- Ein Nougatring der Vegan Bakery.
- Ein winterlicher Müsliriegel aus Nüssen, Äpfeln, Feigen, Zimt....
- Ein rohköstlicher Lovechok-Schokriegel. Ananas Inkabeere. Da bin ich gespannt. So einen Riegel hab ich mri bisher noch nie geleistet. ^^
- Und eine Bio Paprika-Falafel Mischung
So eine wollte ich eh schon länger mal ausprobieren.
 Lovechok-Schokriegel. Ananas Inkabeere
 Bio Paprika-Falafel Mischung
 Ein winterlicher Müsliriegel aus Nüssen, Äpfeln, Feigen, Zimt....
 Ein Nougatring der Vegan Bakery
Mhmmmm... den hab ich gleich zum Frühstück heute vernascht.
Boah, wie lecker!!!! 
Dazu der Kamillen-Rose-Lavendeltee... herrlich.

Na, habt ihr nun auch Lust auf diese Abo gekriegt?
Ich hoffe doch. hihi

11.12.13

Mein Junge!!!!!!

Paar Knuddelfotos von uns beiden vorm Spazierengehen heute. ^^
Noch paar Schlabberbussis zum Abschluss - 
und Ende der Fotosession!

Vegan Wednesday Nr.69...

Diesmal sammelt eine tolle weitere Bloggerin die Posts des Vegan Wednesday und zwar Petzi von From Veggie to Vegan HIER.
Toll, ich freu mich das Du nun neu im "Team" bist und wünsche Dir viel Glück und viel Spaß beim sammeln der Beiträge.
DANKE schon mal für Deine Mithilfe für dieses super Projekt. ^^

Bei mir gibts wieder einen kleinen aber feinen & kunterbunten Rückblick, was es halt die Woche so gab.
Ich hoffe das ist so ok für Euch und nicht zu durcheinander oder so. ^^
Aber es geht ja darum alltägliches veganes Essen zu zeigen.

Letztens hab ich einfach das Alpro Brombeer- und Himbeerjoghurt gemischt und Vollkornamaranth dazu gegeben (gepufft). Boah, der Amaranth darin schmeckt einfach sooo lecker!
Zum Frühstück und/oder zum Mitnehmen in die Arbeit perfekt. ^^
Heute gönnte ich mir ein lecker Schlemmerfrühstück mit meinen glutenfreien, veganen Keksen und Sojamilchkaffee! Yummy!
2 Tage hab ich von diesem herrlichen gebackenen Sellerie, gebackenen Kartoffeln und Rotkraut gegessen.
Lecker Wintergemüse, schön saisonal und möglichst auch regional - einfach toll!
I love it!
Ich hab dafür erstmals diese glutenfreien Brösel von Grimm verwendet, hat supi funktioniert.
Die Panier wurde sowas von herrlich knusprig - ich konnts gar nicht glauben!
--> Einfach etwas glutenfreies Mehl mit Sojamilch und Kurkuma, etwas Curry oder anderen Gewürzen mischen - das in Scheiben geschnittene Gemüse gut darin eintauchen und danach in den Bröseln wenden.
Das Gemüse aber am Besten vorher in Salzwasser gut bissfest vorgaren und danach in der Pfanne in etwas Öl nur noch etwas Farbe kriegen lassen mit der Panier.
Perfekt!
Mhmmm....
Das Rotkraut gelang mir diesmal nicht ganz so gut.
Ich habs ganz klassisch mit 2 Äpfeln gemacht, aber diesmal versuchte ich mit glutenfreiem Mehl etwas zu stauben, das kam nicht so gut.
Dennoch lecker, aber nächstes Mal mach ich es wieder etwas säuerlicher, mit einem guuuten Schuss Essig und Balsamico, das mag ich lieber.
Seit laaangem hab ich wieder mal Grießschmarrn gemacht.
Mit Dinkelvollkorngrieß.
Er gelang so lala... es wurde ein wenig zu "matschig" in der Konsistenz, nicht so trocken/knusprig wie es sein sollte.
Dennoch sehr sehr lecker, mit Zimt, Vanille gewürzt und nur mit Reismalz und etwas Ahornsirup gesüßt.
Sojamilch mit den Gewürzen aufkochen, Grieß einrühren bis es eindickt.
In einer Pfanne gut anbraten.
Äpfel kurz mitrösten, gehackte Cashews drüberstreuen - fertig.
Also, wer Lust auf winterlich Süßes hat, ran an den Schmarrn!
Dazu leckerer Pflaumenröster!
So simpel und sooo gut, die Farbe ist einfach herrlich.
Pflaumen würfeln, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken, Piment, Zimt, Vanille, Nelken dazugeben (in einem Gewürzsäckchen oder in einer Teenuss um es ohne Probleme anschließend leicht entfernen zu können), gut aufkochen lassen. Etwas Pflanzensirup nach Belieben dazugeben und nochmal gut aufkochen bis es dickflüssig einreduziert ist.
Und heute hab ich eine einfache Gemüsesuppe gekocht.
Mit Dinkelbuchstabennudeln.
Ein Gedicht!

Sooo... das wars auch schon diesmal.
Bis zum Nächsten Mal meine Lieben!

09.12.13

MamaMia: Nikoloooo!

Da war wohl ein kleines Mädchen doch ziemlich brav im letzten Jahr. hihi
Und diesmal kam der Nikolo sogar bei der Golli ins Haus, da hat Mimi nicht schlecht gestaunt. ^^
 Ein Sackerl Naschereien gabs, das wurde gleich megastolz präsentiert.
Aber wisst ihr was mich ärgert, das sich in solchen Nikolsackerln oder eben auch auf den Bildern auf Jutesäckchen ect. immer öfter nicht der Nikolaus mit Bischofsmütze und Stab, sondern der Weihnachtsmann mit roter Zipfelmütze zu sehen ist.
Aaaaaahhhh...
Genauso wie für mich immer noch das Christkind kommt und eben nicht der Weihnachtsmann. *ärger*
Ich achte ganz bewusst darauf, meinem Mädchen Weihnachtsgeschichten mit dem Christkind vorzulesen.
Fällt Euch das auch auf, das das Chrsitkind immer mehr veschwindet und vom Weihnachtsmann verdrängt wird?
Apropos: ein Buch mit Weihnahtsgeschichten und ein kleines Büchlein von einer lustigen Miss Wirr-Warr gabs auch obendrein dazu!
Seltsamerweise hat der gleiche Nikolaus auch bei der einen Oma, und bei der anderen und bei der einen Tante und bei der anderen Tante was für Mimi vergessen.
Na Bumm.....
Na gut. ^^

MamaMia: Mimi backt Kekse!

.... und zwar schon richtig toll!
Da hab ich schon gestaunt.
(wieder einmal. *g*)

Erst mal half sie Papa fleißig.
Studierte das Backpulver...
...leerte es in die Schüssel....
... und half gar beim Mixen. 

Man musste nur arg aufpassen, zwei mal wären ihre Finger beinahe in die Knethaken gekommen weil sie mit dem Finger was vom Teig naschen wollte und ihr nicht bewusst war, das das bei laufendem Mixer sehr gefährlich ist!
Puh, mein Herz blieb stehen!

Und ich hatte sie schon alleine mixen gelassen, sehr nachlässig von mir.
Zuviel Vertrauen geht eben auch nicht, das richtige Maß machts!
Dann wurden fleissig verschiedenste Keksformen getestet...
... von Papa immer wieder mal dreingepfuscht. *g*
Ähm... bitte die schmutzigen Nägel nicht beachten. *ggg*
Das war vorm Schnipp-Schnapp Nägel schneiden.
Brauchen die noch lange Papaaaa???
Sogar beim Rausholen des sehr heißen Blechs durfte sie helfen.
Mimi war stolz wie Bolle! hihi
Als wir ihr dann schließlich ein eigenes Stückckchen Teig gaben und sie werken konnte wie sie wollte, klappte das toll!
Die Kekse die sie ausstach überschnitten sich auch nicht und immer wieder sang sie dabei "Backe backe Kuuuuchen...." hihi
Sie hat alles ganz ordentlich aufs Brettchen rüber gelegt.
Einfach nur total sweet!

Und Mama und Papa staunten wieder mal, was man Kindern in solchem Alter schon alles zutrauen kann, auch ohne ständig drein zu reden und Hinweise zu geben wie: "Du musst gaaanz am Rand ausstechen" oder "Sei vorsichtig" ....
Als ob sie das nicht wüsste.
Learning by Doing! Genial!

Kleine Keksbäckerin Deluxe also und voilà, das Ergebnis schmeckte herrlich lecker!

Also: Ran ans Kekse backen mit Euren Kiddies und Liebsten!
Das macht echt Spaß. ^^

08.12.13

Mürbteigkekse vegan, glutenfrei

Mürbteigkekse vegan & glutenfrei
Zutaten:
250g glutenfreies Mehl (z.B. von Schär)
125g Puderzucker
125g Margarine
1 No-Egg-Ei Ersatz (1EL No-Egg mit 3 EL Wasser verrühren)
1TL Backpulver
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
gemahlene Vanille, Zimt
Zubereitung:
- Die Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten. 
(Mit dem Knethaken geht es leichter wenn die Margarine etwas aufgeweicht ist)
- In Folie eingewickelt ca. 2Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
- Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und Kekse ausstechen
 - Mit einem Sojamilch-Rapsöl (oder Sonnenblumenöl) Gemisch (1:1) bestreichen und bei 180 Grad im vorgeizten Backofen ca. 10Minuten leicht goldbraun backen.
 - Danach unbedingt auskühlen lassen damit sie nicht brechen und anschließend nach Belieben verzieren!
(Mit Puderzucker-Zitronengemisch bestreichen, mit Marmelade-Rumgemisch füllen, mit bunten Streuseln usw.)
Gutes Gelingen ^^