03.03.15

Playtime mit Püppi und ehrliche Worte!

Unser Püppi.
Vorgestern vor der Arbeit wurde noch eine Runde mit den Barbies gepicknickt, ich hatte es ihr am Vortag versprochen. hihi
Sie ist so ein richtiges Mäderl... ich finde das so witzig und muss mich schon ein bisserl zu solchen Spielerunden "zwingen", weil ich selber nicht soviel mit dem ganzen Mädchenkram anfangen kann.
Obwohl ich als Kind natürlich auch gerne Barbies und Puppen gespielt habe, aber dieses ganze rosa, Glitzer usw. Zeugs, also ich weiß nicht.
Das Puppenhaus wurde von Mimi auch kurzerhand wieder mal komplett ausgeräumt und völlig neu eingerichtet.
Es ist so süß sie dabei zu beobachten, wir haben dann den Rest gemeinsam gemacht.
Ich liebe dieses Goki-Puppenhaus und finds echt klasse!
Und hier noch Bilders unserer letzten Baderunde.
Wir gehen jetzt meist einmal die Woche ins Hallenbad.
Sie schwimmt schon echt super und viel mit ihren Schwimmflügerl im tiefen Wasser, rutscht, planscht und tümpelt rum was das Zeug hält.
Und baden macht echt müde.
Danach schläft sie immer gleich im Auto ein und ich schlaf dann auch abends eeeecht gut. hihi
Es ist gerade so schön, wir genießen diese Zeit voll.
Mimi ist richtig groß und selbstständig mit ihren 4Jahren, man brauchte nicht mehr viel Zeugs mitschleppen, keine Wickeltasche, Füttersachen usw.
Das ist sooo praktisch!
Wenn z.B.etwas schmutzig ist holt sie oft selber Schwamm und Tuch und wischt es weg, wenn sie sich beim Essen anpatzt geht sie sich selber umziehen und schmeißt das schmutzig ein den Wäschekorb usw....
Es ist einfach unglaublich!
Der Sommer heuer wird richtig super, wir werden erstmals wieder richtig viel unternehmen und auch erste richtige kleine Wanderungen ect. mit ihr versuchen.
Ich hatte immer ein bisschen mit dieser völligen Selbstaufgabe als Mama zu kämpfen und die dauert nun mal 2-3 Jahre.
Nun genießen wir diese neu gewonnenen, alten Freiheiten so sehr, das wir uns ein zweites Wuzi einfach für uns persönlich nicht vorstellen können.
Dafür sind wir zu faul.
Zu Freiheitsliebend.
Zu eigensinnig.
Ganz ehrlich Worte von mir.
Aber so empfinde ich das eben.
Deshalb Hut ab vor allen, allen Mehrfachmamas&Eltern, die das so toll meistern!!!!!
(Wie ich es bei uns im Umfeld erlebe, mit meist 2 Kindern knapp hintereinander, das wäre für mich nie in Frage gekommen... ^^)
Lange mussten wir uns dafür auf Vielerlei Nachfragen regelrecht rechtfertigen, was mich schon genervt hat und die meisten sind immer recht verwundert wenn ich sage "Vielleicht mal ein Nachzügler, in einigen Jahren..."
Dann wird ganz komisch geguckt und kurz gesagt das ich ja schon 33 sei.
Ja und. 
Vielleicht krieg ich eben auch mit knapp 40 noch ein Wuzi.
"Naja, aber ob man sich dann das alles nocheinmal ANTUT..." kommt dann meist hinterher.
Echt verrückt.
Kinder kriegen ist also ein sich-etwas-antun.
Schon witzig wie sehr viele doch auch heute in Klischees und Schubladendenken verhaftet sind.
2 Kinder, im Abstand von 1-höchstens 3 Jahren sind eben grade"normal".
Dann sind wir es eben nicht.
Auch egal.
Uns gehts gut.
Wir sind happy.
Auch mit einem "verwöhnten" Einzelkind. *Augenzwinker*

Kommentare:

  1. Und das ist das wichtigste, das ihr happy seid.. Ich verstehe was du meinst, mir geht es gerade ähnlich. Die Kinder sind schon groß und recht selbstständig und endlich hat man mal wieder zeit für sich und seine Interessen, oder auch einfach wieder Frau zu sein und nicht nur Mama, bzw. Paar und nicht nur Eltern (wobei gewisse Aktivitäten schwieriger werden, je später die Kinder abends ins Bett gehen *g*)

    Auch wenn ich manchmal denke, das ein Nachzügler vielleicht auch schön wäre, und man die Schwangerschaft mit zwei größeren Kindern ganz anders erleben würde, bzw. es für die Kinder auch toll wäre - nee, ich fang jetzt auch nicht noch mal von vorne an ;-)

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Solange ihr happy seid - alles gut :-))))
    Lasst die Leute reden ;-)))
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen