06.02.16

Brownies, vegan, zuckerfrei

Ich hab bei diesem Rezept aus dem Buch "Echt vegan kochen" von Michael Koch aus Versehen und unbeabsichtigt den Zucker vergessen.
Erst beim kosten viel es mir auf, doch siehe da, sie schmecken trotzdem superlecker!!!
Toll... So einfach ist ein Zuckerfreies Brwonierezept geboren... hihi
ZUTATEN:
5TL geschroteter Leinsamen
Margarine für die Form
50g Mehl
50g Speisestärke
40g Kakaopulver
2TL Backpulver
150g Zartbitterschokolade
150g Margarine
1/2 TL Zimt
1/2 TL Nelkenpulver 
150g Nüsse (bei mir Haselnüsse und paar Mandeln)
(wer mag kann noch 100-150g Zucker beigeben)
ZUBEREITUNG:
Den Leinsamen mit etwa 200ml heißem Wasser übergießen und mind.10Minuten quellen lassen.
Den Backofen auf 180Grad O+U vorheizen.
Eine kleine Backform 20mal20 oder 20mal30, mit Margarine ausstreichen.
Das Mehl, die Stärke, den Kakao, das Backpulver, (den Zucker) und die Gewürze in einer Schüssel mischen.
Die Schokolade grob hacken und mit der Margarine in einer Metallschüssel im heißen Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen.
Die Nüsse grob hacken.
Die Schokoladenmischung, die Nüsse und den Leinsamen samt Flüssigkeit zur Mehlmischung geben und gut verrühren.
Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.
Im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 30Minuten backen.
Stübchenprobe machen, anschließend vollständig auskühlen lassen und dann in kleine Stücke schneiden.
TIPPS: Man kann wunderbar mit verschiedenen Nüssen variieren, mit Macadamianüssen z.B. schmecken sie besonders lecker!
Oder vor dem Backen 100g Erdnussbutter in kleinen Klecksen auf dem Teig verteilen und je 50g Zartbitterschokotropfen und leicht zerbröselte Salzbrezeln drüberstreuen! 
Yummy :-)

Kommentare:

  1. Mhh sehen die Brownies lecker aus, da hätte ich jetzt gerne einen von. Ich lasse beim backen immer mindestens die Hälfte der angegebenen Zuckermenge weg und denRest ersetze ich dann mit Sirup oder ähnlichen Alternativen;) Da merkt man wirklich kein Unterschied. Nur wenn ich weis das ganz kritische Vegan-Skeptische Personen das Gebackene probieren werden, dann backe ich genau nach Rezept, hihi;)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich gut an. Gibt es auch vegane Schokolade?

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ^^ Ja gibts es. Hie rim Rezept hab ich aber nur reine Kochschokolade verwendet. Es gibt abe rmittlerweile sehr gute aus Reismilch oder ähnlichem. lg

      Löschen
  3. Danke für das Rezept!
    http://www.shon-stylish-healthy-organic-natural.com

    AntwortenLöschen