12.09.15

Vegan MoFo... tag 12

Beim Vegan Month of Food 2015 ist heuer jeden Tag ein anderes Thema vorgeschlagen, das man hernehmen kann für seinen Post, aber nicht muss.
Ich richte mich danach weil es einfacher ist für mich und ich nicht lange grübeln muss worüber ich poste. ^^
"Tell us about your favorite cookbook" wird heute aufgefordert.
Also gut, da gibt es bei mir zwei bzw. drei die momentan meine liebsten Kochbücher sind und ständig in der Küche liegen.
Einmal mein Dauerrenner von Lisa Pfleger, ich hab schon darüber berichtet.
Vegan-Regional-Saisonal
 
Ich mag vor allem das es völlig ohne vorverarbeitete Lebensmittel auskommt, kein Tofu, Seitan, Margarine oder so verwendet wird. 
Einfach simple Grundzutaten wie Mehl, Öl, Wasser, Gewürze, Kräuter, frisches Obst und Gemüse und alle Mengenangaben sind ganz einfach in Tassen. Toll.
Keine exotischen Zutaten, nur heimisches.
Schaut wie hübsch das Buch gestaltet ist...
Die Unterteilung ist gewöhnungsbedürftig, hauptsächlich nach den Jahreszeiten und erst dann ein wenig nach Gerichten (Snacks, Suppen, Hauptspeisen...).
Anfangs gibt es übersichtlich und simpel die gängigen Grundrezepte die im Buch verwendet werden,
Wie salzig/süßer Hefeteig, Nudelteig, Knödelteig, Spätzleteig, Kuchengrundteig....
Wunderschön finde ich auf jeder Seite die kleinen Tipps und Tricks!
Immer wieder verwende ich einige der Grundrezepte oder wandle ein vorgegebenes Rezept ein wenig ab, je nachdem was ich grade zuhause habe.
 Nummer zwei der drei meiner liebsten veganen Kochbücher sind nun diese beiden von Brendan Brazier:
VEGAN in TOPFORM
Sie sind zwar eigentlich das genaue Gegenteil weil darin viele exotische Zutaten verwendet werden, vor allem Nüsse wie Cashews, Mandeln und auch viele Datteln oder Agavendicksaft.
Aber sie beziehen sich speziell auf extrem nährstoffdichte Gerichte, die der Körper rasch und ohne viel Aufwand verwerten kann.
Außerdem finde ich darin tolle Energie/Regenerationspuddings für vor/nach dem Sport und hierbei wird mit regionalem Hanfprotein, hochwertigem Hanföl, Nüssen und Obst gearbeitet, was ich viel besser finde als diese ganzen extrem künstlichen Eweisspulver.
Soweit zu meinen liebsten Kochbüchern.
Und Eure?
 

Vegan MoFo... Tag 11

Heute heißt es beim Vegan Month of Food: 
"Focus on nutrient"
Also sich auf Nährstoffe konzentrieren.
Trifft sich gut, da ich ja gerade die Kochbücher von Brendan Brazier verschlungen habe, wo es gezielt darum geht sich eben nährstoffreich und leicht verwertbar zu ernähren. 
 Ich liebe bisher vor allem die Puddings daraus und möchte ich zwei der Rezepte vorstellen.
 Einmal der Blaubeer-Chia-Frühstückspudding (1Portion)
ZUTATEN
2 EL Ciasamen
180ml Wasser
3EL Cashewrkerne
2-3 Datteln, entkernt und eingeweicht
1Prise Zimt
1 Prise Meersalz
frische oder gefrorene Blaubeeren
ZUBEREITUNG
Chiasamen 15Minuten im Wasser einweichen.
Mit den restlichen Zutaten außer den Blaubeeren in einen Standmixer geben und pürieren.
In eine Servierschüssel füllen und mit den Blaubeeren vermischt servieren.
P.s: Bei mir wurden die Blaubeeren einfach mitpüriert. 
Sieht ein wenig langweilig aus auf dem Bild, ist aber superlecker, sättigt total gut und lange und die Chiasamen ergeben eine sehr nährstoffreiche Pudding-Grundlage!
Man kann das Obst auch entsprechend ersetzen finde ich und durchaus nehmen was man grade zuhause hat. (Bananen, Öpfel, Birnen ect.)
 Bananen und Heidelbeeren sind in Brendans Buch Dauerzutaten! ^^
Und der bester Pudding den ich bisher gegessen habe!!!
Regenerationspudding  
(für nach dem Sport) 2 Portionen
ZUTATEN
2 Bananen
160g Heidelbeeren
65g eingeweichte Mandeln
3EL gemahlene Leinsamen
3 EL Hanfprotein 
(ich hab das Sojaprotein genommen da sich noch zuhause hatte)
2TL gemahlener Rooibos (hatte ich nicht da)
3EL geröstetes Carobpulver (hatte ich nicht da)
1TL Zitronensaft
1Prise Meersalz
ZUBEREITUNG
 Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und glatt verrühren.
Der Pudding hält sich bis zu 3 Tage im Kühlschrank, ist aber frisch am besten.
Der ist ja soooowas von gut, ich sags Euch!
Den wirds bei mir nun meist nach dem Training geben.
Die Rezepte werde ich auch noch einzeln posten.

Zwei Bücher gewonnen!

Guckt, ich hab bei HIER bei Petzi zwei vegane Kochbücher von Dr.Oetker gewonnen! 
Ich freu mich riesig - DANKE nochmal, vor allem für das superschnelle zuschicken. ^^ 
Langsam wird meine vegane Kochbuchsammölung schon richtig stattlich. *g*

11.09.15

Flowery Friday 36/15...

                Wieder Friday Flowerday HIER bei Holunderblütchen. 
Heut emüsst ihr bei ihr reinschauen, sie hat so wunderschöne, ostergelbe Gladiolen!
Herrlich, eine Augenweide :-)
Ich hab diese gepflückt, die blauen vor einem Geschäft beim Einkaufen und die Fetthenne bei uns vorm Wohnhaus.
Nett oder?
 Ich find die Kombination passt total gut zusammen!
 Und die blauen sind so hübsch zart.
Ich stell sie meist ans Fensterbrett, das sieht bei uns so schön aus weil man sie gleich sieht wenn man in die Küche kommt und am Esstisch stören sie eher.
Ich weiß schon jetzt das mir das im Winter sooo gut tun wird und ich freu mich richtig das ich mir diese nette Aktion jetzt schon so angewöhnt habe.  

10.09.15

Kauknochensüchtig... und ein neuer Freund!

... ist Odin zwar nicht, aber manchmal gibts einen und dann wird sich gefreut wie Bolle! hihi
Manchmal sind zwischendurch eben Tage da hab ich Recht wenig Zeit und gehe  nur paar Mal über den Tag verteilt nur kurz mit ihm raus zum Pieseln und Geschäft verrichten.
Gestern war leider einer dieser welchen.
Also gibts da mal einen Kauknochen, den setze ich also eigentlich richtig als Beschäftigung für Odin ein um ihm wenigstens ein bisserl die Langeweilezeit zu verkürzen wenn ich viele Erledigunggen/Termine habe wo er nicht mit kann.
Dafür achte ich dann darauf am Tag darauf besonders ausgiebig spazieren zu gehen, oder auch mal ne neue Runde und so.
Aber Odin ist wirklich megatoll, er hat sich sooo unkompliziert eingelebt in der Wohnung.
Bisher gabs nur ein kleines und ein großes Maleur, war natürlich meine Schuld.
Ich musste auch erst lernen ihn besser zu lesen, denn er winselt auch nicht wenn er dringend muss.
Mittlerweise weiß ich das er dann recht unruhig wird und oft zwischen den Zimmern hin und herläuft, dann wirds eilig.
Ein wunderbares Zusammenleben und wieder habe ich zwei ganz nahe, neue wunderbare Spazierstrecken zwischen Feldern und Wiesen entdeckt wo ich ihn frei laufen lassen kann.
Aber dazu nächstes Mal mehr!
Nun möchte ich Euch aber noch jemanden vorstellen.
SAM, der Wauz einer guten Freundin.
Wie man sieht hat er den megasüßen Hundeblick auch voll drauf.
Er ist ein total liebes und wiffes Kerlchen.
Vier mal die Woche sehe ich Mittags ehe ich Püppi vom KiGa abhole so eine gute halbe Stunde nach ihm, weil die Freundin der er gehört kurzfristig eine ganztägige Schule zur Weiterbildung besuchen kann.
Es waren erst ein paar Tage und er ist recht wild und ungestüm, aber er kapiert extrem schnell was man von ihm will.
Die ersten paar Mal als er rausstürmen wollte als ich die Tür öffnete, schloss ich sie sofort wieder sodass er zurückgedrängt wurde. 
(Es ist eine Glastür sodass ich ihn gut beobachten und das Sichtzeichen für Sitz geben kann)
Nach ein paar Malen hat er sofort auf mein Kommando Sitz richtig reagiert und brav gewartet, auch als die Tür bereits ganz offen war.
Mit viel Bestätigungen, aber er hat sofort gecheckt um was es mir geht.
So Kleinigkeiten übe ich grade mit ihm.
 Eine halbe Stunde ist leider nicht viel, aber ich versuche erst ausgiebig mit ihm zu toben, in Form von Bringspielen und viel Bestätigung fürs richtige Bringen und Abgeben.
Hier aber Bestätigung in Form von Spiel direkt bei mir (mit dem Seil, bisschen rangeln ^^)
Außerdem Suchspiele in dem ich erstmal einige ganz kleine Trockenfutterstückerl im Garten verstreue.
Das ist sehr intensiv und danach verplempern wir die Restzeit.
Er ist wirklich ein ganz Süßer.
Ich freu mich schon richtig auf die nächste Woche, denn das gliedert sich momentan ganz wunderbar in meinen Tagesablauf ein.

Vegan MoFo Tag 10...

... und es heißt " Something blue"
Klar und deutlich, blau solls also sein.
Erst dachte ich an Blaukraut, aber das wird bei mir meist deutlich zu rot weil ich immer bissal Essig zugebe.
Heidelbeeren, zu langweilig, daran denkt ja jeder sofort.
Hm... gehen Zwetschgen als blau durch?
Gute Frage, aber ich hab trotzdem passenderweise sogar vom letzten vegan MoFo 2014 diese "Zwetschgendatschi" ausgegraben.
Wer neugierig geworden ist, das Rezept ist supereinfach und aus Lisa Pflegers Buch "Vegan-Regional-Saisonal"
 Ist ja auch wieder die passende Jahreszeit dafür! ^^



09.09.15

Vegan MoFo15... Tag 9

Beim Vegan Month of Food 2015 wird ja möglichst täglich was veganes an Rezepten usw. beigetragen und heute gehts bisserl ins Nostalgische:
"Most Retro Receipe."
Retro?Retro?
Hmmm.... Jaaaa.. ich weiß. :-)
MILCHREIS
Mamas Milchreis war und wird zwar trotz allem stets der Beste und wird es auch immer bleiben, das ganze lässt sich aber so easy und in so herrlichen Variationen veganisieren, das hier thematisch Platz finden muss heute!
Bei Mama gabs ihn natürlich mit Kuhmilch, weißem Reis und einfachen und simplen Dosenfrüchten - diesen bunt gemischten und das genialste daran waren die wenigen Kirschen da drin die man akribisch rausgesucht hat.
*hihi*
Hier aber lieber die tierleidfreie  Kombi, ehe noch länger ins schwelgen gerate. *g*
An Früchten kann man ja auch beinahe nehmen was man will, was Saison oder man halt grade da hat, zur Not eben auch in der Glas/Dosenvariante!
Hier mit Pfirsichen, aber auch gerne Äpfel, Birnen, Heidel/Him/Erd/Waldbeeren, Nektarinen, Weintrauben, Ananas, Pflaumen, Zwetschgen usw. usw.
 Anstelle der Tiermilch doch lieber mit Mandemilch, Kokosmilch, Sojamilch, Reismilch, Haferdrink, Dinkeldrink oder oder oder. ^^
Sorry, gingen nicht zu drehen die Bilder *grübel*
Man kann am Schluss das ganze mit einem groooßen Esslöffel Mandel- oder Kokosjoghurt verfeinern, dann aber bitte nicht mehr aufkochen lassen!
 Diesmal mach ichs Euch aber nicht ganz so leicht, denn das Rezept verlinke ich heute --> zu meinem MILCHREIS Rezept HIER,
 weils den erst vor nicht allzu langer Zeit gab.
Aber der extra Klick und das Nachkochen lohnt sich, glaubt mir!
Mhmmmmm :-)

08.09.15

Vegan MoFo15... Tag 8

Weiter gehts heute mit:
"Reach Out! Make a new vegan friend and tell us about it"
Also eine neue vgean Freundschaft entdecken, essenstechnischen und eben davon berichten. ^^
Klarer Fall, ich hab folgendes grade entdeckt, zwei Bücher von Brendan Brazier:

Nun freunde ich mich erstmal richtig mit Smoothies an.
Auch wenn ich es bisher oft versucht habe, mit Grünzeugs ging das für mich bisher einfach nicht, es wurde vielleicht ein- zweimal ausprobiert aber mehr auch nicht.
Im Sommer gibts hier und da mal einen früchtesmotthie, da muss es aber schon 35Grad udn ich absolut keine Lust zu kochen haben wie heuer. *ggg*
In Brendans Buch sind einige Varianten dabei die mich anlachen, eher nussige und eben welche für nach dem Sport.
Da ich wieder zu trainieren begonnen habe versuche ich wieder etwas bewusster zu essen sind solche Energie- und vor allem Nährstoffreichen und leicht verdaulichen Smoothies besonders praktisch für den Nachmittag oder Abend.
Konkret hab ich heute diesen versucht, den es sicher öfter im Alltag geben wird:
BLUTAUFBAU-SMOTTHIE
Das VitaminC des Orangesaft unterstützt die Aufnahme  des Eisens aus den Kürbiskernen.
Zutaten: 
1 Banane, geschält
1 Orange
500ml kaltes Wasser 
(ich habe statt der Orange einfach 400ml Orangensaft plus 100ml Wasser verwendet)
2EL Kürbiskerne
1EL gemahlene Leinsamen
1EL Hanfprotein (ich brauche das Sojaeiweiss auf das ich noch da hab)
1 EL Agavennektar
1EL Hanföl (ich hab Leinöl verwendet)
1/4 TL Nelkenpulver
P.s: Ich habe noch 1EL Sonnenblumenkerne dazu getan
Zubereitung:
Alles in einen Mixer und gut durchpürieren, bis es ganz fein ist.
Ergibt 2 Portionen.
Auf die neue Smoothie-Freundschaft :-)
Spät aber doch.

Vegan MoFo 15.... Tag 7

Ups, also einen Tag musste ich überspringen, etwas aus dem Restaurant nachzukochen war nicht mein Ding auf die schnelle.
Ich  gehe eindeutig zu selten essen, vielleicht 3 mal im Jahr, einmal davon gibts Pizza, einmal Asiat/Wokpfanne und einmal gabs Mexikanisch, das war mir aber für gestern zu aufwändig - Sorry. *ggg*
Dafür gehts beim Vegan Month of Food 2015  bei mir mit  
"Recreate/Make something inspired by a Book or Film" Weiter, also damit, was veganes inspiriert aus Buch oder Film zu kochen.
Make / eat some thing inspired by a book or film.
Bei mir sind das auf jeden Fall:
"PANCAKES"
Denn die sieht man in fast jedem amerikanischem Film, jeder Amy-Serie oder auch den meisten Büchern mal und es ist einfach so etwas typisch amerikanisches das ich vegan mittlerweile absolut liebe und sogar mein Freund wunderbar lecker in vegan hinbekommt und auch mal gerne macht.
Eigentlich sollten sie typisch-amerikanischer Weise ja viel fluffiger sein, aber ich mag den Geschmack von Backpulver nicht so und lass es daher lieber weg.
Wers richtig schön flauschig mag gibt einfach 1/2 Backpulver in den Teig.
Mittlerweile findet man davon auf meinem Blog ja schon mehrere Rezepte, hier das einfachste und schnellste:
Zutaten:
Weizenvollkorn und Dinkelmehl, je 1/2 Tasse ca.
Pflanzenmilch, auch ca. 1Tasse
1 Schuss Agavendicksaft
Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel geben, nach und nach die Pflanzenmilch dazugeben (bei mir Mandel- und ein Teil Sojamilch) und immer gut verrühren.
Wenn der Teig relativ flüssig ist alles ca. 5Minuten ziehen lassen.
Dann in einer Pfanne kleine Pancakes beidseitig ausbacken und mit Marmelade nach Wunsch servieren!

Vegan MoFo... Tag 5

Zum Thema"Best Sandwich ever"
Da hab ich ältere Essensfotos ausgegraben und seht mal wie herrlich diese Sandwichs aussehen:
Genauso lecker waren sie auch. ^^
Einfach Toastscheiben nehmen, am besten Dinkel, ein der Hälften mit etwas Barbecuessauce bestreichen - die liiiiiebe ich und gibts auch vegan ^^ - die anderen Hälften mit frischen Salatblättern, frischen Tomatenscheiben belegen, außerdem gelbe und rote Paprika ganz dünn schneiden, bzw. die innere Haut abschneiden und ebenfalls ins Brötchen legen.
Wers mag, wie ich, gibt noch frische Zwiebelchen rein und Kapuzinerkresseblüten.
Ein Gedicht ich sags Euch!
Stammt noch aus meinen Gartenzeiten, wo vieles frisch aus der Erde aufn Tisch oder ins Brötchen kam. *seufz*
Was ich aber anhängen muss zum Thema "Best Sandwich ever" ist doch tatsächlich so eine schreckliche Fast-Food Kette.
Da bekam ich doch tatsächlich ein HERRRLICHES, veganes Vollkornbrötchen, ebenso mit besagter Barbecuesauce und allerlei Gemüse drin. (Gurken, Zwiebel, Paprika, Oliven usw.)
Das Subways Sandwich war wirklich total gut und ich war positiv überrascht da mir auch die Liste der genauen Inhaltsstoffe freundlich vorgelegt wurde auf Nachfrage.
Verzeiht die Nachträge, aber mit KiGa-Beginn, Autokauf, verschiedensten Rennereien und Terminen wie Kinderturnen usw. ist es grad terminlich etwas knapp bei mir. hihi
Wird sich bald wieder eingespielt haben alles.

06.09.15

Abschied vom Sommer...

Schön waren sie, die letzten Sommertage und in vollsten Zügen haben wir sie genossen.
Ein wohl letzter Rückblick an die letzten 30 Grad Tage und nun auf in einen funkelnden Altweibersommer, 
Hier eine kleine Radrunde mit Püppi und Odin.
Ich liebe es mittlerweile Himmelsbilder zu fotografieren.
Schade nur die ausgelaugten Böden zu sehen.
Auch vor der Haustür, direkt am Land.
Das ist eben unsere Landwirtschaft. *seufz*
Da brauch ich nicht nach Amerika, auf die noch extremeren Monokulturen blicken, auch unsere kleinen, heimischen Felder sind größtenteils leblose, leere, verarmte, missbrauchte und unnatürliche Untergründe. 
Warum glauben wir nur das auf solchen toten Böden nährende Lebensmittel gedeihen können?
Es macht mich traurig das solch ein Anblick als ganz normal hingenommen wird.
Zwischenstopp zum Rad reparieren. *g*
Gemeinsame Wege...
So herrliche Abenddämmerungen erlebten wir heuer.
Odin war so happy wenn wir am Wasser waren.
Und wir ebenso.
Hier ein wunderbarer Morgen am letzten heißen Sommertag, früh vormittags gleich raus an den Fluss.
So liab!
Knabberknozen...
Es gab auch frische Kieseluppe, laut Püppi extra für mich mit Pflanzenfleisch. *kicher*
Ab ins kühle Nass - Platschschsch!
Brrr... dabei war das wirklich sehr erfrischend.
Und hier unser vorgestriger Spaziergang.
Kaum war eine "Regenlücke" hab ichs genutzt und bin raus.
Tolle Himmel!
Noch letzte Maisfelder.
Schon eine hübsche Landschaft die wir hier überall vor der Nase haben. ^^
Obstbaumwiese.
Das Licht kämpft sich durch und schiebt sich an schweren Wolken vorbei.
Kurz rasten und dann ab nachhause bevors wieder nass wird. *seufz*
Hab ich schon gesagt das ich Regen überhaupt nicht mag.
Ich hasse es wenn ich im Regen raus muss. ^^