22.04.15

Gartenzeit...

Gestern  hab ich fleißig im Garten gewerkt, sodass mir heute die Handgelenke arg wehtun (Vom ganzen graben mit der kleinen Hand"schaufel") und ich kaum richtig greifen kann. ^^
Entdeckt hab ich dann auch dieses Tagpfauenauge, das ganz mitgenommen und zerrupft aussah.
Ich war ganz verwundert das er dennoch so gut fliegen konnte.
Als nächstes muss ich unbedingt rund um die Waschbetonplatten wieder das Gras abstechen. Es wuchert langsam zu...
Schwiegermamas Hühner freuen sich immer riesig über meine Gras- und Unkrautabfälle.
Sie buddeln, scharren und picken dann bis wirklich alles nach Käfern & Co durchsucht wurde. ^^
Total süß!
 Eines der übrigen Elemente hab ich einfach hinter die Regentonne gestellt.
Zwar etwas schief, aber besser als nichts und so hab ich wieder ein bisschen mehr Sichtschutz (Nebenan sind die Schwiegerleute, man sieht die Glasterasse und ihr Eingang ist auch genau hinter dem Element, da laufen also ständig Leute ein und aus und man sieht genau komplett in unseren Garten. *seufz*)
Es ist sehr schwierig da nach und nach Sichtschutz zu schaffen, ohne die nahestehende Family zu kränken.
Die Kräuterspirale.
Mit dem Thymian wird das wohl nix mehr.
Er war so außer Form das ich ihn sehr wild zurückgeschnitten habe, teilweise zu sehr ins "Altholz", sodass er nur an einigen Spitzen austreibt.
Ich werde da heuer neue Kräuter einsetzen.
 Unter der Magnolie herrscht bereits Blütenabfallchaos.
 Einige geschlossene Blüten sind aber noch da, während viele bereits verblühen.
Die Forsythie grünt bereits.
Auch sie habe ich so gesetzt, das mit den Jahren ein natürlicher und unauffälliger *g* Sichtschutz hinüber zu den Schwiegerleuten entsteht und man nicht gleich direkt so viel in unseren Garten sieht.
 Blüten und Blätter.
Das wilde Beet hinten.
Ich freu mich schon sehr auf die vielen Glockenblumen.
Nun ist auch größtenteils die Erde mit Bodendeckern bedeckt, letztes Jahr gab es noch viele erdnackte Stellen.
 Demnächst wird das Beet vor Akeleien und Glockenblumen übergehen!
 Letztes Jahr habe ich zwei schmale, hochwachsende, rotblättrige Holunder hinten im Garten gesetzt.
 Erkennt ihr sie?
Vor den Steinen, da war nämlich eine große Durchgangslücke wo man vom Wald hinten direkt in unseren Garten sah.
Da gehen oft Spaziergeher vorbei und so hoffe ich diese Sichtlücke mit dem Holunder zu schließen und zugleich herrliche Beeren zu haben!
 Hier nochmal etwas besser... mit Blick in den Garten rein.
Der Rhabarber sieht  schon herrlich aus!
Ich liebe seine Blätter und Farben!
Das Gemüsebeet hinten, frisch umgegraben.
Die Erde ist sehr trocken, wird bei Regen klebrig fest und es ist schwer sie gemüsetauglich zu kriegen.
Kaum ist es heiß, wird sie richtig bröselig.
Ich werde heuer versuchen von Anfang an komplett  zu mulchen um eine Art Schutzschicht zu schaffen.
Ich möchte dann auch nicht mehr umgraben, damit sich die natürlichen Kleinlebenwesen unter dem Mulch ausbreiten können, aber das umgraben im Herbst hat schon geholfen die Erde dort gut zu lockern und sie ist nun zumindest nicht mehr so verdichtet.
Hier alles ausgeklaubt und den Sprühschlauch hineingelegt.
Ich bin gespannt wie das heuer klappen wird.
Das Hochbeet ist nun auch befüllt, muss sich nur noch etwas setzen.
Der Grünkohl vom letzten Jahr bleibt drin, einfach weil ich ihn schön finde und wird bald blühen.
Ins Hochbeet kam ein Perlschlauch.
Welch Luxus, ich möchte mir die 2 Stunden (!!!) tägliches gießen im Sommer heuer wirklich ersparen.
So... nun mein ungeliebtes Problemeck.
Die Bank ist leider arg nachgesackt und man kann nicht mehr richtig drauf sitzen.
Der Rindenmulch hinten sieht schrecklich aus weil wir zuvor die Erde dort nicht abgetragen haben und so immer alles nach vorne rausfällt.
Nun  hab ich gestern 4 pappvolle Scheibtruhen voll Erde dort abgetragen, als Schicht sind es vielleicht rund 5cm weniger. Uff....
Das ganze Rindenmulch weggeschafft und die Unterlage neu ausgelegt.
Den Efeu am Zaun hab ich gut eingefädelt damit er ihn hoffentlich bald mal verdeckt und verschönert.
Wir werden dennoch nochmal neuen Rindenmulch auffüllen und hoffen das es durch die abgetragen, entstandene bessere "Mulde" dann besser ist.
Unsere Finanzen lassen zurzeit ein verlegen von Natursteinen dort leider nicht zu, außerdem breiten sich dort die Himbeeren so schön aus, darum möchte ich es auch nicht so recht komplett zumachen.
Aber eine neue Bank wird noch hinkommen, entweder selbstgebaut, oder eine hübsche günstige, mal sehen....
 Die letzten Märzenbecher blühen noch immer herrlich im Vorgarten.
 Und nun sind auch die Tulpen da!
So, heute wird wohl der letzte richtig sonnige Tag sein und ich muss nachmittags arbeiten.
Also werde ich vorher nur ein wenig Sonne auf der Liegebank genießen, im Garten weiter zu machen geht sich leider heute nicht aus und dann gibts wohl wieder Regen.
Schade, aber die Natur braucht es eh.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die schönen Bilder. Traumhaft. Ich bin gespannt wann ich meinen Garten schöner gestalten kann. Noch ist alles Baustelle, da tun deine Bilder richtig gut. ;-)

    Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen wünscht Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Bohh warst du fleißig.
    Dass lässt mein Handgelenk gar nicht zu...
    Also bleibt bei mir, wie es war , nur die wildkräuter werden entfernt.
    Liebe Grüsse von Sylvia

    AntwortenLöschen