12.03.15

Der Bärlauch ist wieder da!!!!!!

Endlich!
Ich hab mich so gefreut ihn schon zu entdecken und endlich bin ich auch mal früh dran.
Die letzten Jahre kam ich immer erst etwas später drauf und heuer hab ich das Glück gleich die herrlich frischen, zarten Blättchen genießen zu können!
Raus in den Wald und schwupp, hatte ich schon das zarte Grün entdeckt.
Könnt ihr es sehen?
Da hinten, über dem dunkleren Efeu ist ein ganzes Feld!
Allerdings hab ich ihn echt unterschätzt.
Ich gab verrückterweise 3(!!!!!) Händevoll in das Süppchen und es wurde zwar lecker....
Aber sooo scharf, das ich nach dem kleinen Schüsserl den Rest wegleeren musste.
Puh... nächstes Mal ein bisserl weniger. *g*
Ich werde ihn nun öfter pflücken und versuchen so oft es geht in den Speiseplan einzubauen.
Bärlauch ist einfach megagesund und die beste  Kur im Frühjahr, frisch auf dem Teller der Natur serviert.
Er wirkt auch antibiotisch, was meiner immer noch vorhandenen, argen Zahnwurzelentzüdung sicher gut tut, vielleicht heilt sie dann endlich mal aus.
Und, was macht ihr so alles mit Bärlauch?
Her mit Euren Rezepten!!!!

Vegan Wednesday Nr. 132...

Gesammelt wird diesmal HIER bei Frau Schulz!
Bei mir gabs gestern erst mal Kaffee, wie immer.
Allerdings etwas später als sonst, weil ich erst nüchtern zum Hausarzt gefahren bin um mir Blut abzapfen zu lassen.
Zwecks Gesundheitscheck, inklusive Vitamin B12 Status.
Allerdings befürchte ich das nur das Vitamin B12 im Blut gemessen wird und das ist ja nicht sonderlich aussagekräftig, da ca. nur 20% des darin enthaltenen Vitamin B12 für die Zellen verfügbar sind.
Mal schauen, ich bin jedenfalls sehr gespannt, da ich mittlerweile heuer genau 20 Jahre absolut vegetarisch und seit nun fast 7 Jahren zwischen 80% und zurzeit 90% vegan ernähre.
Auch bin ich neugierig wie um das Eisen so steht, gerade jetzt wo ich mich seit einigen Wochen wirklich so gesund wie nie ernähre, kaum nasche und fast täglich Sport mache.
Egal, jedenfalls hab ich dann die Reste vom Vortag verschnabuliert:
Gebratene Aubergine, mit ein paar Bohnen, etwas Vollkornreis, Karotten und viel knackigen Sprossen.
Zur Feier des Tages gabs dann einen Guglhupf, was für ein Genuss!
Nachdem ich die letzten 3 1/2 Wochen fast gar nichts mehr nasche, war das echt ein Highlight.
Extra für den Nachmittagsbesuche eines KiGa Freundes von Mimi.
Seine Mama und ich haben nett geplaudert und gemampft.
Dafür war ich ehe wieder brav im Fitnessstudio.
Und dann hab ich noch ein veganes Geschnetzeltes mit Zucchininudeln gemacht.
Auch schon mehr vorgekocht, das reicht also auch noch heute.
Total lecker!
Außerdem viel Eiweiß, kaum Kohlenhydrate, also die perfekt Mahlzeit nachm Sport bis abends.
Und die Frühlingsbilder werden jetzt natürlich auch in Hülle und Fülle gemacht!
 
 
Bin schon gespannt was es bei Euch allen so gab!
Liebe Grüße.... ^^

08.03.15

Was kostet veganes Essen pro Woche? Woche 3...

HIER bei think-care-act  mache ich bei einer spannenden Aktion mit, in der Annette wissen möchte, wieviel genau vegane Ernährung eigentlich so kostet.
Woche 3 sah bei mir nun so aus....
Auflistung:
1Knollensellerie €0,49
2 Naturtofu (im Angebot zu à €1,79 gekauft) €3,58
1 Salzstangerl €0,59
Bio-Fairtrade Bananen €1,58
2 Bio-Cherrytomaten IT €3,58
2 Bio-Zucchinis IT € 1,58
1 Weisskraut Ö €0,99
Stangensellerie SP :-( €0,99
Bio-Karotten Ö €1,38
1 Bio Soja-Reismilch €0,99
Bio-Zwiebeln €1,99
kl.Dose Kichererbsen €0,99
Mandel-Quark €4,60
Toastbrot €1,49
(Den geb ich z.B. ins Müsli od. 1 EL in den EW-Shake ect.)
SUMME: €23,83
Hier wieder paar Fotos meiner Gerichte, leider immer noch in schlechter Qualität, weil ich meine Kamera bei meiner Mum vergessen habe und daher nur Handyfotos machen kann.
Eiweiß-Bananeshake fürs Training/od.danach
Das Soja-Eiweiss
 Gebratener Knollensellerie in Sesam-Sonnenblumenkruste
 Dazu einen Sojajoghurtdip 
(Hatte ich von letzer Woche übrig das Joghurt)
 Vorher - noch unangebraten
 Abends gabs mal nur Tofu/Zuccini/Cherrytomaten gebraten
Zuccini, Karotten mit gebratenem Sojasteaks 
(Hatte ich noch 2 Scheiben vorrätig)
 Einkauf der Bio-Zuccinis, Bio-Bananen und Bio-Cherryatomaten
 Der vegane Quark auf Mandelbasis ausm Reformhaus.
Die Bio-Karotten, das Weisskraut (nicht Bio aber immerhin aus Österreich) und der Stangensellerie (leider nicht Bio und aus Spanien :-/)
Dann hab ich mal ne Suppe oder wohl eher ein Püree aus Karotten, Kraut und Sellerie gemacht, dazu ne handvoll Fadennudeln und ein Stückerl Eiweissbrot meines Liebsten.
Da ich die ganze Woche nur 1 Scheibe Brot gegessen habe, hab ichs nicht ins Budget eingerechnet.
3 EL Flockenmix, 1EL gepoppter Amaranth und 1EL Leinsamen, mit übrigen Sojajoghurt und 1EL Mandelquark verpanscht.
Gebratener Knollensellerie, Bohnen, Berglinsen, Karotten und Naturtofu.
Kaffeezeit... die muss täglich sein! ^^
Gestern hatee ich dann den ganzen Tag einen Anfall von Bldösinn-essen und hab mir einige Marmeladentoasts gemacht, mit noch dazu leeren, weißen Kohlehydraten UND Margarine.
Sogar spät abends.
Ich fühlte mich nicht so gut und verfiel in alte, Langeweile-Essgewohnheiten. ^^
Gut wars trotzdem... hihi
Nächste Woche wird eh ein neuer Kaffee fällig und auch ein Öl z.B.
Also ein paar Kleinigkeit die man eben auf Vorrat hat und auch das Sojaeiweiss werd ich dann einrechnen.
Wieder mal eine günstige Woche, obwohl mir das Wintergemüse (trotz der Zuccini&Tomaten) langsam zum Halse raushängen.
Es wird Zeit für den Sommer und gartenfrisches Gemüseeeee!!!! *jammer*
Am Sonntag heute sind wir übrigens zum Essen bei Verwandten eingeladen, somit fällt der heutigeTag weg vom Budget her.

Frühlingshaftes- und Österliches werkeln...

Gestern hab ich etwas im Garten gewerkelt.
Rindemulch nachgefüllt, den Eukalyptus angebunden, da er beim letzten Sturm arg in Schieflage geriet.
Vertrocknete, alte Pflanzenstände abgeschnitten im Vorgarten.
Österlich dekoriert und eeeeeendlich meine Paprika und Tomatensamen zum Vorziehen gesät. 
Etwas spät heuer, mal schauen wie sich das dann entwickelt.
Es war so schön... all die Frühlingsblüher sind einfach mehr als zauberhaft anzusehen, jedes Jahr wieder!
 Und endlich, endlich hab ich die ersten, heißersehnten Bienchen auch bei mir entdecken können!
 Wieviel sie da schon gesammelt hat... wahnsinn, trotz der noch ziemlich frischen Temperaturen.
 Ich bin immer wieder baff über das perfekte Timing der Natur.
 Und immer muss ich dran denken das mich das alles vor einigen Jahren noch gar nicht interessiert hat.
Mir vielen diese täglichen Wunder der Natur nie auf und ich lief "blind" für diese Dinge durchs Leben.
Ein bisserl dekoriert hab ich auch.
Frühlingsblüher gesetzt, zwischen dem alten, noch etwas "verdorrten".
 Bisschen Osterfeeling verhängt.
Und ist das nicht ein Winterling den ich da gestern im Vorgarten entdeckte???
Ich glaub schon... ich liebe sie und wollte sie eh unbedingt bei mir ansiedeln!!!!
Umso schöner wenn er selber den Weg zu mir gefunden hat,dann gefällts ihm hier auch.
An unsere Weide vorm Haus kommt immer Osterdeko, dafür hab ich im Haus z.B: keinen Osterstrauch.
Und endlich hab ich auch die Schüssel frühlingshaft bepflanzt.
Dort kam auch neuer Rindemulch drauf, obwohl ich eigentlich kein Freund davon bin.
Es macht viel aus wenn der Weg zum Haus schön gestaltet ist.
Bisher störte mich das jedesmal, weil alles so vertrocknet, hässlich und ungepflegt verstreut aussah.
 Die Töpfchen in denen nun 2Sorten Paprika- und 4 Sorten Tomaten aufgehen dürfen.
Auch der Vorgarten wurde verschönert, nachgerindenmulcht und alles vertrocknete weggeschnitten, sodass man nun die Frühlingsblüher schön sehen kann, die dazwischen bereits ihre Kopferl rausrecken.
Aber davon gibts dann die Woche richtig schöne Bilder, wenn ich meine Kamera wieder habe.