23.01.15

Keine Weisheit, 
die auf Erden gelehrt werden kann,
kann uns das geben, 
was uns ein Wort und ein Blick der Mutter gibt.
(Wilhelm Raabe)

21.01.15

Selfie-Session mit Odin...

Vorgestern Abend war uns langweilig und so gabs ne Selfie-Session mit meinem Knuddelodin.
Zeitweise war er ja nicht ganz so begeistert von meiner Zwangsknuddlerei... hihi
In letzter Zeit habe ich oft das Gefühl das Odin irgendwie richtig traurig ist.
Das klingt vielleicht komisch....
Ich versuche nun ihm öfter mehr Aufmerksamkeit zu schenken und wirklich wieder öfter die große Spazierrunde zu gehen, möglichst täglich und wenn nicht das ich dann wirklich 2-3 mal am Tag mit ihm Kopfarbeit mache und z.B das "Halten" vom Bringholz übe oder andere Kunststückchen.
Irgendwie kommt es mir vor als hätte er keine Freude mehr.
Hier mal paar andere als die sonst üblichen Spaziergeh-Bilder.
So wie Odin abends immer bei uns zwischen Küche und Wohzimmer knotzt. ^^
Jedenfalls ist und bleibt er mein allerliebster Bua!!!!! 
Und guckt mal, ganz vorne an der Schnauze wird er schon ein klein wenig grau, mit grade mal 4 1/2 Jahren. 
Witzig oder?
Er wird mal einrichtig grauer alter Herr werden ...

Vegan Wednesday Nr.125...

Gesammelt wird diesmal
 
Uff....  bin ich müde heute.
Gestern hatte ich Spätdienst 13h bis 20h und heute Frühdienst von 6h bis 13h, danach bin ich immer ganz platt und möchte am liebsten nur knozen.
Erst Recht bei dem trüb-grauen Wetter. Hach....
Also kurz und knapp gabs heute bei mir:
Meinen Frühstückskaffe mir Soja-Resimilch, like ever!
Zum Frühstück gabs in der Arbeit einfach 2 frisch aufgebackene Semmerl, ohne Belag aber ich hab sie nicht fotografiert.
Ist ja auch nicht so spektakulär. *ggg*
Dann hab ich was eingepackt von meiner Eiweißbombe- Qinoa mit Linsen und Kürbis.
So sah es am Vortag aufm Teller aus:
Und vorhin hab ich die Reste meiner Brownies verarbeitet.
Ich hab in eine kleine Form einige Esslöffel Vanille-Sojajoghurt getan, darauf die Brownies geschichtet, dann nochmal eine dicke Schicht Vanille-Sojajoghurt drauf getan und noch ein paar Krümel drauf gestreut.
Und jetzt lümmel ich mich mit meiner Maus dann auf die Couch und nasche das.... mhmmmmm.
Vollständigkeitshalber muss ich sagen das ich noch eine Packung Erdnussflips angerissen habe in der Arbeit. *seufz*
Zwar vegan aber gesund ist anders. Naja.
Muss auch mal sein. hihi

20.01.15

Ich lerns ja doch noch....

.... Zopferl zu flechten.
Ich kann das üüüberhaput nicht. *schäm*
Für einen einfachen Flechtzopf brauch ich oft sicher 10 Minuten.... *kicher*
Es ist für mich jedesmal ein wahrer Kampf und meist übernimmt dann Papa oder Oma.
Ich komm mir richtig doof vor das ich das nicht kann und heute hab ich endlich mal ein Zöpfchen hinbekommen.
Als Mädchenmama kommt man da eben nicht sowas zu lernen!
Mimi liebt es und wünscht sich meist Zöpfe, doch bisher hab ich immer gesagt das ich das leider nicht kann.
Gestern hab ich dann zwei Zopferl versucht - und tadaaaa: geschafft.
Und heute dann ein einzelner. 
Ich muss zugeben ich bin bisschen stolz. hihi
Und praktisch, denn im KiGa gehen grade Kopfläuse um.... uiuiui, da sind Zopferl eh besser.
Langsam werden ihre Haare wieder richtig lang, nachdem Paps mit ihr zweimal ungefragt beim Frisör war und jedes mal eine ordentliches Stück abgeschnitten wurde, sicher 20cm!
Ich war ganz schön beleidigt... ihre schöne Haarpracht... *schnief*
Sie hatte sie vorher schon fast bis zum Ellenbogen.


19.01.15

Erstmals unbeschwerte Hundbegegnungen für Odin....

Mit Odin und Hundebegegnungen an der Leine ist das ja so eine Sache.
Er mutiert dann zur Bestie, hängt sich voll in Halsband und/oder Leine, bellt, kläfft, rastet aus.
Ich zerre ihn möglichst schnell vorbei.
Trainingsversuche mit gezielter Ablenkung schon bei lang entferntem ersten Sichtkontakt diverser Begegnungen mit Futterbeutelsuche, Leckerlies vor der Nase, konzentriertes absetzen/ablegen ect. funktioniert alles nicht.
Wenn dann nur kurz, sobald der andere Hund aber direkt vorbeigeht, geschweige denn evtl. noch kurz herschnüffelt oder bellt geht das Theater los und ich kann Odin kaum halten.
Auf fremde wirkt es als wäre Odin schwer aggressiv und möchte nur auf andere Hunde losgehen.
Nach manchen Mißversuchen oder schlimmen Erlebnissen diesbezüglich hatte ich schon Vermutungen oder Zweifel ob Odin nicht tatsächlich aggressiv Artgenossen gegenüber ist.
Doch wenn wir hinten auf den Feldern/Wiesen waren und er unangeleint anderen ebenso frei laufenden Hunden begegnete, interessierten sie ihn entweder gar nicht oder es wurde kurz freundlich beschnüffelt und dann einfach belanglos weitergelaufen.
Nun herrscht bei uns in ganz Niederösterreich (!!!) Leinenpflicht.
Erst letztens fuhr ein Jäger das Feld entlang in den Wald rein, hielt an, ließ das Fenster herunter und ermahnte mich das ich den Hund überall angeleint lassen müsste.
Ich entschuldigte mich, tat es anstandslos und entließ Odin nach außer Sichtweite des Autos wieder in die fröhliche Hundefreiheit. hihi
Ich habe absolut Verständnis für Leinenpflicht in Ortschaften, Städten auch Maulkorbpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln/auf Spielplätzen ist für mich absolut nachvollziehbar.
Auch nehme ich Odin an die Leine auf Spazierwegen oder Strecken wo viele Jogger und andere Spaziergänger unterwegs sind, keine Frage.
Aber mitten im grünen, wo nur Wald uns Wiesen sind und mein Hund auch während des nachlaufens eines Rehs oder Hasens sofort abrufbar ist - also bitte.
Ein Hund muss doch auch mal Hund sein dürfen und wenn er richtig laufen will müssen das schon mehr als nur 5m an der Leine sein.
Außerdem stelle ich eben dieses schreckliche Fehlverhalten vermehrt fest, das die Hunde durch diese extrem unnatürlichen Begegnungen an kurzer Leine entwickeln, noch dazu wenn man als Halter innerlich angespannt und bereits bei Sichtkontakt nervös wird.
Hunde spüren das sofort, außerdem können Hund an derLeine einfach ihre Körpersprache nicht so gut einsetzen wie es notwendig wäre.
So fuhr ich Sonntags extra 1 Std. zu meiner Mum und dann noch ca. 20km nach Linz rein, zum Wasserwald.
Wow, soviel Platz dort!
Meine Tante zeigte mir diese riesige Freilaufzone mit ihrer weißen Schäferhündin Bella.
Was soll ich sagen, ich war hin und weg das es sowas doch noch gibt!
Es tut so gut einfach entspannt dahinspazieren zu können, zu sehen wie sich Hunde frei begegnen oder auch nicht, wie sie eben Lust und Laune haben.
Außerdem weiß ich so wenig über die Körpersprache, weil wir eben niiiiie unangeleinte, entspannte Begegnungen erleben konnten bisher.
Es war einfach ein Traum und vor allem konnte ich sehen, das Odin andere Hunde überraschenderweise extrem egal sind. hihi

Die meiste Zeit schnüffelte er nur im Gebüsch, buddelte irgendwo, suchte Mauselöcher und wenn dann beschnüffelte er andere kurz und lief dann gleich wieder weiter.
Da lagen Welten dazwischen wie er sich sonst aufführt, ich konnte es kaum glauben und war so happy! 
Spielen gabs aber gar nicht. Hm.
Ich habe wieder gesehen das ihm auf unseren Spaziergängen eigentlich nichts fehlt, weil er eh am liebsten stöbert und schnüffelt oder Suchspiele macht.

Dennoch werde ich ganz sicher öfter hinfahren, damit Odin so ungezwungene Begegnungen verinnerlichen und seine Körpersprache ganz natürlich ausleben kann.



Es ist traurig, man hat zu 80% das Gefühl der Hund stört andere wenn man ihn dabei hat. 
 Als Kinder hatten wir durch unsere Tanten (eine hat auch hobbymässig "gezüchtet") und meine Uroma oft mehrere Hunde um uns, es war ganz normal, wurde kein großes Thema draus gemacht und wir lernten wie selbstverstädnlich wie man mit ihnen umzugehen hat. Das man sie auch mal in Ruhe lassen musste und vor allem lernt man emotional so viel durch das zusammenleben im Alltag mit Tieren.
Das fehlt heute schon sehr finde ich. 
Heute hat jeder nur noch Angst, vieles ist aber leider auch der Fehler der Halter.
Manche denken man kann sich einen Hund nehmen wie ein Kaninchen, in einer kleinen Stadtwohnung womöglich und gehen dann zwei mal am Tag mit dem Hund um den Häuserblog.
Da braucht man sich über Fehlverhalten und negative Schlagzeilen doch echt nicht wundern.
Ich finde das sich das alles immer mehr ins neagtive entwickelt leider.
Ich freu mich so diesen Ort nun zu kennen und die Möglichkeit zu haben, dort öfter hinzufahren!
Traurig nur das ich fast 1 1/2 Std. fahren muss um meinen Hund in einem richtig weitläufigen Gelände frei laufen zu lassen. *seufz*

Brownies, vegan & zuckerfrei!

HIER bei Bissen fürs Gewissen hat Angie kürzlich ein herrliches Rezept für gluten- und zuckerfreie Brownies gepostet!
Ich musste die einfach nachbacken und heute war es soweit.
Außerdem passt es PERFEKT für Carolas Blogevent zum Thema:
"Schokoldaig nachgekocht" 
das bis zum 8.Februar läuft.
Mehr darüber findet ihr HIER beim Blogevent!
Außerdem konnte ich so im Zuge des Use Up Along 2015 auch einiges weiter aufbrauchen was bereits da ist, ich habe nichts dafür zugekauft!
Somit hab ich auch die perfekte Leckerei für die zweite Challenge HIER bei Hüpfgemüse gezaubert.

Wow, also drei in einem sozusagen! hihi
Zwei Blogevents und aufgebraucht fürs UseUpAlong.
Denn einen Teil gabs heute vormittag bei einer Bekannten zum Kaffee. :-)
Und sie kamen sehr gut an, obwohl sie nicht ganz so süß sind und der besuchte Haushalt auch ein Allesesser-Haushalt ist.
Umso besser das sie hiermit schmecken konnten wie lecker und süß auch vegan sein kann.
Und das obwohl es mein erster Brownie-Backversuch war, ich freu mich so.
Das Originalrezept lautet so, in Klammer hab ich angeführt was ich anstatt genommen habe.
Rezept
(Ich hab gleich die doppelte Masse gemacht, klappte wunderbar!)
150g Agavendicksaft   (ich nahm für die doppelte Masse 250g Gerstenmalz und 50gAgavendicksaft)
100 Kichererbsenmehl   (ich nahm glattes Weizenmehl)
100g Walnuss gerieben   ( ich nachm gerieben Haselnüsse)
200ml Pflanzenmilch   (ich nahm Bio Reis-Sojamilch) 
50g Kakao
50g Kokosöl   (ich nahm Rapsöl)
1 EL Chiasamen
4 EL Wasser
1 Packung Puddingpulver Schoko   
(oder eine entsprechende Menge Stärke + Kakao) 
Ich hatte nur Vanille Puddingpulver da, geht genauso.
1 TL Backpulver oder Natron
1 Handvoll Walnüsse   (ich nahm eine Nuss/Trockenfrüchtemischung)
1 TL Sonnentor Gewürzblütenmischung 
(Ich nahm die Sonnentor Orangen-Zuckerflocken)
Zubereitung:
Die Chiasamen mit den 4 EL Wasser in einer Tasse miteinander verrühren und ca.10min quellen lassen.
Die restlichen Zutaten bis auf die ganzen Walnüsse und die Gewürzblüten in einer Schüssel gut vermischen, abschließend die Chiasamen noch unterrühren.
Das Backrohr auf 190°C vorheizen. 
Eine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen, dann die Masse einfüllen und verstreichen. 

Die ganzen NüsseTrockenfrüchte grob mit dem Messer hacken und auf den Teig streuen. 
Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20min backen lassen. 
Stäbchenprobe vor dem Rausnehmen machen!
Abschließend die Gewürzblütenmischung auf die Brownies streuen und nach dem Auskühlen in Stücke schneiden. 
Erst kamen sie uns etwas wenig süß vor, doch man gewöhnt sich nach einigen Bissen schnell daran und will mehr! ^^
Die Masse ist toll, schön flaumig und dennoch gut fest, mit Schokostückchen drinnen kann ich es mir auch lecker vorstellen oder sogar für die volle Schokodröhnung noch mit Schokoguss drüber.
Mhmmmmm.... probiert die unbedingt aus!
P.s: Jessi - für dich auch super, nimm einfach das Kichererbsenmehl oder ein anderes glutenfreies. ^^ LG
P.p.s.: Ich hoffe es ist ok Angie, das ich den Text bisserl stibitzt habe... *liebfrag*