27.03.17

Veganer Osterbrunch - Besipiel...

Aus dem Archiv aus gegebenem Anlass ^^
Ein veganer Osterbrunch
Hier mal eine kleine Auswahl als Alternative, nur als Beispiel.
"Polsterzipf" wie sie bei uns heißen: Süßer Hefe- oder auch fertiger Blätterteig, gefüllt mit Marmelade.
Daneben ebensolche, einfach eingedrehte Marmeladenstangerl (aus denselben Teigen)
 Süße Leckereien als Naschdeko. 
"Eier-"salat oder -Aufstrich, aus Kichererbsen und Nudeln, mit veganer Mayo, absolut genial!
Rezept HIER.
 Avocado-Bärlauchaufstrich.
 Apfelringerl (einfach in Palatschinkenteig ausbacken)
 Mhmmm...
 Wildkräuter-Gemüsepizza.
 Bärlauchtascherl aus salzigem Hefeteig, mit Cashewmus überbacken
(Man kann genauso fertigen, veganen Blätterteig nehmen!)
 Bärlauchstangerl 
(auch aus Hefe- oder Blätterteig, einfach eingedreht)
 Bärlauchbrot.
 Striezel mit Marmelade.
 Ups, hier hab ich die Bildbearbeitung vergessen...
 Marmeladestangerl nochmal, weils so gut san. hihi
Mini-Pancakes gabs auch, mit Agavendicksaft.
Frisches, herrlich weiches Eiweißbrot und Pflanzenmargarine, frischer Schnittlauch und Knabberpaprika.
 Wildkräuter-Vogerlsalat mit Balsamico.
 Mimis gebasteltes Osterei ausm KiGa.
In diesem Sinne: Frohe, tierleidfreie Ostern!
Außerdem:
HIER z.B. ein herrliches Nussstriezel-Rezept!
Oder Pestostangen, wie z.B. HIER.
Selbstgemachter Hummus, wie HIER.
Wie wärs mit einem klassischen Guglhupf zu Ostern, wie HIER.
Was auch immer geht sind z.B. Apfelstrudel oder Nudelsalat, die gehen einfach und schmecken praktisch jedem.

Weniger Plastik im Bad...

... kann nur eine gute Sache sein.
Ich liebe es ja zu baden und daher komm ich ohne Badezusätze nicht gnaz rum, ich liebe die Düfte und verschiedenen Varianten je nach Lust und Laune.
Seife mit Zitronenduft mag ich auch total statt Duschgel.
Es ist spannend das auszuprobieren und ich bin mittlerweile auf einiges draufgekommen das ich gut umsetzen kann, anderes leider weniger.
Hier z.B. eine simple Glasfeile anstatt der mit Plastikgriff.
Je nach Bedarf kann man sich bei Badezusätzen bis auf die kleinen Plastikverschlüsse wirlich austoben.
Auch Deos gibt es zumindest Plastikarm und ich verwende die leeren Fläschchen dann als Raumspray oder mache einen Lavendelduft fürs Kinderzimmer zum einschlafen einfach aus Wasser und etwas ätherischem Öl.
Eine Alepposeife hab ich auch als Duschgelersatz und leider hab ich noch Ersatzklingen für den Rasierer die ich aufbrauche.
Dann möchte ich eine Edelstahl Rasierhobel.
Mit der Haarwaschseife kam ich leider üüüberhaupt nicht klar.
Ich hab sie zur Waschmittelherstellung verwendet und hab nun eine ganz günstiges Shampoo in der 1l Plastikflasche mit der ich wenigstens ewig auskomme.
Meine Zahncreme brauch ich immer noch auf, ich mag die Zahnkreide aber und werd sie dann defintiv dauerhaft verwenden.
Die ungewohnte Konsistenz stört mich nicht, ich hab etwas Kokosöl dazugemischt.
Die Hautöle han ich auch nicht dauerhaft ausprobiert.
Ich hab leider sehr trockene Haut generell und problematische Haut an den Händen.
Als Köchin wasche ich mir ständig die Hände und verwende noch immer eine Lotion in Plastikflasche für Gesicht und Hände. *seufz*
Nach dem Baden/duschen ist das Hautöl sehr gut und abends verwende ich reine 100%ige Sheabutter ausm Glas als Anti-Faltencreme um Augen und auf der Stirn. Absolut genial!
Sie braucht allerdings ewig zum einziehen, eben reine Pflanzenbutter.
Morgens sind die Fältchen wie aufgepolstert und alles wunderbar weich und glatt.
Ich habe nun endlich erstmals aus Sheabutter, Kakaobutter, Mandelöl und Kokosöl eine Creme selber gemacht die ich nun als Pflegefür alles verwende.
Ein Extrapost folgt. :-)
Sie zieht besser ein als die Nautrprodukte einzeln und funktioniert ganz wunderbar, die Haut ist danach sehr weich und geschmeidig.
Zahnbürsten und Becher & Co sind schon aus Holz und/oder Edelstahl, auch die Zahnputzsanduhr.
Dies Dinge sind kein Problem.
Bis auf Shampoo und Körpercreme bin ich also gut dabei.
Ein paar wenig Schminksachen, Concealer, Make Up, Kajal und Lidschatten hab ich noch und möchte ich auch bei Gelegenehit noch besser ersetzen, möglichst ohne Plastikverpackungen.
Zum Abschminken verwende ich Stofftücher, klappt perfekt.