06.08.15

Dein tiefstes, vollkommenstes Glück...

Auch ihr seid ohne Bedürfnisse. 
Es gibt nichts, was Du brauchst, um vollkommen glücklich zu sein. 
Dein tiefstes, vollkommenstes Glück findest Du in Deinem Innern, und wenn du es erst einmal gefunden hast, gibt es nichts im Äußeren Deines Selbst, das ihm gleichkommt, noch kann irgendetwas es zerstören.
 So viel Glück in mir...
Und Seligsein.
Und es war schon immer da, jeden einzelnen Augenblick. 

Vegan Wednesday Nr.151 - Sommermodus...

Diesmal wird HIER bei Cookies gesammelt.
Allerdings in etwas anderer Art als sonst, nur im 2-Wochen Rhythmus also habt ihr diesmal von 05-16.August Zeit Euer veganes Sommeressen zu zeigen.
Ich leg gleich los, hab ja ziemlich lange und oft ausgesetzt in letzter Zeit.
Meinen Kaffee gibts nun Morgens bzw. Vormittags (ich fang erst Ende August wieder zu arbeiten an) öfter mal draußen.
Ich muss ja nun als erstes nach dem Aufstehen gleich mit Odin immer raus und da geht der Kaffee eben manchmal gleich mit, so kann Odin etwas rumstöbern während ich mich wachschlürfe in der Morgensonne im Gras.
Das ist Sommer!
Wenn ich mal Lust auf Frühstück habe, was grade eher selten ist, dann was Müsli-getreidiges.
Aber wenn dann richtig gut und ab nächster Woche wenn ich wieder richtig zu trainieren beginne gibts das dann wieder täglich!
 Zur zeit gönne ich mir für Shakes oder eben für ein Müsli mal eine der teureren Pflanzenmilchvarianten.
Die ungesüsste Mandelmilch z.B: liebe ich fürs Müsli.
Oder heute hab ich die erstmals gekauft und probiert.
Kokos-Mandelmilch.
 Ups... kehrvert. *g*
 Naja, zum Trinken muss ich sie nicht haben aber für Shakes megalecker!
Wenn mich mal der Kohlenhydrathunger packt am Abend wenn die Hitze nachgelassen hat gibts sowas hier wie z.B: Kartoffeln mit weißen Bohnen und gebratenen Karottenzwiebeln.
 Oder einfach Reis mit etwas TK-Gemüse wenn ich zu müde vom Tag bin. hihi
 Oder leeeckere Nudeln mit Zucchini in Mandelmussauce.
Shakes natürlich!
 Wenns zu heiß ist, man trotzdem Hunger bekommt aber nicht mal an etwas warmes zu denken wagt vor lauter Hitze.
Einfach Obst nach Wahl, herrlich erfrischend natürlich Wassermelone, mit etwas Pflanzenmilch, 1Esslöffel Mandelmus und einigen Eiswürfeln mixen - fertig!
Rein damit-shaken-und genießen.
Das restliche Obst wird natürlich einfach so genascht oder es gibt nen Obstteller mit Nüssen und paar Trockenfrüchten.
Und wenn mich dann doch mal trotz der Hitze die Koch- oder Backlust packt, dann kommt so was dabei raus:
Letztens gabs nen megaguten Schlemmer Bananen-Vanillepuddingkuchen.
 Und natürlich einfach Sojajoghurt, mit 1Esslöffel Agavendicksaft und viiiel geschnibbeltem Obst.
(hier Erdbeeren, Apfel, Birne)
 Ansonsten, findet ihr mich im Wasser.
Auf dem Bild zwar drinnen, ansonsten natürlich draußen bei der Hitze. ^^
Das war einer der wenigen Regentage letztens und sogar da gingen Mimi und ich in die Therme baden. hihi
Die Bilder hat Püppi gemacht, mit ihren viereinhalb Jahren. 
Total klasse. ^^

05.08.15

Zauber der Kindheit...

Diese Zuckerstangen! hihi
Erstmals seit Eeeewigkeiten hab ich wieder mal eine gekostet, ich denke seit meiner eigenen Kindheit nicht mehr, weil Mimi nun ihre erste "erjammert" hat und ich dem bevorstehenden Zuckerschock nachgegeben habe. *lacht*
Diese Brausedinger, wie haben wir sie geliebt.
Und ich habe doch tatsächlich meine Mama gefragt ob ich als Kind auch im Sommer täglich bei schönem Wetter ein oder mehrere Eis gegessen habe wie Mimi? hihi
Was soll man machen bei diesen lachenden Kindergesichtern die vor Glück und Gaudi überschwelgen beim Eis schlemmen!!!!
Ohne dabei einen Gedanken an Zucker, ungesunde Kohlenhydrate oder zuviel Süßes zu verschwenden, sondern den puren Genuss so sehr auskosten, das die Lebensfreude alles andere völlig überstahlt. ^^
Und kudernd hüpfen sie über den Rasensprenkler und ich muss dran denken welch pures Vergnügen die alte Zinkwanne auf dem Bauernhof meiner Urlioma uns im Sommer bereitet hat, wenn sie draußen auf der Wiese stand und ich mein Meerschweinchen drin schwimmen lassen durfte.
Und herrlich, wenn man vor wunderbarer Sommerfrische bibbernd auf dem Handtuch sitzt, Nackerbazi und so herrlich frei und unbefangen wartend bis man trocken genug ist um sich wieder vom Wasser die Lippen blau färben zu lassen.
Hach, im Kind sein schwelgen.
In vollen Zügen.
Ein Sommer der aus jedem Augenblick gefühlte Unendlich viele macht!
Und mein Herz aufgeht weil ich durch Mimi Erinnerungen wiedererlebe, die ich so seitdem nie mehr vor Augen hatte!
Welch Zauber...

Glück im Alltag...

.. ist für mich ein kurzer "Spaziergang" mit Püppi und Odin.
Schöne Plätze in der unmittelbaren Umgebung entdecken und genießen können.
Sehen wie andere glücklich sind.
Zeit mit meinem absoluten Sonnenschein verbringen zu können.
 Was für ein Glück das wir diese zauberhafte, kleine Wiese direkt neben dem Haus haben.
Stundenlang könnte ich Odin oft zuschaun. hihi
Und Püppi sowieso...
Hundelachen ^^
Kinderfreuden ^^
Einfach schön, diese unscheinbaren Momente im Alltag.
Sogar der Himmel ist unglaublich.
Jeden Tag aufs Neue.
Ton in Ton... hihi
Hach, Sommer macht mich so glücklich.

04.08.15

Naturnah... auch ohne eigenen Garten

Um alte Blogzeiten aufleben zu lassen möchte ich Euch Naturbilder zeigen, die ich jetzt eben nicht mehr im eigenen, sondern in anderen Gärten oder auf Wegen mache, an denen ich entlang spaziere.
schließlich gibt es so gut wie überall wunderschöne Blumen und Gewächse zu bewundern.
Trotzdem vermisse ich meinen Garten und Pflanzen darin so sehr... *schnief*
Die Blume hier fotografierte ich beim Ausflug mit Mimi im Tierpark.
Das hier ebenso.
Eine Wespen- und Bienenweide!
Die Bilder nun sind aus Mamas Garten, der ein wahrer Traum ist!
Hibiskusblüten...
Sie lässt die Kräuter für die Insekten blühen, die sie fleißig besuchen.
Hm... ich glaub das sind die Oreganoblüten. *grübel*
Aber die sind doch normal lila oder?
Die hier sind weiß. Hm.
Sonnenhut. Love it!
Nochmal der Oregano...
Ein wunderhübsch zart blühender Strauch, der völlig von kleinen Fliegen umschwirrt war.
Mama war ganz erstaunt, sie wusste nicht das er so blüht.
Das rote Gras da vorne mag ich voll.
Ein schöenr Blickfang.
Der alte Kirschbaum, der innen mittig mittlerweile komplett hohl ist.
Oben in der Mitte, wo sich die dicken Hauptäste teilen, kann man nach unten reinsehen!
Da haben sich nun auch ein paar Hornissen eingenistet.
Davon kommen Fotos in einem extra Post. ^^
 Oregano und Salbei, schöne Blattfarben- und Blütenkombi.
Neben unserem jetzigen Wohnhaus gibts auch ein Beet mit einigen Blühern.
Jemand vom Haus hat das angelegt und pflegt das-
Zauberhaft das Rosa vor den Margarithen.
Und gestern beim wandern entdeckte ich auch knallige Blumenfarbkleckse.
Weiß aber nicht wie die gelben heißen.
 Wie kleine Palmenbäumchen.
 Weißer Sonnenhut im Roten.
Dieses Schilf wuchs am Zaunrand eines Gartens!
Ich liebe diese flauschigweichen, braunen Dinger...
Wie heißen die denn nochmal?
Es erinnert mich so an meine Kindheit.
Da waren die auf so typischen 70er Jahre Vorhängen bei uns in der Wohnung wo ich aufgewachsen bin drauf. hihi
 Das war so markant das sie mir ewig dadurch in Erinnerung bleiben.