24.09.14

Vegan MoFo Tag 25: Rotkraut mit Kartoffelknödeln

Vegan Month of Food.
Endspurt- sozusagen. *g*
20 Beiträge im Sepember zum Thema veganes Essen.
Bei mir unter dem Motto "Regional & Saisonal"
Diesmal:
Rotkraut mit Kartoffelknödeln
Zutaten:
Für die Kartoffelknödel:
2 Tassen gestampfte mehlige Pellkartoffeln, kalt 
(ich habe eine lila Sorte ausm Garten verwendet, daher die Knödelfarbe *g*)
3/4 bis 1 Tasse Mehl
1 TL Salz
1 Rotkrautkopf
1 Zwiebel
Schuss Apfelessig
Salt, Peeffer, 3 Pimentkörner, 4 Nelken
Zubereitung:
Mische einen geschmeidigen Teig aus den Knödeltutaten.
Die Mehlmenge hängt stark vom Wassergehalt der KArtoffeln ab.
Forme kleine Knödel und gare sie 15-20 Minuten in Dampf (mit Siebeinsatz).
Die Knödel etwas einölen nach dem rausnehmen aus dem Wasser, so kleben sie nicht.
Das Rotkraut in feine Streifen schneiden.
Die Zwiebel würfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen.
Das Rotkraut beigeben, mit einem guten Schuss Apfeölessig ablöschen - verdampfen lassen.
Dann ca.1 Tasse Wasser zugiessen.
In einer Teenuss die Pimentkörnern und Nelken zugeben sodass sie den Geschmack abgeben.
Alles kochen lassen bis das Wasser verdampft und das Rotkraut bissfest ist.
Evtl. etwas Wasser nachgießen.
Die Teenus entfernen.
Das Kraut nun mit einem Schuss Apfelessig und etwas Salz abschmecken.
Noch heiß mit den Knödeln sevieren.
Das Knödelrezept ist übrigens wieder mal aus meinem Lieblingsbuch: 
  von Lisa Pfleger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen