09.08.14

Wie Hund und Katz?

Von wegen.
Richtige Freunde sind sie mittlerweile.
Und schlafen sogar schon mal gemeinsam in Odins Körbchen, sowas hab ich mir immer gewünscht.
Zuckersüüüüß unsere Beiden!

Ich will... ich will... ich will...

...ist momentan das was ich zumeist mit energischem Tonfall von Mimi zu hören bekomme.
Gut so, doch das kann anstrengend sein und raubt mir oft den letzten Nerv.
Mimi weiß was sie will, definitiv und ich bewundere sie dafür und bin froh das sie diese Eigenschaft so ausgeprägt ihr eigen nennt, denn ich hatte das nie und weiß teilweise bis heute nicht was ich eigentlich wirklich will.
Mimi hilft mir so gerne beim Kochen.
Hier beim Karotten schälen. ^^
Im Zusammenleben zwischen Klein und Groß bzw. im Alltag als Mama kann einen das oft an seine Grenzen bringen.
"Mama i mog da helfen" Gerne doch. Allerdings wieder der Zusatz "Aber ich kann das schon A-L-L-E-I-N-E"
Konnte sie auch. Ganz toll und problemlos. Allerdings braucht man eben mehr Zeit. Doof, wenn Mama sich in den Kopf gesetzt hat 1/2 Std. Saft einzumachen und dann dieses und jenes und sowieso das noch. Zeitplan adè. 
Warum auch nicht. Schön wars!
Manchmal finde ich dieses einfache "Aber Mama, i mog..." einfach um des Wollens Willen regelrecht unverschämt, manchmal unpässlich und manchmal widerstrebt es eben einfach MEINEM Willen. *ggg*
Nicht so leicht, grade wenn ich es gut meine, ich sie etwas selber machen lasse - ihr es aber erst einmal zeigen möchte - und sie dies mit einem lauten "Aber ich will das machen!" ablehnt und den schwierigeren, völlig eigenständigen Lernweg wählt. 
Ich bin auch nur ein Mensch, will es oft selber auch leicht haben und oft eben nicht den geduldigen, umständlicheren Weg gehen müssen, nur weil sie es will.
 "Mama ich will klettern! "in Kombination mit "ich kann das A-L-L-E-I-N-E"
Besonders schwer für Mama. Danach war ich dafür sehr stolz wie geschickt sie das schon macht.
Aber genau das müsste ich im Moment viel öfter, mich zurück nehmen, geduldig sein, viel meiner Zeit herzaubern wo ich grade keine sehe (n will *g*), abwarten und eben da sein müssen wenn Mimi es eben will und braucht.
Dieses Fremdbestimmtsein fällt mir immer noch extrem schwer.
Dadurch entstehen leider viele eigentlich unnötige Machtkämpfe zwischen mir und meinem Mäuschen.
Ich bin einfach nicht dieser endlos mütterliche Typ der sich selbst völlig zurückstellt und auch ein bisschen selbst aufgibt, des Kindes Willen.
Zumindest jetzt nicht mehr, in der Baby- und Kleinkindzeit konnte ich das besser.
Jetzt, wo Mimi größer wird nehme ich mir viele Freiheiten zurück die ich fast 3 Jahre, wenn auch sehr gerne, für mein Mädchen aufgegeben habe. 
Alles hat seine Zeit sage ich immer und dennoch merke ich grade wieder, das diese "Phasen" bei Kindern eben nie aufhören und diese Phasen bei mir auch nicht.
Ich muss ständig lernen mit Entwicklungsphasen die ich meinerseis parallel zu Mimis erlebe, umgehen zu können.
Mimi jagt Peanut viel herum.
Für Mimi ist es spielen, sie redet dabei ganz lieb und lustig mit dem Käzchen, der ist es aber meist zuviel und sie flüchtet Runde um Runde vor Mimi durchs Haus.
Umso lustiger für Mimi, was mich oft extrem ärgerlich macht.
Egal wie ruhig ich es ihr erkläre das Peanut davonläuft und das nicht lustig findet.
Mimis Antwort ist stets "Aber ich spiele doch nur Mama".
Mimi macht seit knapp über einer Woche eine neue Entwicklungsphase durch.
Mimi ist dann plözlich ein bisschen wie ausgewchselt und ich erkenne sie in ihrem Verhalten auf einmal nicht mehr wieder.
Sie testet extrem Verhaltensweisen und Reaktionen anderer, ganz bewusst.
Eigentlich ja eine tolle Sache. Vom Prozess her.
Leider auch eine arge Probe für andere. 
Auch für die Katze.
Und die, bei denen wir zu Besuch sind. 
Und und und....
Absolute Willensentwicklung, ich will, ich mag, ich kann das alleine.
Egal was, egal wo, egal wann.
Bei Nicht-Kooperation sofortige Plärr- Wein- und Protestphase.
Sie hat gemerkt das das leider oft hilft.
Viel zu lernen, immer wieder, für Mimi - für Mama und für Papa.
Danke süße Maus, das wir diese Wege gemeinsam gehen.
Also, immer schön jammern, reflektieren und im Grunde endlos dankbar sein, für diese wunderbar anstrengenden Prozesse! :-)

06.08.14

Spruch des Tages...

Was Buddha dem kleinen Mönch sagt:
Nicht außerhalb,
nur in sich selbst soll man den Frieden suchen.
Wer die innere Stille gefunden hat,
der greift nach nichts,
und der verwirft auch nichts!

Sonnentor-Schätze von Cookie!!!!!!

HIER bei Cookie gabs im Juli ein super Giveway, bei dem ich doch tatsächlich gewonnen habe! ^^
Es ging ums Picknicken und was da unbedingt mit muss an Köstlichem.
Dazu hab ich dann diesen Beitrag gemacht --> Picknick bei MamaMia
Obwohl es simpel war und nicht so schön fotografiert hatte ich Glück und boah was hab ich gestaunt als mich nun dieses Packerl erreichte, denn der Inhalt war einfach nur suuuuuuupertoll!!!
So viele leckere Sachen, ich war einfach nur hin und weg denn ich liebe, liebe, liiiiiebe die meisten Sonnentor-Produkte!
Was interessantes zum Lesen war auch dabei:
Vor allem ist die Kasse bei mir meist recht knapp und ich leiste mir solche Sachen wirklich als Luxus, sie kosten halt schon bisschen was, das ist für mich also ein wirklich riesiger Schatz. *schwärm*
Teevorräte für die kältere Jahreszeit (einfach noch nicht dran denken - Nein, Nein!)
Das von mir heißgeliebte Gewürze-Probier-mal und zwei kühle Kannen - darauf bin ich sehr gespannt.
Morgen solls eh wieder heiß werden, dann werden die gleich getestet. ^^
Verschiedene Gewürzmischungen die ich bisher noch nicht kenne. Toll!
Noch mehr davon ^^
Einmal gehts noch... hihi
DANKE nochmal Cookie, ich freu mich echt riesig und bin wirklich überwältigt!
Noch mehr motiviert mich das wieder mehr selbstgemachte Gewürzmischungen zu versuchen, mit Wildkräutern und allem was der Garten nun noch zu bieten hat solange es warm ist.
Warum ist man dazu nur oft einfach zu faul?
Schlimm.
Das wird noch geändert- definitiv!

Sojageschnezeltes von Petzi...

Am 1.Juni wurde Petzis Blog 2 Jahre alt - Gratulation nochmals :-) - und zu diesem Anlass gibst ein schönes Gewinnspiel bei Petzi.
Was ihr dafür tun müsst um mitzumachen?
Ganz easy - einfach eines ihrer leckeren Rezepte nachkochen.
Also losgestöbert und ran an den Herd! hihi
Die Aktion wurde noch bis Ende August verlängert!
Ich entschied mich für ein schnelles Gericht und zwar ein superleckeres Geschnezeltes.
Ich kenne das bereits in verschiedenen Varianten und mag es sehr.
HIER bei Petzi gibts das Original Petzi-Variante, die dann bei mir so aussah:
Ich habe bewusst die Zutaten nicht vermischt, weil meine Liebsten das nicht mögen, daher sieht es erst mal anders aus.
Außerdem habe ich die Sojasreifen extra gut angebraten damit sie knusprig sind, weil mein Schatz es nicht mag wenn sie so weich sind. 
Bisschen pingelig meine Mäsue... *g*

Soja-Geschnetzeltes mit Nudeln
Zutaten für 2:
2 Handvoll Nudeln
2 Frühlingszwiebeln
2 Karotten
1 Paprika
1 TL Paprikapulver
1 Pkg. Vegane Bio-Bratstreifen (ich hab Trockensoja genommen und vorher eingewicht)
50 ml Sojaobers (z. B. ich hab Hafercuisine verwendet)
Salz, Pfeffer
1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
Nudeln nach Packungsanleitung kochen. 
In der Zwischenzeit Zwiebeln, Karotten würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. 
Paprika in Streifen schneiden und mitbraten. 
Paprikapulver dazugeben und weiterrösten. 
(Ups, hab ich vergessen *g*)
Dann die Bratstreifen zufügen und einige Minuten unter Rühren braten. 
Mit Obers aufgießen und etwas einkochen lassen. 
Mit Nudeln anrichten und gehackter Petersilie bestreuen. 
Hier noch ein (unscharfes *g* ) Foto von der Sauce.
Die Konsistenz wurde wirklich herrlich sämig....
Köstlich, ich sags Euch!

04.08.14

Alverde Produkte...

... halten in letzter Zeit nun Einzug in mein Bad.
Nachdem ich lange versucht hatte alles so simpel wie möglich zu halten, genieße ich es nun wieder doch einige Produkte mehr zu verwenden, die eigentlich nicht sein müssen.
Als es für mich Thema wurde, Plastik zu vermeiden bzw. zu reduzieren, war das vor allem bei Hygiene- Kosmetikprodukten eine echte Herausforderung.
Im Grunde landete ich bei Natur- und Haarwaschseifen, die aber für mich einfach nicht funktionierten.
Schlussendlich hatte ichbloß noch ein Mandelöl im Glasfläschchen als Creme, Weleda Zahnpaste in Alutube, ein Deo im Glasfläschchen und eben Seifen.
Es tat total gut mal so reduziert und bewusst zu konsumieren und mal nicht blind zu dem zu greifen, was man eben grade möchte.
Wir haben extrem hartes Wasser und bei jeder Wäsche eine Rinse (eine Essigspülung) vorzubereiten, war für mich aber dann einfach extrem nervig und umständlich, das sag ich ganz ehrlich.
Das Mandelöl passte nicht wirklich und störte mich sehr bei der Verwendung im Gesicht.
Seit nun endlich ein DM bei uns im Ort Einzug gehalten hat, tobe ich mich plötzlich ein bisschen in der Naturkosmetikabteilung aus und genieße den Luxus einer Kennzeichnung mit Vegan-Label! hihi
Finanziell ist es grade sehr knapp bei uns, darum müssen es im Moment eben die günstigen Varianten sein, obwohl ich Weleda eigentlich lieber mag.
Von der Körpercreme hier bin ich begeistert.
Außer ich trage sei im Gesicht auf, dort passt sie gar nicht und die Haut spannt extrem danach.
Ich werde mir also noch eine eigene Gesichtscreme gönnen. *g*
Den Duft finde ich herrlich.
Ich liebe alle Rosenvarianten sowieso.

Dieses Weleda Zahngel ist klasse!
Es schmeckt ein bisschen nach Spearmint, absolut genial - Yummy!

Ich muss mich zwingen diese hier noch aufzubrauchen, denn ich mag den Geschmack nicht ganz so. ^^
Sei ist aber auch toll und sogar mein Liebster verwendet sie mit und kauft nun endlich keine Eigene mehr (mit Fluor, Chemie, in Plastik und und und)

Für Püppi gabs diese Kombi, riecht supergut und mach eine weiche Haut.
Ich habe aber gemerkt das Mimi schon ein richtiges Shampoo für ihre feinen und sehr langen Haare braucht. (Braucht, naja, was braucht man schon im Grunde *räusper*)

Diese Spülung hab ich zuletzt gekauft und bin auch absolut zufrieden.
Ich kann meine sehr feinen Haare nach dem Waschen super kämmen.


Für Schatz gabs diese hier.
Hm... er hats glaub ich noch gar nicht verwendet.
Jedenfalls wirds noch mehr von Men-Serie geben, damit ich ihn endlich von den veganen Produkten überzeuge.
Ich möchte einfach nix anderes mehr im Bad und Schatz kauft halt sein eigenes, klassisches Tierversuchsklumpat!
Zuletzt dieses Duschgel.
Ich liiiebe den Duft!
Zitronige- und Rosendüfte sind absolut meines!
Die Marke ALVERDE beschreibt sich folgendermaßen:
"Der alverde Philosophie entsprechend stammen unsere Rohstoffe bevorzugt aus kontrolliert biologischem Anbau. Alle Produkte sind frei von Inhaltsstoffen auf Mineralölbasis wie auch von rein synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen. Ein Großteil unserer alverde-Produkte trägt das Vegan-Siegel, das garantiert, dass keine tierischen Inhaltsstoffe enthalten sind. Generell gilt: Für alverde NATURKOSMETIK werden keine Tierversuche durchgeführt.....
 Um Ihren hohen Ansprüchen an Naturkosmetik zu genügen, stellen wir uns zusätzlich den strengen Anforderungen von Natrue. Dieses unabhängige Gremium hat sich hohen ethischen und ökologischen Grundsätzen verschrieben: Mit dem Natrue-Siegel werden ausschließlich solche Produkte zertifiziert, die strengen, standardisierten Maßgaben zur Natürlichkeit und Verträglichkeit genügen. Mehr Informationen über die Zertifizierung mit dem Natrue-Siegel erhalten Sie auf der internationalen Homepage von Natrue....
 Die qualitativ hochwertigen Faltschachteln von alverde NATURKOSMETIK sind zu 100 Prozent recyclingfähig und bestehen zu 80 Prozent aus Recyclingmaterial. Sie werden mit mineralölfreien Farben bedruckt, die ausschließlich aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen hergestellt werden. Dabei besteht keine Nahrungsmittel- und Flächenkonkurrenz zu Pflanzen, die als Lebensmittel verwendet werden. Die Herstellung der Druckfarben erfolgt mit Ökostrom, was zur Folge hat, dass eine Reduktion des CO2-Fußabdrucks von 76 Prozent erreicht wird. Zudem sind die Farben biologisch abbau- und kompostierbar...."
Was die Verpackung in Plastik betrifft, testet Aleverde immer noch andere, plastikfreie Varianten, kann dies aber leider noch nicht umsetzen.
Ein kleiner Minuspunkt wie ich finde.
Dennoch bin ich froh das es diese günstigeren und Ökologischeren Möglichkeiten mittlerweile gibt.

Sempervivum und Sedum....

Hä?
Nein, ich mache nicht das Latiunum, ich spreche von diesen wunderbaren Gewächsen die ihr sicher alle kennt.
Hauswurz&Co.
Ich liebe sie und möchte sie noch viel mehr in unserem kleinen Garten verbreiten, integrieren und einsetzen.
Die Blüten diese Gewächse haben mich oft überrascht.
Ich fand sie irgendwie bizarr, aber eben wunderschön.
Sie sind so unglaublich genügsam, vermehren sich völlig unkompliziert und gedeihen praktisch überall!
Auch in einer ausgedienten, alen Aquariumwurzel. *g*
Wasser speichern sie in ihren fleischigen Blättern und kommen daher auch an trockensten Stellen oder in gießarmen Schüsseln und Dekogegenständen in ihrer ganzen Schönheit prachtvoll zur Geltung.
Dieser kleine Kaktus hat auch Einzug bei mir gefunden.
Schwiegermamas Ableger. ^^
Ich war völlig baff über diese unglaubliche schöne Blüte!
Wie gesagt schwirren mir noch tausend Ideen im Kopf herum wo ich diese Arten noch überall hinsetzen möchte.
Ich habe sie erst relativ neu für mich entdeckt und wundere mich über diese späte Erkenntnis.
Diese Pflanzen sind wirklich für JEDEN etwas, egal ob Fensterbank, kleiner Balkon oder großer Garten.
Die Varianten und die Vielfalt der Züchtungen sind mittlerweile beinahe grenzenlos und man kann wirklich wunderbare Farb- und Musterspiele mit ihnen Zaubern.
Ein kleiner Ableger einer Nachbarin oder Bekannten reicht völlig aus und mit ein wenig Geduld hat man bald einen wunderbaren Teppich dieser lustigen Gewächse.
Ich nutze sie mittlerweile für viele Lücken die ich in Beeten habe, oder auch als "Bodendecker", weil ich es nicht mag nackte Erde in Beeten zu sehen und z.B. Frühlings- oder Sommerblumen trotzdem wunderbar den Weg durch diese dichten Gewächse finden.
Hier die Mittagsblume.
Zauberhaft.
Gleich neben dem Salbei im Steinbeetchaos.^^
Schüsseln die irgendwo rumlagen sind schnell neu belebt...
Eine alte Bonsaischale hat neue Bewohner gefunden.
Insekten liiiiiiiieben ihre Blüten!
Auch beim langen Hochbeet habe ich sie z.B. ganz unten an den "undichten" Rand gesetzt, wo man eine große Lücke sah.
Mittlerweile ist alles herrlich dicht verwachsen mit Hauswurz & Co.
Zeig doch mal Eure Sempervivum und Sedumpflanzen her!
Ich würde mich freuen....