15.03.15

Frühlingserwachen beim Spaziergang...

Wow, heute ist bei uns ein wirklich traumhaft schöner, sonniger Frühlingstag!
Endlich...
Wenn ich mich direkt neben dem geschützten Hauseingang setzte, kann ich richtig die Sonne genießen.
Dort ist es wunderbar geschützt und ich werde wohl nachher noch gleich den Liegestuhl rausstellen, das heißt die ersten Sonnenstunden für Seele und Haut sind hoffentlich gesichert.
Es tut so gut, das wärmende Licht.
Hach... aber nun möchte ich Euch noch rasch ein paar Bilder vom Spaziergang vor einigen Tagen zeigen.
Es war zwar sehr trüb, dennoch kann man einfach überall die ersten Frühlingsboten beobachten und bestaunen, ich find das so schön!!!!!
Endlich, endlich, endlich, ich habe mich so nach der wärmeren Zeit gesehnt.
Erstmal meine heißgeliebten Leberblümchen, ich find sie so entzückend.
Komisch, im Garten hatte ich auch welche, aber davon sehe ich heuer keine. *grübel*
Die hier möchte ich entführen, sie wächst draußen auf unserem üblichen Spazierweg. *flüster*
Eine echte Schönheit.
Tolle Farbe.
Wurzelwerk beim Fluss unten über den Steinen.
Bemerkenswert wie sich manche Bäume ihren Halt suchen.
Mäusejagd.
Ganz ganz arg zur Zeit, nuuuuur die Nase unten.
Nachdem spazieren gehen ist er immer hundemüde vor lauter Schnüffel"arbeit". hihi
Ein kurzer Ruf und Odin kommt sofort freudig zu mir, egal ob er grade buddelt oder was mega interessantes schnüffelt... wirklich toll!
Absolut abrufbar. 
Er stärkt damit immer wieder das vertrauen zwischen uns und nimmt mir Unsicherheiten.
Ganz toll.
Haselwürsterl - überall. hihi
Kontraste.
Sich halt geben.
Kleine Wunderwerke.
Tiefenschärfe.
Ein zauberhaftes Federchen, strahlendweiß lag es da, inmitten all der trüben Farben.
Juhuuuu... Steckerl bringen!
Fliegerohrenmodus. Dann gehts noch schneller. ^^
Bissal Kneippen im kalten Bach.
Oder gleich einfach rüberspringen und drüben Mäuselöcher ausbuddeln wie verrückt. *lacht*
Nachhause spazieren.
Wasserfälle beim Rückweg.
Wo Odins Kneipp-bächlein in die Erlauf mündet.
Wilde Schönheiten im Wald draußen entdecken.
Und eine Belohnung zum Abschluss.
Zum entspannen ein Kauknochen im Garten.
Was will man mehr.
Danke Odin das Du mich immer wieder, auch an trüben Tagen, rauslockst in die Wunder der Natur!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen