09.05.15

Blumegarten Anfang Mai...

Noch ein paar Bilder zu nicht Gemüsigem. *g*
Die hohe Thuje hab ich gestern aus dem mittlerweile viel zu kleinem Topf rausgesetzt.
Ins erste Steinbeet, sodass sie mit der Zeit als Sichtschutz zu den Schweiger-nachbarn dienen wird und den Blick von deren Balkon zu unserem Sitzeck hinten etwas verdecken wird.
Daneben ist ja der Perückenstrauch, der sehr groß, ausladend und dicht werden wird, mehr darf da also so oder so nicht mehr rein.
Der Strauch ganz links ist mittlerweile herrlich dicht, ich war nun 4 Jahre wirklich dahinter mit zweimal jährlichen Rückschnitten.
Ich muss mal alte Bilder ausgraben zum vergleichen.
 In den Topf kam nun statt der Primeln dieses lustige Gras.
Unser Sitzeck. *seufz*
Die morsche Holzbank kam nun weg, die Himbeeren dahinter hab ich umgesetzt und heuer werden wir dieses Ecke komplett ausbetonieren.
Links bleiben die Farne und die Zebragräser, weil es dort stets schattig und feucht hinten ist, auch im heißesten Hochsommer.
Wir wünschen uns einen gemütliche, schattige Sitzecke wo man Püppi beim spielen im Blick hat und chillen kann.
Außerdem liegt Nachbarins Terasse dahinter über der Garage und es ist die einzige Stelle da hinten die auch von ihrer Terasse aus uneinsehbar ist, ebenso wie von der anderen Seite Schwiegerleuts Balkon, da schützen uns nämlich im Sommer die dichten Himbeeren vor Blicken.
 Schwiegermamas Hühnchen beäugen mich. hihi
Das wilde Blumenbeet hinten.
Ich werde die Tage mal einen Vergleichspost machen, von früher bis heute.
Seit fast 5 Jahren werkel ich dort hinten rum, und nun ist es so wie ich es mir vorgestellt habe.

Wild, mit verschiedensten 
Grüntönen vom Frühling bis in den Herbst, größtenteils ohne nackte Erdstellen und ein Insektenparadies!
Ich brauch dort nichts mehr tun, nur zweimal im Jahr ein bisserl was zuviel ist rauszupfen.

Akeleien und Glockenblumen beherrschen, dazwischen ein paar rote Blatttupfer und es schwirrt und surrt dort abends wie verrückt.
Ich liebe diese Farbvariationen dort einfach!
Auch ein roter Haselnussstrauch bildet nun einen hübschen Kontrast und die Schilfmatte im Hintergrund wird heuer noch besser gerade gespannt.
 Akeleien...
Dahinter ist ja das riesige Insektenhotel und gleich daneben das wilde Eck, mit Totholz dahinter und davor hab ich wilde Sommerblumen gesät.
Momentan ist links viel Schöllkraut und die blauen Vergissmeinnicht dominieren.
Ein kleiner Flechtzaun soll das davor übrigens noch werden.
Mal sehen ob die heuer endlich aufgehen und blühen um noch mehr Insekten und Nützlinge zu locken! 

Gartenrundgang Mai...

So... es hat sich viel getan bei uns im Garten.
Ich hab im Gemüsebeet hinten zwei Vogerlsalate die ich schön auswachsen lasse zur Vermehrung. ^^
Wie hübsch und buschig sie blühen, guckt nur:
Unsere Wiese. hihi
Sie ist zwar relativ kurz, obwohl längst wieder gemäht gehört hätte, dennoch ist alles zauberhaft weiß von den Blütenpuscheln der Gräser. 
Witzig das die so niedrig blühen, das hatte ich auch noch nie. *g*
Verrückt schaut das aus...
Lauch gesetzt... da kommt aber noch viiiel dazu.
Leider unscharf, eben Handyfotos... *jammer*
Dennoch wollte ich es Euch zeigen.

Ich hab die ganze linke Seite hinten im Gemüsebeet mit Kohlartigen besetzt: Weißkohl, Rotkohl, Grünkohl.
Und dann ein wenig gebastelt....
Und zwar hatte ich niedrige Gitter übrig, die ich als Umrandung in die Erde gesteckt und darüber ein Vlies gespannt habe.
Das bleibt nun oben bis Sommerende, um Schädlingen wie dem Kohlweißling die Eiablkage dort zu verwehren.
Außerdem hatte ich die letzten beide Jahre immer schweren Mottenfliegenbefall, kleine weiße Fliegen an den Blattunterseiten, dadurch hatte ich dann arge schwarze Rußtaubildung an allen Blättern (sah aus wie schwarzer Schimmel) sodass das Gemüse nicht essbar war.
Aber heuer nicht, haha.. mal sehen wie das klappt und ob mir die Schnecken nicht einen Strich durch die Rechnung machen.
Ich hoffe ich kann sie im Zaum halten, da ich ja nun nicht so gut drunter gucken kann.

Knollensellerie.
Ich liebe es wie Odin immer im Hintergrund mitwusel.
Er läuft stets mit mit mit im Garten.
Mein geliebter Rhabarber im dritten Jahr.
Kürbisse und Zucchini können noch nicht raus, sie wurden mir die letzten Jahre sofort von den Schnecken vertilgt wenn ich sie unter anderem auf den Kompost und in Beete gesetzt habe.
Also hab ich zwei Kürbisse und eine Zucchini ertsmal an die Regentonne in Töpfe getan wo sie ín Ruhe wachsen und stärker werden können.
Butternut und Hokaido... Mhmmm.
Der Rest steht noch sicher am Hauseingang.

Rote Rüben im großen Hochbeet.
Den großen Thymian hab ich ausgerissen, er ist verkahlt und ich hatte ihn zuviel geschnitten.
Nun kam ein neuer dazu. (rechts der Winzling)
Und hier unten links hab ich noch einen wunderbaren Zitronenthymian reingesetzt.
Der Lavendel rechts muss ebenfalls raus, er ist auch aufgrund meines zu wilden Rückschnittes (nie ins Altholz schneiden!) verkahlt und es muss ein kleinerer rein.
Aber ich krieg den Riesen nicht raus, da muss Schätzelein helfen. ^^
Ach, die Kräuterpirale mag ich so sehr, sie ist nun richtig dicht besetzt und ich brauche nur ernten und von Zeit zu Zeit etwas stutzen.
Ich hab dort Schnittlauch, Ruccola, Petersilie, Sauerampfer, Waldmeister, Minze, Liebstöckl, Thymian, Oregano, Lavendel.
Dahinter sind noch Lilien und im Eimer Pfefferminze.
Dort wo Odin immer noch gegraben hat hab ich nun einfach eine alte Waschbetonplatte hinverfrachtet. 
Pah, ausgetrickst!
Ribiseln... werden auch schon.
Die Gojibeere trägt bereits Blüten und wächst nun wunderbar an den Fäden entlang.
In zwei Jahren wird das ein herrlich grünes Dach sein!
Tomaten, Tomaten, Tomaten.
Heuer allerdings fast alle gekauft, dafür hatte ich noch sie so viele verschiedenen Sorten.
Sogar eine Gestreifte, sicher 10-12 verschiedene insgesamt zwecks Sortenvielfalt.
Fleischtomaten brauch ich aber noch 4 oder so, für viiiel Soße, die muss wieder für 1Jahr ausreichen.
Blühender Grünkohl, selbstgezogen im letzten Jahr.
 Steckzwieberl, diesmal das ganze kleine Hochbeet voll.
Die grünen hab ich eine Nacht und einen Tag zuvor in Wasser eingeweicht und dann gesteckt, die braunen erst zwei Tage später und nur 1 Tag vorher gewässert.
Im großen Hochbeet Pflücksalate, heuer in weiser Voraussicht nicht mehr so dicht gesetzt. *g*
Dahinter Parika, gelbe und rote.
 Ich freu mich schon wenn alles hoch und dicht ist.
Der Salbei ist ebenfalls etwas verkahlt, wieder mein zu wilder Rückschnitt. *g*
Also hab ich einfach einen zweiten davor gesetzt, sodass er die Lücke verdecken wird.
Ich sags Euch, ich lieb es.
Ich könnte ständig nur Pflanzerl einsetzen und ich denke immer es wird mir alles zu wenig.
Im Sommer dann komme ich mit dem ernten und verarbeiten eh immer kaum hinterher, aber ich krieg einfach nicht genug von all der Kraft und Schönheit!

08.05.15

Update...Alles wird, nichts muss ^^

So... eeeeendlich gebe ich wieder mal ein Lebenszeichen von mir.
Mal ein kurzes Update was sich zuletzt so getan hat, in Kurzfassung.
Job: 
Einvernehmlich aufgelöst seit Dienstag.
Ich fühle mich so frei und uuuuunendlich erleichtert.
Es machte mir einfach keinerlei Spaß mehr auf der Tankstelle.
Ich kam mit den typischen zweideutig - eher aber schon peinlich eindeutig sexistischen, wenn auch nicht böse und typisch Wirtshaus-Männer lustig gemeinten Anspielungen einiger Gäste im Cafè nicht mehr klar.
Ich hatte es echt über und bin auch nicht schlagfertig genug um die netten Herrschaften dann entsprechend in die Schranken zu weisen das ich eben nicht ihr Kellnerin-Püppi bin. *seufz*
Außerdem war es teilweise einfach zu langweilig und ich hatte oft nichts anderes zu tun als größtenteils immer das Gleiche zu putzen.
Dann kamen noch Dinge dazu wie das ich nur 2 Sonntage im Jahr Urlaub nehmen darf, weil sonst die Chefleute ja die meisten Wochenenden Dienst machen müssten usw.
Mir wuchs innerlich bereits beim Gedanken ans Arbeit gehen ein Krebsgeschwür weil ich leider einer der Menschen bin, die das meiste in sich reinfressen.
Danke - tschüss.
Einfach etwas an der Situation ändern, Urvertrauen haben und das Beste hoffen.
Was sich wohl als nächstes auftun wird? Ich bin offen für alles und sooo gespannt...
Ich brauche eine neue Herausforderung, einen besseren Verdienst (der Lohn zuletzt war unterm Hund, sorry... ) und was das sich besser mit den Kindergartenzeiten vereinbaren lässt.
Und ich hab diesmal ja Führerschein und Auto, was ich bis letztes Jahr bei einer Arbeitssuche ja auch nie hatte.
Abnehmen&Sport: 
Ich bin immer noch im Fitnessstudio - eh klar, weil 2 Jahre Vertragsgebunden *ggg*.
Am Samstag hatte ich meinen zweiten Check-Up und bekam meinen neuen, angepassten Trainingsplan.
In den ersten 5 Wochen hatte ich ja 4kg Körperfett abgenommen und 0,6kg Muskelmasse aufbauen können.
In den letzten 5 Wochen hatte ich dann doch einige Tiefs, auch essenstechnisch, ging aber dennoch mind. 4-5 mal die Woche trainieren.
Fazit: 1kg Fettmasse weniger, allerdings auch 0,2kg Muskelmasse verloren.
Doch die Umfangmessungen ergaben ca. 2,5cm pro Oberschenkel weniger und 4cm weniger Bauchumfang!
Wow, ich bin absolut happy, fühl mich superwohl und WEIß das ich dieses Jahr mein Wunsch/Wohlfühlgewicht erreichen werde!
Ich bin nun auf 56,5kg.
Weiter gehts. ^^
Mimi: 
Hat grade ein schreeecklich anstrengende Phase, anstrengender für mich als für sie. *g*
Totaler Schub vom Denken und von der Perönlichkeit her, eeeeeendlose Diskussionen wegen jeder Kleinigkeit die mich in den Wahnsinn treiben und gestern mit zwei ordentlich Po-Klapsern seinen Höhepunkt fanden. *seufz*
Ja, ich bin auch nur ein Mensch, ich fühl mich nicht gut deswegen aber auch ich komme mal an meine Grenzen lerne auch als Mama stets dazu.
Was für ein Spiegel Kinder doch sind und wie sehr sie einen an seine Grenzen bringen ist einfach unglaublich, im positiven Sinne. 
Mimi lehrt mich mehr als jeder andere Mensch es in meinem Leben bisher konnte.
Ich weiß das diese Phase so schnell sie kam auch wieder vorbei sein wird und Mimi sich dann wieder ausgeglichen fühlt, aber in der Zeit dazwischen fighten wir die schlimmsten Kämpfe und stoßen echt an unsere zwischenmenschlichen Grenzen.
Garten: 
Es folgt bald ein richtig ausgiebiger Gartenpost.
Er explodiert, ich habe gewerkt und viiiiieles eingesetzt, das hier zu schreiben würde den Rahmen sprengen. hihi
Odin: 
Der Hundekurs läuft noch jeden Samstag Nachmittag, aber ich habe leider zu wenig Zeit dazwischen mit ihm zu üben und gehe auch viel zu wenig, vielleicht 3mal die Woche spazieren.
Ich möchte wieder jeden Tag gehen, aber die Trainingszeit nimmt doch viel weg. *seufz*
Die BGH2 wirds nicht spielen und die BGH1 aus Spaß nochmal zu machen bin ich mir nicht sicher, da wir beim Sitz&Platz aus der Bewegung eher schlechter geworden sind durch zu wenig Üben und Schlampigkeiten.
Wichtig wäre nun das Voransenden mit Platz auf Kommando aus dem Laufen und eben das Bringholz bringen (und vor allem ruhig halten bis auf Kommando "Aus" - Odin knautscht leider ewig drauf rum und ich muss alles wirklich von Klein auf richtig aufbauen) auf ebener Fläche.
Aber das müssen wir eben noch in all seinen Einzelschritten üben, vielleicht geht es ja im Herbstkurs dann mit der BGH2.
Nikon-Kamera: 
Immer noch kaputt und ich kann mir grade nicht mal ein gebrauchtes, neues Objektiv leisten.
Also weiterhin leider nur miese Handyfotos, weshalb ich mich auch zum Posten so zwingen muss und so lange auf mich warten lasse.
Highlights: 
Mein neuer Staubsauger, wenn auch nicht so Leistungsstark.
Kein Besen mehr - yeah!!! - was für ein Segen bei Kind, Katze, Hund und Mann. Luxus pur, ich sags Euch!
Von der neuen Waschmaschine ganz zu schweigen, die mein Herzallerliebster gekauft hat, nach kaputt gehen der Alten.
Und siehe da wie super die wäscht, ich hatte keinen Vergleich und dachte es wäre normal wie die alte gewaschen hatte. 
Dabei hatte die wohl schon länger was.
Und ganz ehrlich: Wenn das Geld knapp ist ist einem echt sehr sehr bewusst welch purer Luxus Dinge wie ein Auto, eine Waschmaschine und ein simpler Staubsauger sind.
(Nachdem ich 4 Wochen nur gekehrt, gewischt und täglich zweimal staubgewischt habe! Der doppelte Zeitaufwand mindestens!)