10.01.14

Saisonaler, regionaler, Veganer Bio-Einkauf mit wenig Plastik...

Ich möchte als Beispiel einfach mal einige meiner Einköufe hier posten.
Ich hab mir vorgenommen in Zukunft wirklich so gut es geht auf eine Kombination von pflanzlich, Bio, saisonal, regional, plastikarm und zuckerfrei zu achten - in der Reihenfolge eigentlich.
Also kann ess z.B. dann schon sein das ich z.B. zu einem Bio-Gemüse ohne Plastikverpackung aus Italien greife.
Ich würde sogar zum Biogemüse mit Plastikverpackung aus Italien greifen.
So z.B. gestern... da hab ich zwei solche Bio-Zucchinis im Stoffnetz aus Italien gegriffen.
Die ersten Zucchini die ich uns seit dem Sommer gönne.
Im Gegensatz zu zwei verbilligten Avocados in Plastikfolie aus Israel oder so.
Ich sehe dann die Relation und versuche mich für das kleienr ÜBel zu entscheiden, in der Hoffnung das ich so auch wirklich weniger Schaden in der Welt/Umwelt anrichte als wenn ich mich anders entscheiden würde.
Natürlich geht das leider nicht immer, meine für mich gut gelungenen Einkäufe möchte ich aber posten um andere vielleicht ein wenig zu inspirieren auch ein Auge auf sowas zu haben.

Heute hab ich gekauft:
Bei Hofer
- Chinakohl (leider in Plastik, aber gibts oft auch ohne, dafür regional aus Eferding, saisonal)
- Bio-Zitronen ohne Plastik (wenigtsens aus dem Nachbarland Italien)
- Bio-Birnen (Verpackung ohne Plastik, regional aus Mostviertel und Bio)
Bei Billa
- Fruchtaufstrich ohne Plastik (im Glas, regional - aus Tirol)
Find ich echt toll, viele der regionalen Billa Artikel.




Ich hab heute dazu Bio-Quinoa von Hofer verwendet.
Leider leider ist der aber aus Peru. *seufz*
Regional hergestellte Dinkelnudeln wären hier wohl die bessere Variante, ich hab mich diesmal aber wegen des hohen Eiweissgehaltes fürs Quinoa entschieden, damit die Mahlzeit nicht nur aus Kohlenhydraten und Gemüs besteht.

Hie rein andere Einkauf von letzte Woche,a ls ich bei meienr Mum war.
Dies alles war vom Maximarkt.
Die Nudeln halt leider in Plastik.
Ebenso die Alpro-becher, die Dosenbeschichtung der Linsen (gäbs auch im Glas oder?), die Innenverpackung der Oreos und beim Tetrapack der Sojamilch.
Ja, Sojamilch im Glas, das wäre ein Traum....
Bio-Karotten stehen jetzt eh ständig am Speiseplan. ^^

So weit, so gut.

Auf jeden Fall sieht das schon besser aus als meine "früheren" einkäufe. *grins*
Macht doch mit!!!!!
Macht eine Kategorie oder postet Eure pflanzlichen, saisonalen Bio-ect.Einkäufe... 
Würde mich soooo interessieren wie das bei Euch so aussieht. ^^
Man bekäme so sicher noch meht Tipps&Tricks zu lesen....
Hat wer Lust?

Kommentare:

  1. FInde ich toll Deine Aktion! Am besten funktioniert das EInkaufen für mich im Bioladen.
    Ich versuche Supermärkte zu meiden und gehen nur alle paar Wochen mal hin, um Dinge zu kaufen, die es im Biomarkt nicht gibt (wie Klopapier etc.).
    Ich finde außerdem, dass die weichen Plastikverpackungen noch besser sind als die harten (wie die Becher etc.). Außerdem hilft es auch Verpackung zu sparen, wenn man statt der kleinen Becher die großen kauft!
    lg
    Petzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt gut wie du das machst :-D
      Leider hab ich keinen Bioladen in Fuß-Gehreichweite (bin noch Führerhscienlos)
      Dasher muss ich da Kompromisse eingehen.
      Bin da ganz deiner Meinung.
      GLG, MamaMia

      Löschen