08.06.15

Ich könnte nur noch heulen, wir müssen wohl hier raus!

Mein Laptop ist immer noch nicht neu aufgesetzt, drum nur ein simpler bilderloser Post vom PC meines Liebsten aus.
Die schlimmste Nachricht zuerst:
Unser Holzhaus ist wohl von einem Gebäudepilz  befallen.
Wir entdeckten es da sich der Fensterstock im WZ + Küche teilweise verzog.
Als wir dann ein Stück der Fensterstöcke wegbrachen kamen Wurzelausläufer, Fruchtschwämme und morsches, bröseliges Holz dahinter zum Vorschein.
Es roch im ganzen Zimmer nach Schwammerl und morgen wird ein Fachmann das ganze begutachten.
Je nachdem wieviel vom Haus befallen ist, müssen dann alle sehen wie es mit dem Haus weitergeht, uns selbst gehört es ja nicht.
Es wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben als so rasch wie möglich auszuziehen auf Miete. *seufz*
Wenn ich bloß dran denke den schönen Garten hinten zu lassen blutet mir das Herz.
Und jetzt wo er endlich so ist wie ich ihn mir gewünscht habe...
Ach, ich könnte heulen.
Alles umsonst.
Ohne Garteln kann ich es mir kaum mehr vorstellen.
Soweit die schlechten Neuigkeiten von mir.
Ansonsten bin ich gerade zuhause, habe meinen Job aufgegeben und möchte versuchen zukünftig in die medizinisch-soziale Branche zu kommen.
Im Hinterkopf schwirrt mir sogar die Krankenpflegeschule rum, aber ich weiß noch nicht ob das finanziell & kinderbetreuungstechnisch überhaupt realistisch ist.
Mal sehen.
Ach, ich möchte grade soviel machen aber jeder Handgriff im Garten oder im Haus ist mir vergangen weil er wohl eh umsonst ist.
Ich könnte nur noch heulen...

Kommentare:

  1. Oh wenn es dicke kommt dann richtig.
    Ich nehme dich ganz lieb in den Arm und drücke dich. Das ändert leider nichts an der Situation aber es soll dich ein bisschen trösten.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Oh weh, das tut mir so leid für euch. Aber bitte richte deine Antenne drauf aus, dass ihr vielleicht was viel Besseres zu wohnen findet. Denn Gesundheit ist schon sehr wichtig. Auf jeden Fall sende ich dir ganz viel Licht und Liebe und einen dicken Knuddler.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, ich leide gerade richtig mit dir, ich weiss wie viel dir das Haus und der Garten bedeuten, die Liebe kam hier auf deinem Blog immer rüber :-( *tröstknuddel*
    Ich drücke euch die Daumen, das ihr wenigstens was annähernd vergleichbar schönes findet...

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  4. Ojeh! Beim Fettgedruckten hat's mir schon die Sprache verschlagen: FURCHTBAR! Was für ein Obergrusel für Eure Gesundheit ... :(

    Auch wenn ich immer positiv denke und daran glaube das es keine Zufälle gibt und alles einen Sinn hat, (damit es besseres daraus entstehen kann!) ... Dein heutiges Posting hat mich schier umgehauen. Ich könnte direkt mitheulen ...

    ... wobei ... NEEE ... ich drücke Euch stattdessen lieber die Daumen und wünsche Euch von ganzem Herzen, das ihr eine schöne neue Bleibe mit Garten finden werdet, welche sich mit Euren Vorstellungen deckt und bezahlbar sein wird: ♥

    Das mit den Aus-/Fortbildungsideen liest sich für mich hervorragend. Bleib' da ruhig am Ball. Sicherlich ist auch noch eine Unterstützung vom Arbeitsamt drin.

    Ganz feste Umarmung & alles Liebe,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Vielen vielen lieben Dank für Eure Worte!
    Heute kommt der erste Fachmann zur Begutachtung, Donnerstag der zweite.. dann wissen wir mehr.
    Dazwischen erkundigen wir uns auf der Bank nach unseren finanziellen Möglichkeiten und werden danach entscheiden welchen Weg wir zukünftig gehen.
    Ob Eigenheim, Miete, doch Sanieren...
    Drückt uns die Daumen!
    Ich weiß, alles hat seine Gründe, alles seinen Sinn... mitten drin stecken in solch schweren Situationen ist halt doch immer doof.
    Ich weiß es ist etwas bestimmt für uns.. ich freu mich schonw enn dir da durch sind und wieder alles gutist.
    *seufz*
    Eure Worte stärken mich.
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  6. Oje, das tut mir sehr leid!
    Vielleicht sieht der Fachmann aber doch Licht am Ende des Tunnels und es ist gar nicht so schlimm wie du befürchtest! Ich wünsche euch das Allerbeste, wie auch immer das für euch aussehen mag, und die Kraft das durchzustehen.
    Ganz viel gute Gedanken für euch
    Sophie

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich sehr schlimm! Ein Feuchtigkeitsmeßgerät ist wirklich gut ... ich würde nur noch mit einem solchen Häuser oder Wohnungen besichtigen. Ist es zu feucht, ist das gleich ein Hinweis. Meine Mutter hatte auch einen Schimmelpilz in der Wohnung, durch Starkregen zum Ausbruch gekommen, da Plattenbau. Das ist ganz von übel und hat sie sehr krank gemacht.

    Liebe Grüße auch hier und alles Gute nochmals!
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. ojeeeee,das ist aber gar nicht gut! sowas ähnliches hatten wir auch schon mal!
    Habt ihr schon versucht ein Gespräch mit da "Schwiegerschwester" zu führen,vielleicht würde sie euch ja entgegen kommen

    AntwortenLöschen