17.03.15

Osterstriezel -Varianten fürs Osternesterl...

Gestern Abend hab ich schon mal österliche Backversuche gewagt, damit auch bald genug Rezepte für Euch zu finden sind. ^^
Den klassischen Striezel kann man natürlich ganz österlich als Zopf, rund gelegt oder gerade oder auch kleines Häschen backen.
Die Fotos sind leider nicht so gut, abends kann ich nur schlecht fotografieren, bitte entschuldigt.
Zutaten:
HEFETEIG SÜß
1 1/4 Tassen Mehl
1 Pkg. Trockenhefe
1/4 Tasse Zucker
8EL Öl (Rapsöl)
1/2-3/4 Tasse Wasser
nach belieben etwas gemahlenen, echte Vanille und geriebene Zitronenschale 

Zubereitung:
Mische die trockenen Zutaten und rühre dann die flüssigen unter.
Einen geschmeidigen Teig kneten und mind. 45Minuten zugedeckt und warm (um die 2Grad°)  gehen lassen.
Dann den Teig mit der Teigspachtel in den gewünschten Größen abstechen.
Für einen kleinen Zopf drei "Würstel" rollen.
Oben aneinander legen und dann ganz einfach flechten.
Für einen runden den geflochtenen Zopf dann zum Kreis legen.
Da kann man später schön z.B. gebastelte Eier reinlegen oder andere Deko.
Für das Häschen einen dickes "Würstel" rollen, mind. 2cm dick.
Dieses Würstel einfach zweimal um die eigene Achse drehen, so hat man oben die zwei offenen Strangenden als Ohren und unten eine Art runden Bauch.
Zwei Rosinen als Äuglein in den Teig drücken.
Die gelegten Striezel mit etwas Pflanzenmilch bestreichen und nach belieben mit Mandelplättchen oder noch hübscher: Hagelzucker bestreuen!
(Hab ich hier nicht getan)
Das Herz hab ich so gemacht:
Den Teig auf der Arbeitsfläche zu einer rechteckigen Teigplatte ausrollen.
Mit Nussmasse oder wie in meinem Fall, einfach mit etwas Powidlmarmelade bestreichen.
Die Teigplatte längsseitig zusammenrollen, sodass eine lange "Wurst" entsteht.
Diese der Mitte nach in zwei Teile durchschneiden.
Diese beiden Stränge einfach miteinander verdrehen.
Die enden zusammenknubbeln und nach Belieben geformt aufs Backblech legen.
Ca. 40Minuten im vorgeheizten Ofen bei ca. 200Grad° goldbraun backen.
Wenn man mag kann man aus Puderzucker und Wasser eine Glasur rühren, die man gleich nach dem rausgeben auf die noch warmen Striezel streicht!
Mhmmmm....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen