14.02.14

Meine ersten Versuche....

....endlich auch auf vegane Kosmetik- und Hygieneartikel zu achten, endeten diesmal leider mit einem ordentlichen Griff ins Klo. *seufz*
Aber seht selbst, so sah mein kleiner Nachkauf letztens aus.
Teils gut, teils schlecht wie ich zuhause feststellen musste.
Wirklich ganz begeistert bin ich von der Weleda Augencreme!
Ich stand eine gefühlte Ewigkeit vorm Regal und blickte zwischen der Weleda-Augencreme um geschlagenen €20,- und einer günstigeren, von der ich aber gar nicht wusste ob sie vegan sei, hin und her.
20€ sind schon heftig für so eine winzige Tube von 15ml, ich verdiene ja nicht gerade viel.
 Aber es ist eine Metalltube, also weniger Plastik *freu*.
 Und da die Zutatenliste sich ganz wunderbar liest, man kennt und versteht alles, keine Abkürzungen, Chemiebegriffe oder sonstiges, nahm ich sie dann doch!
Und es fühlt sich so gut an die bessere Wahl getroffen zu haben!
Immerhin komme ich sehr lange mit so einer Augencreme aus, da ich mich aber nun doch wieder öfter ein wenig schminke und meine Augen abends nach dem Abschminken sehr brennen, musste das nun doch sein.
Vor allem der tägliche Concealer setzt meiner Haut doch etwas zu, da ich aber so arge Augenschatten habe verwende ich ihn fast täglich.


Happy bin ich auch mit diesem ebenfalls recht teuren Weleda Shampoo. Aber ich bin happy, komme mit einem Shampoo auch ca. 3Monate aus und verwendete bisher das Head&Shpoulders Antischuppen Shampoo.
So fühlt sich das viel besser an, auch wenns leider in Plastik ist.
Haarseife hätte ich versucht, damit komme ich aber im Moment überhaupt nicht klar.
Also diese Alternative. ^^


Und nun zu meinem absoluten Griff ins Klo. *seufz*
Ich dachte ja Kneipp wäre vegan und entschied mich für diese Tages- und Nachtpflege.
Auch weil sie deutlich günstiger waren als die vorhandenen Weleda Alternativen und in Glastiegeln, die anderen wären in Plastiktuben gewesen und das wollte ich nicht.
Und da die Augencreme und das Shampoo doch so teuer waren wollte ich hier eben doch ein wenig sparen.
Als ich zuhaue aber dann mit Brille die Zutaten nochmal durchsah und nur Bahnhof verstand weil alles in Englisch ist - furchtbar - entdeckte ich Cera Alba (Bees Wax). *heul*
Na toll, Bienenwachs also.
Muss doch wirklich nicht sein sowas.
Ich ärger mich ziemlich, werde die Cremes aber verwenden und nächstes Mal besser darauf achten und wohl auch zu Weleda greifen und hoffe das ich da dann auch was in Glastigelchen finden kann.

Ja, eine ganz neue Welt für mich und ich kenne mich mit kosmetischen Stoffen einfach gar nicht aus und hab auch wenig Lust darauf mich mit diesen ganzen kompliziert lateinisch klingenden Namen und Inhaltsstoffen auseinander zu setzen.
Das ist was....
Aber es wird.
Außer einer Tages- und Nachtpflege brauche ich ja sonst nichts mehr.
Zum Abschminken verwende ich einfaches Mandelöl im Glasfläschchen.
Zahncreme habe ich auch die von Weleda ind er Metalltube.

Mascara hab ich nun eine von Sante bestellt und einen Concealer von Lavera, bei VeganWonderland.
Ebenso habe ich da nun ein ökologisches Waschmittel im Kartonpack und ökologische, ungebleichte Slipeinlagen bestellt.
Fehlt mir nur noch ein einfaches, veganes Make-Up und ein Lidschatten - die muss ich aber erst noch aufbrauchen.
Dann hab ich alles, ich versuche dennoch mich wenig zu schminken und nicht zu viele Hygieneartikel zu verwenden oder wirklich sparsam damit um zu gehen.
Spannend alles. :-)
Bericht folgt wenn ich die Artikel erhalte!

Kommentare:

  1. Huch Mama Mia, das ist ja ärgerlich! Es gibt schon einiges, was die Freude am Kosmetikkauf schmälern kann (Karmin, Bienenwachs, Seide). Es gibt leider kaum rein vegane Produktlinien, spontan fällt mir nur i+m Naturkosmetik ein, die soweit ich weiß, zu 100 % vegan ist. Also kommen wir irgendwie nicht um's Lesen der Inhaltsstoffe rum. Und die Inhaltsstoffe sind auch bei Naturkosmetika vielfältig. Alverde (DM), Lush und Lavera sind übrigens so nett, das Wort vegan deutlich sichtbar auf ihren Verpackungen anzubringen, was die Freude am Einkauf deutlich steigert :-). LG fraujupiter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Alverde von DM hat mich auch schon angelacht, abr ich komme leider soooo selten in den Nachbarort, vielleicht alle halbe Jahr mal. *g* Hab ich eben auch grade gemerkt, man kommt auch hier ums anchlesen der Inhaltsstoffe nicht rum. Man kann wirklich schon sagen, man geht lesen - statt man geht einkaufen. hihi Danke für Deine lieben Tipps! GLG

      Löschen
  2. Hej, hej, ohhh jaaaa, echt ärgerlich... kannst du die Cremes nicht umtauschen??? (Oder zurückgeben?)
    Ich weiß nicht ob es bei dir dm gibt oder ob du das übers Netzt bestellen kannst... Ich habe mir Alverde gute Erfahrungen gemacht und preislich liegen sie auch im i.O.-Bereich...
    Ja, vegan ist anstrengend... und spannend ;)))
    LG Eve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaaaah - ich bin ja doof! Ich hab an umtauschen gar nicht gedacht... ich mach das so ungerne. Wie dumm von mir *aufn Kopf klatsch* Naja, ich gestehe ich werde sie jetzt verwenden, zum einfach verschenken ist es mir doch zu teuer. Aber beim nächsten Mal passiert mir das nicht nochmal und eigentlich sind es nun noch die einzigen unveganen Kosmetikprodukte die mir passiert sind. Es wird also und wie du schon sagst, es ist wirklich spannend! GLG

      Löschen
  3. Bei denen ist auch nicht mehr alles Gold, was glänzt

    http://www.wiwo.de/unternehmen/handel/naturkosmetik-weleda-im-einklang-mit-natur-und-profit/7077044.html

    Ich finde es wirklich sehr schade, daß es das Kastanien- und Rosmarin-Shampoo nicht mehr gibt mit einer vagen Ausrede von der Firma W. allerdings! Die neuen Shampoos von denen riechen nicht gut, wie ich finde - ich mag sie nicht verwenden! Und der Preis - siehe oben! Das Unternehmen muß schließlich wieder schwarze Zahlen schreiben! :-( Bedenklich auch, daß der neue Boss sich nicht mal die Pflanzen merken kann ...

    Augencreme brauche ich persönlich nicht. Deshalb kann ich da nicht mitreden. Ich halte es mit Maurice Mességué, dem großen französischen Heiler, der die Schönheitscreme der Grace Kelly mixte: Die Rose ist das Schönheitsmittel schlechthin und deshalb verwende ich Rosencreme, Rosenöl, thats all ...

    Das mit der Metalltube finde ich gut. Aber die neuen Shampoos sind leider auch nur in Plastikbehältern.

    Hast Du es schon mal mit Augentropfen versucht, wenn Deine Augen so brennen? Oder meintest Du die Haut unterhalb der Augen? Dann würde ich den Concealer eher wechseln, wer weiß welche Inhaltsstoffe der hat, wenn das so brennt?? Da gibts sicherlich andere, die ebenso gut abdecken.

    Das mit dem Wachs würde ich aber nicht so kritisch sehen. Es gibt auch ordentlich gehaltene Bienen und seit Menschengedenken hat man die Produkte der Bienen genutzt. Man darf Bienen nur nicht ausnutzen! Also nicht nur Zuckerwasser geben und ihnen wertvolle Stoffe komplett wegnehmen!

    Sei lieb gegrüßt
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, das wusste ich nicht. Ich finds auch so schade das es die Wildrosenmilch in der Glasflasche nich tmehr gibt, die war perfekt! Aber da der Herr wohl einen deutschen Kunststoffhersteller Frank plastic leitete, erscheint mir nun die Antwort die ich von weleda in bezug auf die Glasflaschenprodukte erhielt, nur logisch denn darin loben sie die Technik der neuen Plastikverpackungen, die wohl in der Herstellung ökologischer als die Glasflaschens eien.
      Hm.... na gut, man muss eben ÜBERALL doppelt und dreifach hinsehen.
      Und ja, mir brannte die Hau tunte rden Augen, aber seit ich abends eincreme passt es. Den Concealer habe ich dennoch gewechselt vor einigen Tage. ^^
      Ja, ich verteufle die Verwenundung von Honig, Wachs oder anderen Bienenprodukten auch keineswegs, aber bei solchen Produkten weiß man ja wirklich nicht wie die Bienen nun letzendlich behandelt wurden. Wenn ich ein Produkt von einem wirklich regionalen Imker bekommen kann, ist das was anderes und für mich ist Honig immer noch die beste Medizin. Eben in Maßen und mit Wertschätzung, darauf kommt es an.
      Und ich liebe Rosenprodukte ja auch am allermeisten! Nichts bessers gibt es für die Haut!
      Danke für deinen lieben Kommentar ^^
      GLG, MamaMia

      Löschen
    2. Jaja, da sieht man's mal wieder! Hauptsache die Kohle stimmt! Da wird man sich nach einer kleineren Firma umschauen müssen, die noch nicht dem großen Geld in die Augen geschaut haben und wirklich noch mit Liebe und handwerklich produzieren. Bin auch noch oder schon wieder auf der Suche.
      Ich denke, daß man vieles auch selbst herstellen kann. Es muß gar nicht mal so aufwändig sein. Ich hab' da schon ganz gute Seiten gefunden. Für Ausnutzung der Bienen bin ich auch nicht. Da kann man nur schauen und sich am besten vor Ort persönlich überzeugen.

      Oder man fängt selbst eine Produktion an .... aber für uns in unserem Alter ist das nichts mehr ...

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
      Sara

      Löschen