20.01.14

Saisonaler, Reginonaler, Veganer, Bio-Einkauf mit wenig Plastik...

... oder zumindest wieder mal ein versuch davon.
Guckt, für diese Sachen hab ich mich entschieden:
Da ich sooo riiiiesige Lust auf Salat oder was frisches, knackiges habe wollte ich so gerne einen Salat.
Ich hielt also Ausschau nach Raddiccio, Zuckerhut oder Vogerlsalat - aber siehe da, es gab keinen einzigen aus Österreich.
Alles aus Italien.
Und seit ich die endlosen Plastikplantagen dort auf Bildern gesehen habe ist mir auch das nun vergangen.
Also wurden es Sprossen, tadaaaa - denn die sind ausm Ösiland! *freu*
Naja, und die Alpro-Cuisine ist verbesserungswürdig, müsste eigentlich ja nicht sein bzw.wenn dann wäre Joya oder eine Hafer- oder Mandelsahen noch besser, da die krieg bei uns im Ort leider nicht.
Aber immerhin.

Und ich griff zu zwei Tiefkühlprodukten.
Die sind immerhin wirklich regional, Bio und ohne Plastik.
In dem Fall wähle ich dann lieber die Tiefkühlkette anstatt der Transportwege und das Geld bleibt wenigstens bei den eigenen Bauern.
Das wars schon wieder.
Zeigt doch mal Eure Einkäufe auf Euren Blogs her!!!
Grade jetzt im Winter finde ich das interessant weil es ja oft nicht ganz so einfach ist mit Gemüse und Obst....

Kommentare:

  1. Ja, im Winter ist es echt nicht so einfach mit regionalem Obst und Gemüse.... Sprossen ziehe ich mir in einem Keinglas selbst. Ist total einfach. Zudem noch viel billiger als die gekauften, plastikfrei und es gibt viele Sorten. Und es steht immer ein Kresse-Igel auf dem Fensterbrett! Ich hab übrigens die gleichen Ansprüche beim Einkaufen wie du ;)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte das früher mal versucht, mit Sprossen ziehen im Glas, die wurden mir abe rimmer schimmlig, trotz regelmässigem Spülen und so. Und da ich eine schlimme Schimmelpilallergie habe traue ich mich da nicht mehr ran es nochmal zu versuchen. Schön zu wissen das nicht nur ich so "verrückt" bin mit meinen Ansprüchen. *ggg*
      GLG, MamaMia

      Löschen
  2. Mir sind die Sprossen im Glas früher auch oft verschimmelt. Nachdem ich mich an folgende Tipps aus einer kleinen Broschüre halte, klappt es wie am Schnürchen.

    1. Sprossenglas nie zu warm und/oder dem direkten Tageslicht ausgesetzt platzieren.
    2. Öfters spülen, als auf den Packungen angegeben (mindestens 2 mal, lieber 3-4 mal pro Tag)
    3. Nach jedem Spülen mindestens 30 Minuten abtropfen lassen.
    4. Je grösser der Samen, desto kleiner die Schimmelgefahr.
    5. Nie mehr als eine kleine Hand voll verwenden. Sprossen brauchen viel Platz.

    Probier's doch mal mit Linsen (normale Bio-Linsen, keine überteuerte "Keim"ware), die sind supereinfach in der Handhabung und schmecken auch roh wunderbar nussig.

    Glg

    AntwortenLöschen