09.06.15

Der schlimmste Fall ist eingetreten...

... gestern waren zwei Fachmänner einer Firma zur Begutachtung unseres Hauses hier.
Es ist wohl ab sofort nicht mehr bewohnbar.
Ab sofort wohlgemerkt!
Der Hausschwamm selber ist zwar nicht giftig selbst wenn man ihn essen würde, jedoch sind die Sporen in der Luft wohl doch gesundheitsschädlich.
Jedenfalls ist viel befallen.
Nun heißt es gestern schon etwas finden wo wir teilmöbliert schnell einziehen können.
Was für ein Tief, auch Mimi beschäftigt es sehr und mit Kind ist das schon mal noch eine andere Nummer.
Heute habe ich einen 3 stündigen berufspsychologischen Test, danach ein Gespräch was ich bezüglich Ausbildung weitermachen kann.
Es geht drunter und drüber bei uns.
DANKE nochmal für Eure Worte und Kommentare, es stärkt mich ein bisschen Eure Anteilnahme zu lesen, ihr seid so lieb und toll alle!
Ich werde bald versuchen endlich Bilder zu posten, aber ich kann über den PC meines Freundes irgendwie kein Foto hochladen vom Handy und will ihn damit jetzt auch nicht nerven.

08.06.15

Ich könnte nur noch heulen, wir müssen wohl hier raus!

Mein Laptop ist immer noch nicht neu aufgesetzt, drum nur ein simpler bilderloser Post vom PC meines Liebsten aus.
Die schlimmste Nachricht zuerst:
Unser Holzhaus ist wohl von einem Gebäudepilz  befallen.
Wir entdeckten es da sich der Fensterstock im WZ + Küche teilweise verzog.
Als wir dann ein Stück der Fensterstöcke wegbrachen kamen Wurzelausläufer, Fruchtschwämme und morsches, bröseliges Holz dahinter zum Vorschein.
Es roch im ganzen Zimmer nach Schwammerl und morgen wird ein Fachmann das ganze begutachten.
Je nachdem wieviel vom Haus befallen ist, müssen dann alle sehen wie es mit dem Haus weitergeht, uns selbst gehört es ja nicht.
Es wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben als so rasch wie möglich auszuziehen auf Miete. *seufz*
Wenn ich bloß dran denke den schönen Garten hinten zu lassen blutet mir das Herz.
Und jetzt wo er endlich so ist wie ich ihn mir gewünscht habe...
Ach, ich könnte heulen.
Alles umsonst.
Ohne Garteln kann ich es mir kaum mehr vorstellen.
Soweit die schlechten Neuigkeiten von mir.
Ansonsten bin ich gerade zuhause, habe meinen Job aufgegeben und möchte versuchen zukünftig in die medizinisch-soziale Branche zu kommen.
Im Hinterkopf schwirrt mir sogar die Krankenpflegeschule rum, aber ich weiß noch nicht ob das finanziell & kinderbetreuungstechnisch überhaupt realistisch ist.
Mal sehen.
Ach, ich möchte grade soviel machen aber jeder Handgriff im Garten oder im Haus ist mir vergangen weil er wohl eh umsonst ist.
Ich könnte nur noch heulen...