31.01.16

Für das Kind da sein...

... ist als Mutter das einzig wichtige was man tun kann!
Ich schreibe das weil es gerade in meinem Leben so ist das von einem Paar leider nur das Eltern sein übrig bleibt.
Das ist es auch woran ich aktuell so zu knabbern habe.
Ich hoffe ich kann ausgleichen was Mimi im Augenblick so vermisst.
Umso so schöner ist es zu sehen wie offen Kinder in allem sind.
Leider ist sie doch unsicherer, trotziger und viiiiel anhänglicher momentan als sie sonst war.
Ich muss aktuell plötzlich wieder alles machen, für sie Zähneputzen, alles an- und ausziehen, abends ewig ange bei ihr sein usw...
Sie will wieder die Sicherheit spüren, da das Drumherum plötzlich ins Wanken gerät und der Alltag wie er bisher war anders ist einfach weil da jemand teilweise oder in bestimmten Momenten fehlt. *seufz*
 Dennoch behält sie stets diese unglaubliche Lebensfreude.
 Das URVERTRAUEN.
Plötzlich kann sie mit Pferden viel mehr anfangen als noch vor 2 Monaten.
Sie ist ganz aufmerksam, feinfühlig und sucht die Nähe der Tiere.
 Kinder leben im JETZT.
Nur so kann man es wohl leichter schaffen grobe und ungewollte Veränderungen besser annehmen zu können.
 Loszulassen was Vergangen ist.
 Denn das Leben ist JETZT!
Und auch die ersten Frühlingsboten fliegen bei dem Verrückt warmen Wetter schon aus.
Wie schön...
Das brauche ich jetzt.
Das Erwachen des Lebens.

Kommentare:

  1. hallo :) das sind sehr schöne fotos und die sätze dazu gehen ein bißchen unter die haut ;) mein frauchen hat gerade damit zu kämpfen das unser menschenkind ausgezogen ist und 2,5 stunden autofahrt von uns weg wohnt...

    ich sage meinem frauchen mal das es hier vegane rezepte gibt, vielleicht gefällt ihr ja das ein oder andere. unser menschenkind ist nämlich veganer, frauchen würde ihr mit einem neuen rezept sicherlich eine freude machen wenn sie im april zu besuch kommt :)

    hab einen schönen sonntag,

    luana

    AntwortenLöschen
  2. Deinen Satz verstehe ich nicht so ganz: "das von einem Paar leider nur das Eltern sein übrig bleibt." Aber Kinder fordern schon sehr viel und wenn beide erwerbsarbeiten gehen müssen, hat man am Abend nicht mehr viel Zeit füreinander - so ist leider die Realität. Es wird mit den Jahren aber wieder besser ...
    Ich wünsch' Euch jedenfalls alles Liebe und Gute
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Paar mehr, weil frisch getrennt (inklusive Rosenkrieg :-/ und der Erkenntnis, das dir ein Mensch jahrelang etwas vormachen kann) also nur mehr Eltern ^^

      Löschen
    2. Das tut mir so leid! Fast habe ich so etwas geahnt, aber man liest so manches "zwischen den Zeilen" und weiß doch nicht genau, ob es so ist ... Es gibt - kann - aber manchmal als Paar auch schon viele Missverständnisse geben, das weiß ich aus Erfahrung ... Rosenkrieg hört sich ja nicht so gut an ... da fällt mir gerade ein Buch ein, das ich früher mal besaß - ich glaube, der Titel war irgendwas mit "Ehe-Kriegsspiele" ... muß aber nicht das Ende einer Ehe bedeuten! Ehe oder Partnerschaft kann ein sehr schmerzvoller Prozess sein und doch kann man sich am Ende wiederfinden ...
      Ich wünsch' Dir/Euch das Allerbeste!
      Alles Liebe
      Sara

      Löschen