19.02.14

Vegan Wednesday Nr.76....

Diesmal wird HIER bei Petzi von "From Veggie to Vegan" gesammelt!
Also zeigt wieder her was es an einem veganen Wednesday oder in der Woche so an Essenshighlights bei Euch gab, ich bin wieder gespannt, es wird sicher wieder ein kunterbuntes Board werden. ^^

Bei mir bestand das Frühstück wie immer aus nicht mehr als einem Reis-Sojamilchkaffee.
Einfach, aber lecker und mein liebster Wachmacher.
Ich hatte mal einen Matcha versucht, fand ihn aber ganz furchtbar, ich mag den Geschmack einfach leider überhaupt nicht und nun steht das gute Döschen Kostbarkeit im Teekästchen rum und wartet auf anderweitigen Einsatz irgendwann.
Ich verstehe bis jetzt in keinster Weise das soooo viele so davon schwärmen. *grins*

Zu Mittag gabs dann einfach Reis (mein Schatz mag Vollkornreis nicht, daher die weiße, leere Variante :-/), TK-Gemüse und Champignonsauce mir Reiscuisine.
 Superlecker und es sieht so hübsch bunt aus. ^^
Nachspeise für meine Süßen: Palatschinken mit lecker selbstgemachter Sommermarmelade.
Ich gönnte mir nur eine, sonst wird das niiiie was mit abnehmen. *seufz*
Dabei könnte ich leider ohne Probleme 5 essen. (allerdings nicht nach dem Mittagessen *g*)
Ich hätte nicht gedacht das die selber eingemachten Marmeladen so toll bis zum nächsten Sommer reichen, aber es wird sich leicht ausgehen - herrlich!
Ich musste keine kaufen und werde es auch bis zur Erdbeer-Marillensaison nicht müssen. *freu*
Heure mache ich auf jeden Fall NOCH mehr Marmelade zum Verschenken. :-)

Nachmittags und Abends gabs zwei Sojaeiweißshakes.
Einmal mit Banane-Birne.
Und einmal mit einer handvoll TK-Himbeeren. Mhmmmm.
 Ich mag den Geschmack des Eiweißpulvers nicht sonderlich, aber mit Obst geht es wirklich.
Das wars auch schon für heute von mir.

Ein Highlight der letzten Woche möchte ich aber noch anhängen, weil es soooo simpel ist und soooo lecker!
Spinat mit Kartofferl :-)
Die ganze Family hat reingemampft, sogar meine Kleine die gerade wirklich mäkelig mit Essen ist und so bekam ich wenigstens ein wenig Gemüse in sie hinein. hihi
Ich hab den Spinat mit Hafercuisine verfeinert und allen hats super geschmeckt.

Kommentare:

  1. Wenn du wüsstest wie sehr ich Cremespinat mit Bratkartoffeln liebe! Leckerlecker!

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, Spinat hätte es bei mir gestern auch fast gegeben - dann wurde es aber doch Carbonara :)
    Sieht fein aus, leckerer Tag..
    Alles Liebe
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt gucke ich hier auch gleich noch ...

    Also was den Matcha betrifft, schau mal was ich gestern entdeckt habe

    http://www.lebensmittelretten.de/

    http://foodsharing.de/

    Das finde ich eine wunderbare Idee!
    Es kommt sonst einfach zu viel um, wovon andere noch leben könnten! Ich mach' da auf jeden Fall mit, wenn es sich ergibt.

    Mit dem Reis - da gibts ja so viele Sorten. Vielleicht mal eine Mischung mit Wildreis ausprobieren? Bei Männer muß man mit Tricks arbeiten *lach* Meiner mochte z.B. nie Knoblauch. Aber ich habe ihm gar nichts vom Knoblauch gesagt, wenn ich kochte. Er fand den Geschmack der Gesamtkomposition sogar sehr gut und als ich ihm einmal gestand, es wäre Knoblauch mit drin, wunderte er sich nicht schlecht. :-)

    Ja, mit dem Abnehmen ist es so eine Sache. Vor allem auch, wenn man in den Hungerstoffwechsel kommt, nimmt man kaum mehr ab. Der Körper gewöhnt sich an wenig Nahrungszufuhr und verwertet diese sehr gut. Morgens nichts essen ist auch nicht so optimal. Obwohl ich das selbst auch kenne, habe ich selber jahrelang praktiziert. Mußte ich dann aber krankheitsbedingt unbedingt ändern.
    Und ich weiß auch nicht, ob man gerade mit Eiweißpulver abnimmt - es zählt ja zu den Präparaten und die sind lt. Kollath-Tabelle möglichst zu vermeiden .. Ähnlich wie die Konserven. Gegen selten einmal ist aber sicherlich nichts einzuwenden.

    http://www.vollwertleben.info/html/kollath-tabelle.html

    Liebe Sonntagsgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne die beiden Lebensmittel-teilen Seiten, leider sind ländliche Gebieten wie hier bei mir kaum bzw. gar nicht dabei, eher Städte oder Stadtnähe. Ich hab eh überlegt, aber da würd ich hier definitiv drauf sitzen bleiben. Also suche ich lieber eine Alternativ-Verwendung. :-)
      Aber danke dir. ^^
      Die Kollath-Tabelle kannte ich so gar nicht, danke. Ja, natürlich ist anders, ich weiß. Das ist halt meine Verzweiflung endlich eeeendlich ein paar Kilos loszuwerden, was aber einfach mit meiner "Zuckersucht" zu tun hat. Dasist so schlimm, wenn ich Getreide oder Gemüse, sogar wenn ich Obst gegessen habe kommt totaler Heißhunger auf Süßes, spätestens Spätabends. Diese Gefühl kann ich kaum auch nur einige Minuten aushalten, dabei wäre es reine Kopfsache. Naja.
      Ich bleib dran...
      Danke für die Vollwertleben-Seite. ^^
      GLG, MamaMia

      Löschen
    2. Du Liebe,
      erst heute komme ich dazu, Deine Zeilen hier zu lesen. Irgendwie kam die Nachricht auf meinem Computer nicht an, aber auf dem Notebook fand ich sie. ;-)
      Ja, und auch mit kleinen Mengen, da weiß ich auch nicht, ob man da jemanden fände, selbst hier in Stadtnähe.

      Das mit dem Zucker ist schon eine Sucht, es nimmt heute aber eher zu statt ab. Es gab da mal einen bekannten Arzt, der sich da sehr engagierte. Und die Gesellschafts für Gesundheitsberatung gibts immer noch.

      http://www.ggb-lahnstein.de/Dr.Bruker.html

      Dieser Arzt hat so einige Bücher zum Thema geschrieben. Aber wenn man nicht mal aufhört oder nach und nach reduziert, kommt man aus dem Kreislauf nicht raus. Ich fand früher das Fasten immer eine ideale Lösung, um mit falschen Gewohnheiten aufzuhören. Denn während des Fastens geht Zucker gar nicht.Und man schafft das auch ganz problemlos. Gut ist auch in einer Gemeinschaft zu fasten. Mein erstes Mal fastete ich, als ich schon 2 kleine Kinder hatte, eine Woche in einem Kloster mit Säften und mittags Brühe (ohne feste Bestandteile).

      Also mit der Kopfsache ist das so eine Sache. Nicht alles kann man mal eben so mit dem Willen ändern. Der Mensch braucht oft doch Unterstützung, nicht nur durch andere Menschen! Der Geist ist eben willig, das "Fleisch" ist schwach, eine alte Weisheit, die sich immer weider bewahrheitet ... Alle Selbsthilfegruppen dieser Welt haben schließlich nicht ohne triftigen Grund die 12 Schritte in ihrem Programm.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Zw%C3%B6lf-Schritte-Programm

      Es stammt ursprünglich von den Anonymen Alkoholikern, aber die 12 Schritte gelten für jede Art von Sucht, auch immaterielle.

      Einer der Punkte besagt in etwa, daß man erkannte, seiner Sucht gegenüber machtlos zu sein und Gott (oder wer nicht gläubig ist eine "Macht", die größer ist als man selbst) bittet, einem dabei behilflich zu sein, sich von der Sucht lösen zu können. Ich als Christin würde das Gebet wählen. Aber es ist ein offizielles Programm und für jeden da, ob Christ, Moslem oder Atheist...

      Ich wünsch' Dir einen guten Weg, Du schaffst es! Es haben schon viele andere auch geschafft! Vor allem wenn man reflektiert, was eigentlich dazu geführt hat, daß man Zucker "braucht". Die Lebensumstände, die Liebe, das Leben mit Kind (vielleicht braucht Mama öfter mal Entlastung ... ich spreche schließlich aus Erfahrung mit 3 Kindern!!!)

      Sei lieb gegrüßt von
      Sara

      Löschen