03.04.15

Erdnuss-weiße Schoki-Cookies, vegan

HIER bei Frau Schulz hab ich ein leckeres Cookie-Rezept entdeckt und sogleich in der Küche nachgebacken!
Zutaten:
280g Mehl
250g Pflanzenmargarine
230g STaubzucker 
(ich hatte keinen braunen Zucker wie im Original angegeben)
2EL Sojamehl, vermischt mit 4EL Wasser
etwas echte Vanille
1TL Natron
Nüsse, Schokolade, Rosinen, Cranberries ect. nach Belieben
Zubereitung:
Die weiche Pflanzenmargarine und den Staubzucker mit dem Handrührgerät gut schaumig schlagen!
Bis sich der ganze Zucker schön gelöst und vermischt hat.
Dann das Sojamehl-Wassergemisch unterrühren, es gibt dem Teig Bindung.
Nun die restlichen Zutaten zufügen und gut verrühren.
Der Teig soll ziemlich fest, fast brökelig sein.
Bei mir war er ein ein bisschen zu weich.
Nun nach Belieben Zusatzzutaten zu fügen - bei mir waren es vegane weiße Schokostückchen (Zotter Sojaschoki) und ungesalzene Erdnüsse.
Dann mit einem Löffel etwas Teig abstechen,in den Handflächen zu einer Kugel rollen und auch dem Backblech mit Backpapier etwas flachdrücken.
Achtung: Die Cookies gehen beim Backen auseinander, also gut Abstand lassen!
Im vorgeheizten Ofen bei 190°C Umluft ca. 8-11min. backen, bis sich die Ränder goldbraun färben.
Dann rasch aus dem Ofen und abkühlen lassen.

Vegan Wednesday Nr 135....

Vegan Wednesay - wow Nr. 135.... es geht dahin.
Gesammelt wird diesmal Hier bei Cookie. ^^
Guckt mal, gestern herrschte grausiges Schneesturmwetter bei uns, sodass morgens sogar alles richtig weiß war. Hmpf!
Glücklicherweise schmolz es rasch wieder weg, aber das Wetter ist einfach gräßlich, ich hab wegen dem warmen Wind ständig Kopfschmerzen, bin verkühlt und mein Urlaub war für die Hunde.
Außerdem wird meine Zahnwurzelentzündung nicht besser, im Gegenteil, der Zahn bleibt nun 14 Tage offen weil alles unter Eiter steht.
Der Geschmack und Geruch im Mund ist ekelig und fürchterlich (entschuldigt bitte *g*) und wenns in 14Tagen nicht abgeklungen ist muss der Zahn raus und ich hab ne Lücke, gleich hinterm Eckzahn. *seufz*
Meine Stimmung ist entprechend mies und obowohl ich ein Recht positiver Mensch bin, war ich die letzten Tage eher down, genervt und fand alles doof - vor allem das Wetter.
So, nun aber genug gejammert, das gehört ja eigentlich gar nicht zum Thema. ^^
Hier also mein Mittwochsfutter. :-)
Mittags gabs gebratene Champignons mit Kartofferl und Bärlauch, schon wieder. *g*
Zwischendurch leckeres, superweiches Roggenvollkornbrot mit selbstgemachtem Avocado-Bärlauchstreich.
 Da ich eh nicht raus wollte hab ich eben wieder in der Küche gewuselt.
Raus kamen diese leckeren Erdnuss-weiße Schoki- Cookies.
Eigentlich für Ostern, aber viele schafften es nicht bis dahin. *ggg*
Außerdem hab ich ganz einfach aus Kochschokaolade und Ceres, da sich noch übrig hatte, diese Pralinen versucht.
Mit Erdnüssen und Vanille...
... und ich hab welche mit Lavendelblüten gemacht.
Sehr lecker! aber auch hier wurde zuviel genascht und fürs Osternest blieb nix übrig.
Also muss ich heute wohl nochmal ran. 
Dann hab ich in einem Heißhungeranfall dieses wunderbare Osterei der Vegan Backery gegessen, bis mir nachher ehrlich nicht mehr sehr wohl im Magen war.
Mann!!! 
Das hätte doch auch in ein Osternestchen gesollt.... *schäm*
Kein Wunder das sich mit abnehmen grad nix mehr tut und mein Gewicht steht, trotz Training.
 Ein paar Cookies haben es doch noch geschafft, hübsch zusammengebunden für mein Brüderchen zu Ostern - weil er Cookies liebt!

02.04.15

Veganes Osterbrunch Beispiel!

Ich hab schon mal vorgearbeitet und einfach aus Lust und Laune einen veganen Osterbrunch-Tisch nur für mich und mein Mäuschen arrangiert!

Das hat Spaß gemacht und meine Kleine hat so fleißig geholfen... ^^
Seht nur wie schön es wurde....
Dabei gäbe es noch sooo viele Möglichkeiten mehr, tierleidfrei feierlich zu brunchen, hier mal unsere kleine Auswahl, nur als Beispiel.
"Polsterzipf" wie sie bei uns heißen: Süßer Hefe- oder auch fertiger Blätterteig, gefüllt mit Marmelade.
Daneben ebensolche, einfach eingedrehte Marmeladenstangerl (aus denselben Teigen)
 Süße Leckereien als Naschdeko. 
"Eier-"salat oder -Aufstrich, aus Kichererbsen und Nudeln, mit veganer Mayo, absolut genial!
Rezept HIER.
 Avocado-Bärlauchaufstrich.
 Apfelringerl (einfach in Palatschinkenteig ausbacken)
 Mhmmm...
 Wildkräuter-Gemüsepizza.
 Bärlauchtascherl aus salzigem Hefeteig, mit Cashewmus überbacken
(Man kann genauso fertigen, veganen Blätterteig nehmen!)
 Bärlauchstangerl (auch aus Hefe- oder Blätterteig, einfach eingedreht)
 Bärlauchbrot.
 Striezel mit Marmelade.
 Ups, hier hab ich die Bildbearbeitung vergessen...
 Noch mal die "Polsterzipf".
 Marmeladestangerl ebenfalls nochmal, weils so gut san. hihi
Mini-Pancakes gabs auch, mit Agavendicksaft.
Frisches, herrlich weiches Eiweißbrot und Pflanzenmargarine, frischer Schnittlauch und Knabberpaprika.
 Wildkräuter-Vogerlsalat mit Balsamico.
 Mimis gebasteltes Osterei ausm KiGa.
In diesem Sinne: Frohe, tierleidfreie Ostern!
Auf in ein Schlemmerwochenende. ^^
Außerdem:
HIER z.B. ein herrliches Nussstriezel-Rezept!
Oder Pestostangen, wie z.B. HIER.
Selbstgemachter Hummus, wie HIER.
Wie wärs mit einem klassischen Guglhupf zu Ostern, wie HIER.
Was auch immer geht sind z.B. Apfelstrudel oder Nudelsalat, die gehen einfach und schmecken praktisch jedem.

01.04.15

Liebe Susanne... ich kann deine Adresse nicht mehr finden!

Eben wollte ich einem lieben Menschen, an den ich oft denke, dem ich aber leider bisher nicht mehr geschrieben habe - obwohl ich es mir ständig vornehme... - ein paar Zeilen schreiben.
Und nun merke ich ich kann die Adresse nirgends mehr finden!!!!
Und auch die mail - schwupp, weg... *seufz*
Liebe liebe Susanne, ich hoffe sehr das Du hier noch ab und zu mitliest und diesen Beitrag siehst, bitte bitte schicke mir doch nochmal kurz Deine Adresse per mail:
rosieposiesandybanks@gmx.net
Wie Du sagtest, nichts passiert ohne Grund und heute wollte eine Kleinigkeit auf den Weg zu Dir, darum hoffe ich auf eine Rückmeldung und auf noch eine Chance.
Wir wurden beim Adventwichteln 2014 einander zugeordnet und nun wollte ich Dir gerne die österlichen Feiertage per Post etwas versüßen. ^^
Also SOS... ich hoffe das Du das liest.
Liebe Grüße
MamaMia

30.03.15

Veganer Ei-Aufstrich bzw. Eisalat... z.B. zum Osterbrunch!

Ich hab nun eeeendlich mal die vegane Variante eines "Ei-"Aufstriches versucht, nachdem Rezept HIER bei Freude am Kochen.
Sieht so lecker aus und ich war sehr gespannt wie es schmeckt.
Zufällig hatte ich alles zu hause und wollte eh einiges kochen/backen/zaubern um noch Posts für veganes Osteressen zu zeigen.
Aber ich sags Euch gleich: es besteht absolute Suchtgefahr, so meeegalecker schmeckt der vegane Eiersalat!!!!!!
Wurde mir heute sogar von einer Omni bestätigt. ^^
P.s. Falls doch noch wer an meiner Bucherverlosung mitmachen möchte, einfach HIER einen Kommentar+e-mail hinterlassen :-)
Zutaten:
140g gekochte Kichererbsen
100g gekochte Spiralnudeln
1 Portion vegane Mayonnaise - siehe HIER
3 Essiggurkerl, fein gewürfelt
1/2 bis 1 kleine rote Zwiebel, fein gehackt
3EL gehackte Kräuter
1-2Msp Kurkuma zum färben - vorsicht: färbt nach!
1 Messerspitze Kala Namak (indisches Schwefelsalz)
Kräutersalz nach Geschmack
frischen Pfeffer und Kräuter nach Belieben
Zubereitung:
Die Nudeln grob hacken.
Die Kichererbsen mit der Mayonnaise und den Gewürzen mit dem Pürierstab pürieren und mit den Nudeln, Gurkerl, Zwiebeln und Kräutern mischen und abschmecken.
Und morgen gibts einen Post für ein veganes Osterbrunch-Beispiel!
Hier eine kleine, leckere Vorschau:

Vegane Mayonnaise.... zum Osterbrunch z.B. ^^

Mal ein neuer Versuch eine vegane Mayonnaise auf relativ einfachem Wege selber zu zaubern. ^^
Gefunden hab ich ein toll klingendes Rezept HIER bei Freude am Kochen und hab mich nun heute dran gewagt.
P.s. Falls doch noch wer an meiner Bucherverlosung mitmachen möchte, einfach HIER einen Kommentar+e-mail hinterlassen :-)
Zutaten:
100ml Sojamilch (ausm Kühlschrank)
125-130ml Maiskeimöl (ich habs mit Rapsöl gemacht)
Saft 1/4 bis 1/2 Zitrone (ca. 4-5 TL)
1/2 bis 1gehäufter TL scharfer Senf
1/2 TL Kräutersalz
1 Messerspitze Kurkuma für die Farbe
Zubereitung:
Die Milch mit dem Senf, dem Salz, dem Zitronensaft und dem Kurkuma in einen Mixer geben, Deckel drauf - aber ohne den kleinen Innendeckel.
Hand drüber halten,  volle Power einschalten und dann vorsichtig durch das Loch im Innendeckel das Öl langsam nach und nach reinschütten, damit es sich während des mixens gut vermischen kann.
Tadaaaaa - schon habt ihr selbstgemachte Mayo! ^^
Sie ist superfest, schnell gemacht und schmeckt wirklich gut.
Absolut empfehlenswert zum Nachprobieren!