04.01.14

Veganer Käsekuchen ohne Tofu

HIER hab ich ein lecker Rezept für veganen Käsekuchen entdeckt 
und wollte den gleich versuchen.
Ich hab ja einmal eine Variante mit Tofu und Seidentofu probiert 
und war so gaaaaar nicht begeistert.
Zutaten für eine kleine Springform, 18cm-Durchmesser:
(Ich habe die Menge verdoppelt!!!)
Teig:
  • 90 g Weizenmehl glatt
  • 15 g feine Haferflocken
  • 15 g Mandeln, gemahlen
  • 35 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • eine gute Prise Vanille, gemahlen
  • eine gute Prise Backpulver
  • ca. 50 g Alsan, sehr weich  
 Creme:
  • 500 g SojajoghurtVanille
  • 35 – 70 g Zucker, weiß (je nachdem, wie süß man es mag)
  • Saft einer eher großen Zitrone
  • 37 g Vanillepuddingpulver
  • Vanillepulver
  • 60 g fFlanzenmargarine, geschmolzen
  • 25 g Kokosfett, geschmolzen
Ich habe allerdings die Zutaten für den Teigboden 
auch für die kleine Springform VERDOPPELN müssen!
Ansonsten wäre sich das bei mir nie ausgegangen, 
obwohl ich den Boden dann auch relativ dünn machte.
Zubereitung:
Die trockenen Zutaten für den Boden mischen, dann die sehr weiche Margarine zufügen und am Besten mit den Händen unterkneten bis ein weicher Teig entstanden ist, der sich aber auch zusammenhält. Falls er zu krümelig sein sollte, ganz wenig Wasser zufügen (1-2 TL!). 
Den Teig in die gefettete Springform geben und mit den Händen festdrücken, hierbei einen 2-3 cm hohen dünnen Rand hochziehen.
Die Zutaten für die Füllung allesamt in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zu einer glatten,  homogenen Creme pürieren). 
Die Creme auf den vorbereiteten Boden geben und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober- und Unterhitze ca. 50 – 60 Minuten backen bis der Kuchen goldgelb gebräunt ist. 
Am Besten im ausgeschalteten und leicht geöffneten Backofen eine Stunde abkühlen lassen, herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. 
(Abends backen und ihn über Nacht erkalten lassen, 
dann hat er am nächsten Tag die perfekte Konsistenz).
Mhmmm... lecker geworden! 
Daumen absolut hoch!

1 Kommentar:

  1. hmmmm das klingt lecker und ich liebe ja Käsekuchen. Habe aber dank der Laktoseintoleranz darauf verzichtet...hm die Variante dürfte mir dann schmecken und verträglich sein. Dank für den Tipp
    liebe Grüße
    Roveena

    AntwortenLöschen