16.05.14

Marzipan-Schokokipferl


Zutaten:
1 fertigen Dinkel-Blätterteig
2 Äpfel
nach belieben etwas Marzipan
 ca. 40g Kochschokolade
Zimt, Vanille
Zucke rnach Belieben
etwas Öl zum Bestreichen
Einfach einen fertigen Blätterteig nehmen, in Vierecke schneiden (4teln).
auf jedes Eckchen ein wenig gewürfelte Äpfel, ein paar Krümel Kochschokolade und ein wenig Marzipan verteilen, darüber ein wenig Zimt und Vanillepulver streuen, nach Belieben etwas Zucker.
 
 Dann schräg einrollen, die Ränder gut zusammendrücken, bis es einigermassen nach Kipferl aussieht. *grins*
 
Mit etwas neutralem Öl bestreichen, evtl. etwas Zucker drüberstreuen.
Dann im Ofen ca. 15Minuten bei 180-200 Grad Goldbraun backen.

Erdbeerknödel, vegan

Bei  Ohne Plan Vegan HIER gesehen.
Ich suchte schon lange ein megaeinfaches, veganes Knödelrezept und da ist es!
150g Mehl mit
150ml Sojajoghurt vermischen
Vanille, Zitronensaft dazurühren.
Erdbeere in den Teig rein, zu Kugeln formen.
In Salzwasser einige Minuten je nach Knödelgröße kochen - Fertig!
Das ist doch mal was hm?
DANKE Catta für dieses Rezept!
Nun bin ich auch noch Erdbeerknödelsüchtig... hihi

Kürsbisgemüse mit Tofu

Kürbis in einfachen Bratvariationen, entweder mit Nudeln, Kartoffeln, Räuchertofu und diversen anderen Gemüsen. 
 Zutaten:
1 Zwiebel
ca. 250g Krübsi
2 Paprika etwas Öl
20g Räuchertofu
250ml Wasser oder Gemüsebrühe
ca. 20g Chinakohlsalat
Salz, Pfeffer, Zitronensaft
 
1 Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden.
Ca. 250g Kürbis nach Wahl schälen sowie 2 grüne Spitzpaprika entkernen und ebenfalls würfelig schneiden.
Die Zwiebel in einer Pfanne mit Öl glasig anbraten, Kürbis und Paprika dazugeben und mitbraten.
200g Räuchertofu würfelig schneiden und dazugeben.
Alles mit 250ml Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen und weiterdünsten bis das Wasser verdunstet und der Kürbis bissfest ist.
Ca. 20g Chinakohl in feine streifen schneiden, die Pfanne vom Herd nehmen und den Chinakohl  unterheben.
Mit dem Saft einer halben Zitrone, etwas Salz, Pfeffer und Tofugewürz ect. nach belieben würzen - Fertig!
Das gleiche Rezept habe ich hier mit glutenfreien Maisnudeln, man kann natürlich auch Kartoffeln dazutun oder das Ganze am Schluss mit gekochtem Vollkornreis mischen ect.
Bei der Auswahl der Zusammenstellung sind dabei kaum Grenzen gesetzt!
 

Apfelmus, frisch

Frisches Apfelmus:
5 etwas säuerliche Äpfel schälen, entkernen, in grobe Stücke schneiden und in einen Topf geben.
Ca. 200ml Wasser zufügen.
2 Stück Nelken, 2 Pimentkörner, etwas Vanille und 1/2 Zimtstange in einem Gewürzsäckchen oder in einer Teenuss dazugeben und gut aufkochen, bis die Äpfel weich sind.
Das Gewürzsäckchen entfernen, alles pürieren und frisch servieren.
 

Kürbispancake

...

Zutaten:
250g Mehl
Prise Salz
Prise Vanille
1TL Backpulver 
ca. 200g Kürbis
125ml Mineralwasswer spritzig
 etwas Pflanzenmilch
etwas Öl zum Ausbacken

Mehl, Salz, Vanille und Backpulver in einer Schüssel vermischen.
Ca. 200g Kürbis schälen, in ganz wenig Wasser weichdünsten und anschließend alles pürieren.
Die trockenen Zutaten mit 125ml kohlesäurehaltigem Mineralwasser mischen, das Kürbispüree hinzufügen und dann mit Pflanzenmilch zu einem zähflüssigen Teig verrühren.
Das muss man dann nach Gefühl machen. ^^
In einer Pfanne mit etwas heißem Öl kleine Pancakes ausbacken.
vorsichtig sein da der Teig sehr leicht reißt und schnell anbrennt - wie man an meinen Bildern sieht! hihi



Hummus Aufstrich



 Hummus selber gemacht!
Rezept:
Kichererbsen über Nacht einweichen.
Dann kochen bis sie weich sind, abseihen.
Mit Zitronensaft, Knoblauch und Gewürzen nach Geschmack abschmecken und pürieren.
Anschließend frisch gehackte Kräuter unterrühren - fertig!
Klasse als Brotaufstrich oder Gemüsedip.

Gemüse.... und so!

Kurzes Gemüsegarten-Upate.
Obwohl die Bilder bereits 4 Tage alt sind, sprich das meiste davon aufgrund der guten Wässerung von oben auch schon wieder nochmal ordentlich gewachsen ist!
4 neue Heidelbeersträucher kamen dazu.
Verschiedene Sorten.
Ich bin gespannt obs da heuer schon was zu naschen gibt. ^^
Eine davon musste sogar in den Vorgarten, weil ich nicht mehr wusste wohin. *grins*
Aber Mimi liiiiebt Heidelbeeren und im geschäft sind sie eh so verrückt teuer.
 Die Zwiebeln, Karotten und Pastinaken mögens im kleinen Hochbeet.
Im Gemüsegarten hinten kamen Brokkoli, Kohlrabi, Sellerie dazu.
Zuckermais hab ich nochmal viel nachgesät.
Gestern hab ich dann noch gekauften Poree gesetzt, ist noch nicht aufm Bild.
Irgendwie weden die selbst gesäten Pflänzchen nie so. (Ein paar Rotkohl und Weisskohl gingen auf, aber nur wenige, ebenso Kohlrabi und Sellerie - noch wiiinzigst! Die Rüben ganz rechts aber wachsen total. Ebenso die Zuckerschoten)
Die im Beet sind noch so winzig das man sie kaum sieht, auf dem Foto schon gar nicht. *grins*
 Die gekauften Bio-Pflanzerl.
Salat kann ich kommende Woche erstmals endlich ernten.
Sie sind schon wieder viel größer als aufm Foto.
Bin spät dran heuer.
Die zwei Mangold vom letzten Jahr gehören nun auch mal geerntet.
Radieschen über Radieschen gibts auch bald.
Ach, ich bin so spät dran mit allem. *seufz*
Die gekauften Knollensellerie Bio-Pflanzerl für selbstgemachte Suppenwürze!
Die Himbeeren und der Rhabarber. Wow!
Brokkoli hab ich einfach irgendwo zwischenrein in der Hoffnung bei all den Blättern rundum dann die Kohlweißlinge etwas zu verwirren. ^^
Noch mehr Himbeeren!
Erste Blütenansätze sind schon da....
Ein paar Zucchinipflanzerl konnte ich grad nochmal ausgraben und in Töpfe setzen um sie vor den Schnecken zu retten! 
Puh... viele waren bereits abgefressen.
Aufgrund der Schnecken ziehe ich heuer echt viel drinnen vor.
Sogar die Bohnen.
Sie wurden draussen alle abgefressen.
Butternuss und Hakaidokürbisse, sowie Gurken.
Noch mehr Zuckerschoten, Erbsen und Knollensellerie.
Hm... hab vergessen was ich da rein hab.
Typisch. *lacht*
Was für eine pralle Fülle! Herrlich :-D

15.05.14

Schwierig und wunderbar zugleich...

Heute mal wieder ein Mamatechnischer Rückblick der letzten Zeit.
Mimi wächst das ich es kaum fassen kann.
Nicht mal so sehr nur körperlich, das auch - ihre Wuzel die sie immer hatte sind nun an den Beinen bereits völlig verschwunden - aber auch menschlich, sozial und überhaupt.
Es ist für mich immer wieder unfassbar diese Entwicklungsschübe mitzuerleben bei ihr.
Und egal wie oft man die selbe gleiche Spazierrunde geht, sie ist immer wieder voller Begeisterung, voller Tatendrang und Übermut wenn wir losgehen, als wäre es das erste Mal.
Welch ein Zauber, welch eine Kunst die diese kleinen Menschen mit solch einer Selbstverständlichkeit beherrschen.
Leben im JETZT!
Als ich darüber zuletzt mit meinem Bruder sprach, meinte er Kinder können das nur weil sie in einem so beschützten Umfeld sind.
Beschützt, behütet von Erwachsenen können sie im Augenblick leben, sorglos sein, keine Zeit kennen.
Eine schöne Vorstellung dieses Zusammenspiel.
Wir zaubern in eine Seifenblase in der sie so frei sein können wie es das Leben eben zulässt.

Es ist so süß wie sorgsam und mitfühlend Mimi mit Kleinkindern bereits umgeht.
Aber auch interessant zu beobachten das sie dadurch plötzlich auch zuhause öfter mal wieder ihr Abendfläschchen möchte, dann bitte in meinem Arm liegend wie ein Baby und ich muss sogar das Fläschchen halten. hihi

Total perplex war ich als sie zuletzt bei einer Bekannten ganz selbstverständlich ein Butterbrot mit Schnittlauch aß!
Zuhause verweigert sie jedes noch so kleine Kräutergrüne Fuzzelchen im Essen.
Aha - sowas also!
Ebenso erfuhr ich von der KiGa Erzieherin das sie dort täglich voller Begeisterung das aufgeschnittene Obst und Gemüse nascht, auch Gurken und Karottenscheibchen.
Zuhause - niemals nicht, keine Chance hatte ich bisher das sie mir ein Gürkchen, Radieschen ect. auch nur kostet.
Interessant interessant, aber gut.... Hauptsache ein bisschen Grünzeug. ^^

Mittlerweile gibt es richtige Freundinnenmomente wenn sie Spielbesuch hat.
Die Zeit des "nur für sichs eins" ist bei ihr vorbei.
Da wird in der Leseecke mit Stofftierchen eingekuschelt und gekichert was das Zeug hält...

Köpfe werden zusammen gesteckt, es wird getuschelt und gekudert. hihi

Da haben wir gemeinsam Muffins verziert.
Die bunten Streusel waren natürlich das Highlight!

Es gibt totale Teamwork-Momente.
Toll zu beobachten.

Naschkatzen. *grins*

Odin schleicht unschuldig um den "heißen Brei" herum.

Andererseits bin ich oft schockiert wie rücksichtslos egoistisch sie handeln kann oder was entscheidet.
Es geht oft rein um ihr Bedürfnis und für andere Bedürfnisse hat sie wenig Sinn bzw. ist Empathie noch kein wirkliches Gefühl für sie.
Das ist seltsam zu beobachten für mich und schwer zu verstehen.
Mit der gleichen Selbstverständlichkeit mit der sie eben einfach so in den Tag hinein lebt.

Und fasziniert ist vom 50zigsten Regenwurm den sie/wir entdeckt/en. :-)
Letztens half sie mir erstmals so richtig im Garten.
Obwohl meine Nerven da zum zerreissen gespannt waren, weil ich müde von der Arbeit war, es so schwer zu graben ging (gefühlte tausend Steine!) und ich es einfach nur schnell fertig haben wollte.
Doch die Zeit und Geduld musste sein sie das MITerleben zu lassen, gemeinsam.

Und es war so schön.
Ganz stolz trug sie die kleinen Erdstückchen zum Kompost rüber....

Und schwupp rein damit - oder daneben *grins*. Hauptsache ganz wie Mama.
Dann gabs ein jubelndes  
" Schauuuuu Mama - ich habs geschaaaaft!!!!!"
Da ging mir tausendmal das Herz auf.

Das war der "Übeltäter": Von einer Nachbarin hab ich diesen Mädesüßstrauch bekommen. Sonnwendhansl.

So sah er leider danach aus.
Ich musste ihn arg stutzen, sonst hätte ich ihn nicht richtig fassen und eingraben können.
Ich hoffe er erholt sich bald.

Und nun mein Highlight:
Mimi hat fast alles bei der Muttertagstorte selber gemacht.
Mit Papas Hilfe zwar, aber diesmal war er erstmals wirklich nur der Helfer.
Er hat alles fototechnisch dokumentiert.

Das tollste war wirklich als mein Schatz sagte das die Torte eben auch vegan sei und die Glasur ebenso.
Das war wirklich unendlich lieb von ihm, denn er mag das eigentlich nicht und bisher bekam ich immer unvegane Torten.
Hach, meine Liebsten halt!
Ich lieb Euch sooooooo. *knutsch*
Dieses "zweite Leben" als Mama ist so spannend.
Es ist so faszinierend zusehen zu dürfen wie sich ihre Persönlichkeit entwickelt.
Mit ihrer unglaublichen Willensstärke habe ich zwar oft wirklich arg zu kämpfen, denn das ist etwas das mir selber so fremd ist.
Ich hatte das nie.
Und sie ist bereits jetzt schon so ein starker Mensch, unfassbar.
Und es ist so schräg das etwas so unglaublich schwierig und zugleich so unglaublich wunderbar sein kann.

14.05.14

Vegan Wednesday Nr.83...

Gesammelt wird diesmal HIER bei Frau Schulz.
Puh, heute muss ich Euch einige Highlights zeigen. ^^
Es gab soviel leckeres letzte Woche und ich war fleißig beim Fotografieren und hab gut dokumentiert diesmal....
Eine leckere Reis-TKGemüse-Zwiebelpfanne.
Das geht immer!
Soja-Frikasse (aus der vegan Box, halbfertig) - boah, war das gut!
Mit Quinoa und Gemüsmix.
Nochmal die "Reste" vom Frikasse, einfach mit TK Gemüse.
Die Reste vom Quinoa... mit den Resten vom TKGemüse, gebratenem Oliventofu und Oliven.
P.s: Ich kanns kaum erwarten wenn ich die TK-Varianten wieder mit all dem frischen Gemüse ausm Garten ersetzen kann. *seufz*
Ein herrlich erfrischender Nudelsalat mit Kürbiskernöldressing und Salat drin.
Brennessel-Gierschsuppe.
Die war nötig, bei dem Sauwetter. Sorry... hihi
Und zum Abschluss: 
Ganz klassische Apfelringe in Palatschinkenteig.
Ein Gedicht, immer wieder. ^^
So, nun darfst Du Deine zwei "Lieblinge" fürs Board aussuchen Frau Schulz! *grins*