09.05.15

Gartenrundgang Mai...

So... es hat sich viel getan bei uns im Garten.
Ich hab im Gemüsebeet hinten zwei Vogerlsalate die ich schön auswachsen lasse zur Vermehrung. ^^
Wie hübsch und buschig sie blühen, guckt nur:
Unsere Wiese. hihi
Sie ist zwar relativ kurz, obwohl längst wieder gemäht gehört hätte, dennoch ist alles zauberhaft weiß von den Blütenpuscheln der Gräser. 
Witzig das die so niedrig blühen, das hatte ich auch noch nie. *g*
Verrückt schaut das aus...
Lauch gesetzt... da kommt aber noch viiiel dazu.
Leider unscharf, eben Handyfotos... *jammer*
Dennoch wollte ich es Euch zeigen.

Ich hab die ganze linke Seite hinten im Gemüsebeet mit Kohlartigen besetzt: Weißkohl, Rotkohl, Grünkohl.
Und dann ein wenig gebastelt....
Und zwar hatte ich niedrige Gitter übrig, die ich als Umrandung in die Erde gesteckt und darüber ein Vlies gespannt habe.
Das bleibt nun oben bis Sommerende, um Schädlingen wie dem Kohlweißling die Eiablkage dort zu verwehren.
Außerdem hatte ich die letzten beide Jahre immer schweren Mottenfliegenbefall, kleine weiße Fliegen an den Blattunterseiten, dadurch hatte ich dann arge schwarze Rußtaubildung an allen Blättern (sah aus wie schwarzer Schimmel) sodass das Gemüse nicht essbar war.
Aber heuer nicht, haha.. mal sehen wie das klappt und ob mir die Schnecken nicht einen Strich durch die Rechnung machen.
Ich hoffe ich kann sie im Zaum halten, da ich ja nun nicht so gut drunter gucken kann.

Knollensellerie.
Ich liebe es wie Odin immer im Hintergrund mitwusel.
Er läuft stets mit mit mit im Garten.
Mein geliebter Rhabarber im dritten Jahr.
Kürbisse und Zucchini können noch nicht raus, sie wurden mir die letzten Jahre sofort von den Schnecken vertilgt wenn ich sie unter anderem auf den Kompost und in Beete gesetzt habe.
Also hab ich zwei Kürbisse und eine Zucchini ertsmal an die Regentonne in Töpfe getan wo sie ín Ruhe wachsen und stärker werden können.
Butternut und Hokaido... Mhmmm.
Der Rest steht noch sicher am Hauseingang.

Rote Rüben im großen Hochbeet.
Den großen Thymian hab ich ausgerissen, er ist verkahlt und ich hatte ihn zuviel geschnitten.
Nun kam ein neuer dazu. (rechts der Winzling)
Und hier unten links hab ich noch einen wunderbaren Zitronenthymian reingesetzt.
Der Lavendel rechts muss ebenfalls raus, er ist auch aufgrund meines zu wilden Rückschnittes (nie ins Altholz schneiden!) verkahlt und es muss ein kleinerer rein.
Aber ich krieg den Riesen nicht raus, da muss Schätzelein helfen. ^^
Ach, die Kräuterpirale mag ich so sehr, sie ist nun richtig dicht besetzt und ich brauche nur ernten und von Zeit zu Zeit etwas stutzen.
Ich hab dort Schnittlauch, Ruccola, Petersilie, Sauerampfer, Waldmeister, Minze, Liebstöckl, Thymian, Oregano, Lavendel.
Dahinter sind noch Lilien und im Eimer Pfefferminze.
Dort wo Odin immer noch gegraben hat hab ich nun einfach eine alte Waschbetonplatte hinverfrachtet. 
Pah, ausgetrickst!
Ribiseln... werden auch schon.
Die Gojibeere trägt bereits Blüten und wächst nun wunderbar an den Fäden entlang.
In zwei Jahren wird das ein herrlich grünes Dach sein!
Tomaten, Tomaten, Tomaten.
Heuer allerdings fast alle gekauft, dafür hatte ich noch sie so viele verschiedenen Sorten.
Sogar eine Gestreifte, sicher 10-12 verschiedene insgesamt zwecks Sortenvielfalt.
Fleischtomaten brauch ich aber noch 4 oder so, für viiiel Soße, die muss wieder für 1Jahr ausreichen.
Blühender Grünkohl, selbstgezogen im letzten Jahr.
 Steckzwieberl, diesmal das ganze kleine Hochbeet voll.
Die grünen hab ich eine Nacht und einen Tag zuvor in Wasser eingeweicht und dann gesteckt, die braunen erst zwei Tage später und nur 1 Tag vorher gewässert.
Im großen Hochbeet Pflücksalate, heuer in weiser Voraussicht nicht mehr so dicht gesetzt. *g*
Dahinter Parika, gelbe und rote.
 Ich freu mich schon wenn alles hoch und dicht ist.
Der Salbei ist ebenfalls etwas verkahlt, wieder mein zu wilder Rückschnitt. *g*
Also hab ich einfach einen zweiten davor gesetzt, sodass er die Lücke verdecken wird.
Ich sags Euch, ich lieb es.
Ich könnte ständig nur Pflanzerl einsetzen und ich denke immer es wird mir alles zu wenig.
Im Sommer dann komme ich mit dem ernten und verarbeiten eh immer kaum hinterher, aber ich krieg einfach nicht genug von all der Kraft und Schönheit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen