06.02.14

Blogevent: Vegan Unterwegs...

... die Aktion gibts HIER bei... Leckeres in Vegan.
Bis zum einschließlich 09.Februar werden Beiträge gesammelt.
Ich fand das Thema klasse, jeder kommt mal in die Situation das man was essbares mitnehmen muss/darf/möchte. 
Ich hab also kurzerhand mein "Archiv" durchforstet, nach Beiträgen in denen bei mir vegane Gerichte vorkamen, die ich eingepackt oder in irgendeiner Form zur Mitnahme vorbereitet habe.
Seht selbst was da alles zusammengekommmen ist, toll.

Ich beginne mit Kartoffelpuffern an Apfelemus.
Gefolgt von Nudelgerichten aller Art.
Die kann man immer super mitnehmen, die schmecken auch bei Zimmertemperatur lecker.
Hier eine Soja Pasta Ascuitta.
Im Sommer natürlich unverzichtbar: 
Nudelsalat to go! (hier einer mit Melone)
Hier sogar an einer gefüllten Gurke. ^^
Hab ich erst vor kurzem ausprobiert und es war super praktisch als Jause in der Arbeit:
Fertiger Blätterteig gefüllt mit einem Maronen-Schwarzkirschmarmeladenpüree.
Und sooooo easy to do!
Herrlich waren auch diese Sojafleischbällchen, gut gehen auch Falafel... dazu hab ich einfach etwas pürierte Gemüsesuppe als Dip miteingepackt.
Couscoussalat to go!!!!
Auch als Variante mit Reis, Buchweizen, Hirse ect. möglich.
Dauerbrenner Wraps! 
Egal ob für Kinder, Erwachsene, Freunde, zum Grillen oder Baden mitnehmen oder eben als Snack.
Typische vegane Snacks die wohl jeder kennt, die passen in jede Handtasche. ^^
Müsli- oder Fruchtriegel in sämtlichen Variationen!
Sojajoghurts.
Für den schnellen Heißhunger zwischendurch: Schoko-Soja-Mix
Oder einfach geröstete Sjabohnen zum Knabbern.
Nüsse und Obst, kann man in ganz kleinen Döschen einpacken und immer dabei haben.
Hier eine kleien Snackvariante für Kiddies (hab eine 3jährige Tochter ^^):
Geröstete Sojabohnen, Vanillepudding, vegane Dinkelkekse in Tierfrom, Apfelringe und Gojibeeren.
Auch easy zum Mitnehmen: Müslis.
I sämtlichen "Gatsch"-Varianten. *grins*
Lecker vor allem wenns in Soja-Fruchtjoghurt versinkt. hihi
So sieht immer meine Reismilchportion zum Mitnehmen aus, einfach in einem kleinen Schraubglas wenn ich wo auf einen Kaffee gehen möchte.
Das hab ich immer dabei wenn ich zu Freunden gehe, zur Arbeit oder irgendwohin shoppen oder so.
Drunter wieder: Müsli.
Hier noch eine knusprigere Version, ohne Fruchtjoghurt... das wird später einfach mit dem Gläschen Pflanzenmilch übergossen.
Nicht zu vergessen Jausenbrote und Tofuwürscthen.
Man kann die beinahe grenzenlos variieren und gestalten.
Knabbergemüse in der Tapperbox.
Dreierlei Aufstrich bzw. Hummus-Dip.
Gibts sogar wie hier fertig bei Spar. 
Unkomplizierter gehts nicht.
Hier ein Picknick vom letzten Sommer.
Eingepackt wuaren: Vogerlsalat, Tomatensalat, gebratene Gemüseburgerstückchen und Gebäck.
Klappt auch immer: Früchte, Obst, Beeren, Gemüse ect. mit Pflanzenmilch oder ohne pürieren - Smoothies to go!!!!!
Toll, vor allem jetzt im Winter: Suppen.
Ich mag die auch bei Zimmertemperatur und muss mirdie gar nicht mehr extra aufwärmen.
Einfach ins Schraubglas füllen und los gehts.
Und als Nachspeise oder zum Kaffee: etwas Kuchen einpacken der vielleicht noch übrig ist.
Hach, was will man mehr. ^^
Unglaublich was für eine Vielfalt nicht wahr?
Ich bin schon megagespannt auf all die anderen Beiträge... das wird klasse!

05.02.14

Vegan Wednesday 75...

... diesmal HIER bei Cookie :-D

Kurz und knapp diesmal:
Immer toll als Frühstück - Getreideflockenmix (bei mir Soja-Hirse-Hafer-Dinkelflocken) als Porridge kurz mit Reismilch, Zimt und Vanille aufgekocht.
Dann etwas Obst, knackige glutenfreie Flakes und Pflanzensirup drüber - lecker. ^^
Ich liebe, liebe, liiiiiiebeeee ja so was simples wie Krautfleckerl.
Mit Dinkelfleckerl und paar Karotten reingehobelt - noooch besser.... Yummy.
Mein Highlight war dieser Vogerlsalat aus Österreich!
Endlich regionaler Salat, außer Chinakhol (den kann ich ehrlich gesagt nicht mehr sehen obwohl ich ihn echt total gerne esse).
Lecker knackig grünes.. .wie ich das frisch aus dem Garten essen vermisse.
Dazu einfach paar Karöttchen, paar unregionale italienische Cherrytomaten und ein lecker Kürbiskernöl-Zitronensaft-Balsamicoessig Dressing.
Und guckt was da leider noch übrig war... der musste einfach noch weg. hihi
Ein fluffiger Karotten-Marzipanmuffin. Mhmmmm.

04.02.14

Fit-im-Februar-Challenge 2014

Na da mach ich also doch noch mit bei der Aktion "Fit-im-Februar-Challenge 2014" HIER bei EatTrainLove. ^^
 Mal sehen was das wird, motiviert bin ich ja total - wie immer - anfangs. *g*
Länger als gut 2 Wochen hab ich bisher nie durchgehalten... *heul*
Deshalb achte ich ich versuchs mal auf diesem Wege, in der Hoffnung, das mich die Gemeinsamkeit der Challenge etwas motiviert und auch wenn ich darüber schreiben muss/möchte hilft es mir vielleicht nicht so schnell aufzugeben, wenn ich es sonst doch womöglich würde.
Wenn man Bericht erstatten muss/darf *g* ist das nochmal was anderes.
Schau ma mal.
Ich hab ja seit meiner Schwangerschaft 10kg mehr drauf, die ich einfach nicht mehr runterrkiege. Hmpf.
Mittlerweile ist die Kleine im Dezember 3Jahre geworden, ich hatte also definitiv genug "Schonfrist" *lacht*
Ich bin außerdem sehr klein, grade mal knapp 1,50m groß und war immer zart und vor allem um die Taille recht schmal.
Da fallen 10kg schon arg ins Gewicht, im wahrsten Sinne!
Ernährungsmässig ist mein Problem eindeutig Zucker... vor allem Plundergebäck in sämtlichen Varianten und Naschen als "Entspannung" abends.
Ich möchte in nächster Zeit versuchen mich wirklich täglich einmal intensiv zu bewegen.
Entweder mache ich ein ca. 30Minuten Programm von Marc Lauren oder Jillian Michaels oder gehe auf den Crosstrainer.
 Öfter Spazierengehen mit dem Hund schadet auch nicht, also öfter die große Runde und eben flott gehen.
Beim Essen möchte ich versuchen alle 2-3 Stunden ca 150kcal zu essen, kaum/kein Zucker, kaum/kein Weißmehl, keine Fertigprodukte, möglichst rein pflanzlich.
Ab 19h spätestens nichts mehr.

Soweit mein Plan. *breit grins*
Gestern klappte das sehr gut, trotz Arbeit, vor allem das alle 2bis 2 1/2 Std. essen hilft toll meinem SüßHeißhunger vorzubeugen, so muss ich nie hungern, abr ich empfinde es schon etwas umständlich auf diese Regelmässigkeit zu achten.
Abends war es gestern dann ganz arg, so ab20h mit meinem SüßHeißhunger.
Aber ich habs geschafft - Tag 1! *hihi*
Und mehr trinken - das ist mein Thema!!! 
Ich trinke oft nur 1-2 Gläser Wasser pro Tag, das ist dann schon viel. Schlimm schlimm...
Also macht doch auch mit, oder drückt mir zumindest die Daumen das ich mal ein wenig länger durchhalte, vor allem was das weglassen von Zucker angeht!

Wen ich die tollen und superleckeren Back- oder Kuchenrezepte auf manchen Blogs lese die ich so gerne nachbacken würde... *seufz*

Aber auf gehts - heute ist Tag 2!
Lets do it!
We can do it!

02.02.14

Veganer Rotweinkuchen!

Dieses wunderbare Rotweinkuchenrezept das ich HIER hier bei Cookies&Style gesehen habe, musste ich unbedingt nachbacken!
Der Kuchen sieht so lecker aus, das Rezept ist supersimpel und er schmeckt einfach superlecker.
Zutaten:
180g Dinkel Vollkornmehl
120g gemahlene Haselnüsse
1 EL Kartoffelmehl
1 EL Sojamehl + etwas Wasser
1 EL Schokoraspeln
1 Messerspitze Zimt
Abrieb einer bio-Zitrone
1 TL Natron
30g Vollrohrzucker
100g Sauerkirsch-Marmelade
20ml Sonnenblumenöl
1/8 l Rotwein
70ml Mineralwasser (Sprudel)
 1. Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermischen.
Den Abrieb der Bio-Zitrone dazugeben.
2. Die flüssigen Zutaten hinzufügen und alles gut mit dem Mixer zu einem Teig verrühren, gegebenenfalls mit etwas Mehl nachdicken wenn es zu flüssig sein sollte.
3. Im vorgeheizten Backrohr für gut 40Minuten backen und vor dem rausnehmen die Stäbchenprobe machen.
Sooo lecker! ^^