10.09.15

Kauknochensüchtig... und ein neuer Freund!

... ist Odin zwar nicht, aber manchmal gibts einen und dann wird sich gefreut wie Bolle! hihi
Manchmal sind zwischendurch eben Tage da hab ich Recht wenig Zeit und gehe  nur paar Mal über den Tag verteilt nur kurz mit ihm raus zum Pieseln und Geschäft verrichten.
Gestern war leider einer dieser welchen.
Also gibts da mal einen Kauknochen, den setze ich also eigentlich richtig als Beschäftigung für Odin ein um ihm wenigstens ein bisserl die Langeweilezeit zu verkürzen wenn ich viele Erledigunggen/Termine habe wo er nicht mit kann.
Dafür achte ich dann darauf am Tag darauf besonders ausgiebig spazieren zu gehen, oder auch mal ne neue Runde und so.
Aber Odin ist wirklich megatoll, er hat sich sooo unkompliziert eingelebt in der Wohnung.
Bisher gabs nur ein kleines und ein großes Maleur, war natürlich meine Schuld.
Ich musste auch erst lernen ihn besser zu lesen, denn er winselt auch nicht wenn er dringend muss.
Mittlerweise weiß ich das er dann recht unruhig wird und oft zwischen den Zimmern hin und herläuft, dann wirds eilig.
Ein wunderbares Zusammenleben und wieder habe ich zwei ganz nahe, neue wunderbare Spazierstrecken zwischen Feldern und Wiesen entdeckt wo ich ihn frei laufen lassen kann.
Aber dazu nächstes Mal mehr!
Nun möchte ich Euch aber noch jemanden vorstellen.
SAM, der Wauz einer guten Freundin.
Wie man sieht hat er den megasüßen Hundeblick auch voll drauf.
Er ist ein total liebes und wiffes Kerlchen.
Vier mal die Woche sehe ich Mittags ehe ich Püppi vom KiGa abhole so eine gute halbe Stunde nach ihm, weil die Freundin der er gehört kurzfristig eine ganztägige Schule zur Weiterbildung besuchen kann.
Es waren erst ein paar Tage und er ist recht wild und ungestüm, aber er kapiert extrem schnell was man von ihm will.
Die ersten paar Mal als er rausstürmen wollte als ich die Tür öffnete, schloss ich sie sofort wieder sodass er zurückgedrängt wurde. 
(Es ist eine Glastür sodass ich ihn gut beobachten und das Sichtzeichen für Sitz geben kann)
Nach ein paar Malen hat er sofort auf mein Kommando Sitz richtig reagiert und brav gewartet, auch als die Tür bereits ganz offen war.
Mit viel Bestätigungen, aber er hat sofort gecheckt um was es mir geht.
So Kleinigkeiten übe ich grade mit ihm.
 Eine halbe Stunde ist leider nicht viel, aber ich versuche erst ausgiebig mit ihm zu toben, in Form von Bringspielen und viel Bestätigung fürs richtige Bringen und Abgeben.
Hier aber Bestätigung in Form von Spiel direkt bei mir (mit dem Seil, bisschen rangeln ^^)
Außerdem Suchspiele in dem ich erstmal einige ganz kleine Trockenfutterstückerl im Garten verstreue.
Das ist sehr intensiv und danach verplempern wir die Restzeit.
Er ist wirklich ein ganz Süßer.
Ich freu mich schon richtig auf die nächste Woche, denn das gliedert sich momentan ganz wunderbar in meinen Tagesablauf ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen