06.11.14

Vegan Wednesday Nr.115 ...

Gesammelt wird diesmal bei unserer bezaubernden Cookie HIER.
Morgens hatte ich wie immer Soja-Reismilch-Kaffee. ^^
Mittags gabs einfach ne pürierte Suppe aus 2 roten Rüben, einem Reststück Weißkraut und einem großen halben Kohltabi. (Alles ausm Garten einer lieben Nachbarin *freu*)
Hatte ne geniale Farbe.
Dazu ein Stückerl Sonnenblumenbrot.
Für die Arbeit auch was eingepackt.
Und abends mit gedämpftem Brokkoli.
Mhmmm.
Was ganz toll ist das wir nun seit einer radikal-Entschlackungskur meines Schatzes vor einigen Wochen komplett Salzlos kochen!
Er hat es sich komplett abgewöhnt von heute auf morgen, womit ich nie gerechnet hätte und nun salze auch ich nichts mehr.
 Und siehe da - wenn man es gewöhnt ist schmeckt es dank vieler Kräuter und Gewürze genauso gut!
(Ich liebe ja die Mischungen von Sonnentor...)
Ich salze nicht mal mehr Nudelwasser und lasse auch die Prise Salz in Teigen ect. weg.
Braucht kein Mensch.
Als Snack und bei einer Heißhungerattacke gabs ein paar dieser Mini-Wiener.
Hatte ich mir eeewig nicht mehr gekauft und wollte Mimi mal eines kosten lassen weil sie als KiGa-Jause praktisch wären.
Aber ich glaube sie war nicht sooo begeistert.
Sei liebt leider momentan echte Knabbernossi jeglicher Art. Tja. *seufz*

04.11.14

Bergmolch im Garten!

Gestern hab ich im Vorgarten etwas gewerkt und einiges zurückgeschnitten und vorm Winter noch das meiste Beikraut ausm Rindenmulch und dem Vor entfernt - bzw. eher versucht zu entfernen.
Und dabei kam mir dieser kleine Geselle unter, ganz am Rand, gleich zur Straßenseite:
Es ist wohl ein kleines Bergmolch Männchen in Landracht.
Ein sooo unglaublich wunderhübscher Kerl, wahnsinn.
Es wurde zwar schon dunkel, daher gibts leider nur mehr diese schlechten Fotos mit Blitz.
Ich hab ihn gleich nach hinten in den Garten getragen und in eines der Steinbeete gesetzt wo er wunderbar viele Ecken und Winkerl hat zum verkriechen und sich tagsüber mal etwas an den Steinen erwärmen kann, wenn dann mal doch noch die Sonne drauf scheinen sollte.
Hier ein altes Bild davon als ich es heuer neu angelegt habe:
Mittlerweile ist der Salbei riiiesig und rundum steht das Gras halbhoch und einiges an diversen Beikräutchen wuchert überall rum. ^^
Ich lasse nun extra alles was so rund um die vielen Steine und Ecken an Gräsern und Beikraut wuchert stehen bis zum Frühjahr, werde auch etwas Reisig drauf legen damit die Blindschleichen und Molche guten Schutz dort drin haben.
Wow, ich bin so begeistert.
Ich hätte nicht gedacht sowas im Garten zu haben.
Ich freu mich immer soo sehr über Naturgäste!
Ich schaffe es immer mehr überall Ecken und Nieschen für sie zu schaffen, lasse Gras höher stehen, mache Totholz- Wildblumen- und Laubecken und schaffe in den Beeten eigene kleine Lebensräume.
Ich freu mich...

Vom Schreiben, Schwimmen und Schminken...

Wie groß unsre Kleine doch nun schon wird.
Obwohl sie eigentlich eine der kleineren ist für ihr Alter, also im Vergleich zu Gleichaltrigen.
Mimi ist z.B. genau so groß wie ihre Großcousine, die 1 Jahr und 2 Monate jünger ist!
Selbiges mit der 3jährigen Tochter einer Freundin von mir, gleichgroß wie unsre nun fast 4 jährige Maus - 98cm.
Schon witzig, aber ich bin ja auch so ein kleiner Stöpsel.
Grad mal 1,50m. *g*
Manchmal will sie immer noch bei mir im Arm liegend kuscheln, wie ein Baby und dann hängen ihre Beine seitlich ewig runter und ich schwelge in Muttergefühlen und frage mich wo unser winziges Baby hin ist.
Ganz wehmütig uns zugleich stolz wird man da, wenn das Kleinkind irgendwie plötzlich so groß wirkt.
Unvorstellbar das sie noch viel größer, gar erwachsen und eines Tages ihren ganz eigenen Weg gehen und uns immer weniger brauchen wird.
Seltsam, wie sehr man als Eltern dieses Gebraucht-werden braucht und wie unsäglich wunderbar es zugleich ist zu sehen wenn das Kind voller Vertrauen in die Welt hinaus geht, jeden Tag, vielleicht sogar ohne zu einem zurück zu blicken, weil es weiß, das wir sowieso immer da sind um ihr den Rücken zu stärken.
Ganz aktuell sind grade erste, richtige Schreibversuche.
Ich forciere das nicht, halte nichts von ewigen "Lernblättern" im Kindergarten, doch sie kommt manchmal von selbst und bittet darum Buchstaben zu schreiben: "Wie in der Schule, gö Mama?"
Die Konzentrationsspannen sind noch ganz gering, gute 10Minuten schafft sie ab und zu und ist dann mächtig stolz. (Und ich auch ^^)
Ihren Namen kann sie schon, lustigerweise schreibt sie aber verkehrt herum.
Nicht Seitenverkehrt, sondern richtig verkehrt und wenn man das Blatt dann dreht stimmt es genau! hihi
Egal, ich sehe das alles mit knapp 4Jahren noch absolut spielerisch.
Malen und basteln liebt sie einfach!!!
Es ist eindeutig eines ihrer Talente die sich bereits richtig herauskristallisieren.
Ausmalen kann sie wirklich schon erstaunlich genau, beim Zeichnen fragt sie oft genau nach Details oder wie sie etwas machen kann, schnipseln und kleben liebt sie sowieso.
Es freut mich immer wieder ihre Kunstwerke zu bestaunen oder mit ihr gemeinsam kreativ zu sein.
Erstmals *schäm* waren wir nun auch endlich mal im Hallenbad.
Weil ich mich selber so unwohl fühle mit meiner Figur, habe ich das bisher einfach nicht geschafft, aber nun habe ich mich an der Nase genommen und fahre einmal die Woche mit ihr baden.
Richtige Mama-Mimi Exklusivzeit.
Das war vielleicht ein Hit, Mimi war sooo begeistert!


Ab gings ins Wasser, erstaunlich sicher und mutig stürzte sie sich rein, ging mit mir rutschen, paddelte, schwamm was das Zeug hielt - sogar im tiefen Wasser und genoss diese neue Erfahrung vollends!
Ich war so verblüfft über ihren Mut, ihre Waghalsigkeit und ihren Ehrgeiz.
Gestern allerdings machte sie erstmals die Erfahrung das man ohne Schwimmflügerl im Wasser eben untergeht, sie wusste es einfach nicht und wir probierten es.
Sie war irgendwie ganz schockiert und wollte dann nur mehr ohne Schwimmflügerl im Babybereich planschen.
Es war ihr nicht geheuer glaube ich und hat sie sehr überrascht.
Es war verrückt für mich zu erleben das man es einfach nicht weiß das man als Nichtschwimmer untergeht im Wasser, weil man es eben noch nie erfahren hat.
Für uns ist so vieles Selbstverständlich, dabei entsteht all dieses Wissen einfach durch Erfahrungen und die Welt ist immer so real für uns wie wir sie bisher erfahren konnten.
Für Mimi war es bis gestern real das man einfach nicht untergeht und dann plötzlich sowas! hihi

Aber ich habe keine Sorge, beim nächsten Mal traut sie sich vielleicht wieder schwimmen.
Hauptsache es macht Spaß.
Absolut interessant ist grade auch Schminke.
Obwohl ich mich nicht schminke und alles glitzer-kitschige Kinderzeugs hasse *lacht*, begeistert sie grade alles was damit zu tun hat und sie träumt von einer richtigen Schmikpuppe! 
*zum Christkind schiel*
Ich erlaube aber bisher nur Nagellack und Labelleo, keinen Kinderlippenstift und keine Lidschatten und so.
Das muss noch nicht sein finde ich, außerdem weiß ich nicht wie gut oder schlecht das für Haut und Gesundheit ist.
Immer wieder ein Drama wenn ich ihr das bunte Glitzerzeugs im Geschäft nicht gönne.
Dafür wird fleißig lackiert und sie macht das auch wirklich klasse!
Feinmotorisch eine tolle Übung. *g*

Begonnen hat alles als ihr ihre Tante erstmals die Finger lackierte und Mimi war ganz begeistert.

Wie eine Große. *seufz*
Ich sehe sie schon regelrecht als Teenie da sitzen und aufhübschen zum Fortgehen bis in die Nacht - Hilfe!  hihi

Meisterwerk bestaunen. Sehr gut!
Ach ja unser kleines, großes Mäuschen!