02.11.15

Chilli sin Carne, vegan...

Ein Klassiker, geht einfach immer.
Vor allem wenns kalt ist oder wenn man was leckeres für mehrere Gäste kochen möchte.
Hier das Beispielbild aus dem Rezeptebuch.
Zutaten:
1 Tasse Sojagranulat
2EL scharfer Senf
2EL Sojasauce
2EL Tomatenmark
Gewürze: Pfeffer, Oregnao, Majoran, 3Lorbeerblätter, Muskatnuss, Parpikapulver
passierte Tomaten aus dem Glas, ca 500ml
1 Zwiebel
1-2-Frische Tomaten
100g Mais (TK oder aus dem Glas)
1 Tasse Kidneybohnen aus dem Glas oder frisch (zuvor 12Std.eingeweicht und bissfest gekocht)
2 Karotten, geraspelt
1 kleine Zucchini, geraspelt
Salz
Frische Kräuter oder Lauch zum Garnieren
Ein Gedicht!
Zubereitung:
2EL Tomatenmark, Gewürze nach Belieben (Oregano, Majoran, Pfeffer...), 2 EL scharfen Senf und evtl. 2 EL Sojasauce in etwas heißem Wasser verrühren.
Das Sojagranulat zugeben, mit heißem Wasser aufgießen sodass es ganz knapp bedeckt ist.
Umrühren und durchziehen lassen für ca. 15Minuten.
Dann in einer Pfanne Zwiebel glasig werden lassen, das Sojagranulat hinzugeben, die Lorbeerblätter und Gewürze hinzufügen (Muskat, Oregano, Paprikaplver, Salz...) und mit Tomatensauce aufgießen, evtl. mit Gemüsebrühe auffüllen, bis alles bedeckt ist.
Bohnen, Mais und nach Belieben etwas Gemüse wie geraspelte Karotten oder Zucchini hinzugeben, würzen und 10-15Minuten leicht köcheln lassen.
Vom Herd nehmen, die gewürfelten frischen Tomaten zugeben und gut durchziehen lassen.
Noch besser schmeckt es wirklich am nächsten Tag, mit Nudeln oder frischem Brot serviert!
Mit feinen Lauchringerln oder frischen Kräutern garnieren.
Deftig und lecker, erst Recht an einem kühlen Herbst - oder kalten Wintertag!

1 Kommentar:

  1. Wow, sieht das lecker aus!!! *magengrummel*.
    LG, Caspers Frauchen

    AntwortenLöschen